Gauliga Niederdonau 1944/45 

 

Etwas Verwirrung gab es vor Meisterschaftsbeginn über die Zusammensetzung der Liga für 1944/45

Im Juli 1944 war eine Liga mit 10 Vereinen geplant

(geplante Teilnehmer: TuS Stockerau, SC St. Pölten, Reichsbahn St. Pölten, Reichsbahn Lundenburg, Reichsbahn Deutsch Wagram, Badener AC, LSV Wr. Neustadt, SG Engerau, Reichsbahn Wr. Neustadt und BSG Ternitz)

Im September 1944 wurden 2 Gruppen beschlossen

Gruppe Süd mit KSG Wr. Neustadt, BSG Ternitz, SG Engerau, SC Neunkirchen, Badener AC und LSV Wr. Neustadt

Gruppe Nord mit Reichsbahn St. Pölten, Reichsbahn Lundenburg, Reichsbahn Deutsch Wagram, Reichsbahn Rabensburg, MSV Znaim, 1. St. Pöltner SC und TuS Stockerau.

Letztendlich wurde auch diese Einteilung am 12.9.1944 geändert, da LSV Wr. Neustadt seine Nennung zurückzog und durch die Kremser Pioniere ersetzt wurde, auch die Zuordnung der Vereine zu den Gruppen wurde erneut revidiert.

Für zusätzlich Verwirrung sorgte der LSV Markersdorf, dem zunächst die Teilnahme an der Bereichsliga (wegen der geltenden Reisebeschränkungen) verwehrt wurde und nach dessen Übersiedlung nach Wien (als LSV Wien) sowohl die Teilnahme an der Bereichsliga (diesmalige Begründung unbekannt) wie auch die Teilnahme an der Meisterschaft Niederdonaus nicht gestattet wurde.

Erst am 21.9.1944 wurde der Bewerb in der unten abgebildten Einteilung fixiert.

 

Beide Gruppen wurden kriegsbedingt im März 1945 abgebrochen

 

Eine Rekonstruktion der gemeldeten Abschlußtabellen der Kleinen Kriegszeitung war an Hand er spärlichen Berichterstattung kaum möglich, nur diverse Annahmen ergaben letztendlich ein stimmiges Bild (zahllose nicht ausgetragene Spiele und Strafverifizierungen waren an der Tagesordnung)

 

Für 1945/46 gab es gravierende Änderungen - zahlereiche Vereine von 1944/45 schieden ersatzlos aus aus (vor allem die Miltärvereine und die Teams aus Mähren) und viele neue Teams kamen (zum Teil mit neuen Namen) dazu

 


 

 Gauliga Niederdonau Gruppe Nord 1944/45 

 

Stand bei Bewerbsabbruch (17.12.1944):

Kleine Kriegszeitung (11.3.1945)


1.
SV Pioniere Krems
5
5
0
0
18
:
2
+16
10
1)
2.
KSG Zistersdorf/Maustrenk
5
4
0
1
3
:
2
+1
8
3.
TuS Lundenburg
5
2
0
3
8
:
9
-1
4
4.
KSG Rabensburg-Mistelbach
5
2
0
3
3
:
6
-3
4
2)
5.
TuS Stockerau
5
2
0
3
0
:
12
-12
4
6.
Reichsbahn Lundenburg
5
0
0
5
2
:
3
-1
0
MSV Znaim
5
5
0
0
32
:
7
+25
10
4)
 

RB Deutsch Wagram-Straßhof

0
0
0
0
0
:
0
0
0
3)

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium war die geringere Anzahl der

Spiele (Verlustpunkte), danach der Torunterschied

 


 

1)

Die Kremser Pioniere wurden auch auch MSV (Miltär SV) Krems genannt

 

2)

Reichsbahn Rabensburg bildete mit Mistelbach Mitte Oktober 1944 eine

Kriegsspielgemeinschaft => KSG Rabensburg-Mistelbach

 

3)

RB Deutsch Wagram-Straßhof schied ohne ein Spiel aus dem Bewerb Anfang

Oktober 1944 aus

 

4)

MSV Znaim schied im Winter 1944/45 aus dem Bewerb aus, alle Spiele fielen aus

der Wertung - angezeigt wird der bis dahin erzielte Rekord

 

Alle Spiele
Oktober 1944

01.10.1944

 

 

KSG Zistersdorf/Maustrenk - TuS Lundenburg

 

 

0:0

+/-

 

S +/-

abgesagt durch Lundenburg (gemeldet)

0:0-Sieg Zistersdorf aus Tabelle errechet

01.10.1944
MSV Znaim - Reichsbahn Rabensburg
8:2
nicht gewertet - Znaim ausgeschieden
08.10.1944
Reichsbahn Lundenburg - MSV Znaim
0:5
nicht gewertet - Znaim ausgeschieden
08.10.1944
Reichsbahn Rabensburg - KSG Zistersdorf/Maustrenk
2:3
08.10.1944
SV Pioniere Krems - TuS Stockerau
12:0
15.10.1944
MSV Znaim - SV Pioniere Krems
6:1
nicht gewertet - Znaim ausgeschieden

15.10.1944

 

TuS Lundenburg - KSG Rabensburg-Mistelbach

 

3:1

 

Resultat aus Tabelle errechnet

Spieldatum aus Ansetzung

22.10.1944
Reichsbahn Lundenburg - TuS Lundenburg
2:3
22.10.1944
TuS Stockerau - MSV Znaim
2:8
nicht gewertet - Znaim ausgeschieden
29.10.1944
TuS Lundenburg - SV Pioniere Krems
2:6
November 1944

12.11.1944

 

 

 

Reichsbahn Lundenburg - SV Pioniere Krems

 

 

 

0:0

-/+

 

 

S -/+

Krems trat zu spät an, das kurzfristig angesetzte

Freundschaftsspiel endete 2:4 - laut Tabelle

aber mit 0:0/Sieg Krems gewertet

12.11.1944

 

 

KSG Rabensburg-Mistelbach - TuS Stockerau

 

 

0:0

+/-

 

S +/-

Kein Spielbericht - aus Tabelle 0:0/Sieg

Rabensburg errechnet

12.11.1944
TuS Lundenburg - MSV Znaim
2:5
nicht gewertet - Znaim ausgeschieden

19.11.1944

 

 

 

SV Pioniere Krems - KSG Zistersdorf/Maustrenk

 

 

 

0:0

+/-

 

 

S +/-

Am 19.11.1944 abgesagt, laut Tabelle mit

0:0/Sieg Krems errerchnet

Am 17.1.1945 noch als offen bezeichnet

26.11.1944

 

 

KSG Zistersdorf/Maustrenk - Reichsbahn Lundenburg

 

 

0:0

+/-

 

S +/-

Zunächst als nachzutragendes Spiel bezeichnet,

später mit 0:0/Sieg Zistersdorf gemeldet

26.11.1944

 

TuS Stockerau - TuS Lundenburg

 

0:0

+/-

S +/- Datum aus Ansetzung

Strafverifizierung Anfang Jänner 1945 gemeldet

OktoDezem

03.12.1944

 

KSG Rabensburg-Mistelbach - Reichsbahn Lundenburg

 

0:0

+/-

S +/- Datum aus Ansetzung

Strafverifizierung Anfang Jänner 1945 gemeldet

10.12.1944

 

KSG Zistersdorf/Maustrenk - TuS Stockerau

 

0:0

+/-

S +/- Datum aus Ansetzung

Strafverifizierung Anfang Jänner 1945 gemeldet

17.12.1944

 

TuS Stockerau - Reichsbahn Lundenburg

 

0:0

+/-

S +/- Datum aus Ansetzung

Strafverifizierung Anfang Jänner 1945 gemeldet

Datum unbekannt

 

 

 

SV Pioniere Krems - KSG Rabensburg-Mistelbach

 

 

0:0

+/-

 

S +/-

Ansetzungsdatum unbekannt, Meldung über

Strafverifizierung am 5.1.1945

 


 

 Gauliga Niederdonau Gruppe Süd 1944/45 

 

Stand bei Bewerbsabbruch (03.12.1944):

Kleine Kriegszeitung (11.3.1945)


1.
KSG St. Pölten
3
2
0
1
8
:
3
+5
4
1)
2.
Badener AC
3
2
0
1
10
:
9
+1
4
3.
SC St. Pölten
4
2
0
2
2
:
6
-4
4
4.
BSG Ternitz
4
1
1
2
6
:
7
-1
3
5.
SG Engerau
4
1
1
2
4
:
5
-1
3
.
SC Neunkirchen
0
0
0
0
0
:
0
+0
0
2)
.
SC Berndorf
3
1
0
2
2
:
8
-6
2
3)
.
KSG Wr. Neustadt
2
0
0
2
0
:
2
-2
0
4)

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium war die geringere

Anzahl der Spiele (Verlustpunkte), danach der Torunterschied

 


 

1)

Reichsbahn St. Pölten und Amateure St. Pölten bildten am 20.10.1944

eine Kriegsspielgemeinschft => KSG St. Pölten

 

2)

Neunkirchen schied ohne ein gewertetes Resultat Ende Oktober 1944

aus der Meisterschaft aus.

 

3)

SC Berndorf schied im Dezember 1944 aus der Meisterschaft aus -

angezeigt wir der bis dahin erzielte Rekord

 

4)

Anfang September 1944 bildteten der 1. SC Wr. Neustadt und

Reichsbahn Wr. Neustadt die KSG (Kriegsspielgemeinschaft) Wr.

Neustadt, die aber am 26.10.1944 aus der Meisterschaft ausschied

Angezeigt wird der bis dahin erzielte Rekord

 

Alle Spiele
September 1944
17.09.1944
Badener AC - SG Engerau
4:2

24.09.1944

 

 

SC St. Pölten - Reichsbahn St. Pölten

 

 

2:1

0:2

 

Mit 2:1 gemeldet

Laut Tabelle hat das Spiel aber 0:2 geendet

Richtigkeit dieser Annahme nicht überprüfbar

Oktober 1944
01.10.1944
KSG Wr. Neustadt - SC St. Pölten
0:2
nicht gewertet - KSG Wr. Neustadt ausgeschieden
01.10.1944
Reichsbahn St. Pölten - BSG Ternitz
5:1
Kein Ergebnis berichtet, aus Tabelle errechnet
01.10.1944
SC Berndorf - Badener AC
2:5
nicht gewertet - Berndorf ausgeschieden
08.10.1944
SC St. Pölten - SC Berndorf
3:0
nicht gewertet - Berndorf ausgeschieden

08.10.1944

 

 

SG Engerau - KSG Wr. Neustadt

 

 

0:0

+/

-

S +/-

Wr. Neustadt verzichtete auf ein Antreten

nicht gewertet - KSG Wr. Neustadt ausgeschieden

15.10.1944
BSG Ternitz - Badener AC
5:2

22.10.1944

 

SC St. Pölten - BSG Ternitz

 

0:0

+/-

S +/-

Ternitz nicht angetreten

22.10.1944

 

Badener AC - SC Neunkirchen

 

9:0

 

Dürfte nicht gewertet worden sein, da

Neunkirchen nur 7 Spieler stellen konnte

22.10.1944
SG Engerau - KSG St. Pöltem
2:1
29.10.1944
BSG Ternitz - SG Engerau
0:0
29.10.1944
Badener AC - SC St. Pölten
4:2
November 1944

12.11.1944

 

SC St. Pölten - SG Engerau

 

0:0

+/-

S +/-

Kein Ergebnis berichtet, aus Tabelle errechnet

Dezember 1944

03.12.1944

 

 

 

SC Berndorf - KSG St. Pöltem

 

 

 

0:0

+/-

 

 

S +/-

Beglaubigung gemeldet Anfang Jänenr 1945

Datum aus Ansetzuung, letztendlich nicht

gewertet - Berndorf ausgeschieden

 

 

 

 

 


 

 

Gešndert am 05.05.2020