Qualifikation Staatsliga A Österreich 1956/57 

für 1957/58

 

Teilnehmer
2. Staatsliga B FC Wien
Schwarz-Weiß Bregenz
SK Bischosfshofen
WSG Radenthein
Wolfsberger AC

 

Dubioser Austragungsmodus:

Der zweiite der Tauernliga Süd 1956/57 (Wolfsberger AC) und der Meister der Tauernliga Nord 1956/57 (SK Bischofshofen) trugen Ausscheidungsspiele um den Titel eines Tauernligameisters aus.

 

Grund für die Qualifikation des Tabellenzweiten aus Kärnten war, dass bei der geplanten gemeinsamen Tauernliga 1955/56 Kärnten mit 8 und Salzburg mit nur 4 Vereinen vertreten gewesen wäre und auf Grund dieses Ungleichgewichtes Kärnten daher 2 Vertreter für die Tauernligafinalspiele zugestanden wurden - allerdings mit dem Zusatz, dass, sollte der kärntner Tabellenzweite in diesen Qualifikationsspielen gewinnen, der kärntner Meister automatisch für das Westfinale qualifiziert war (hätte der salzburger Meister gewonnen, hätte es zusätzlich 'echte' Finalspiele gegen den Sieger der Tauernliga Süd um den Tauernligameister gegeben)

 

Qualifikation Tauernliga

( Meister Tauernliga Nord - 2. Tauernliga Süd)

19.05.1957 SK Bischofshofen - Wolfsberger AC 3:1

26.05.1957 Wolfsberger AC - SK Bischofshofen 5:1

 

Da der kärntner Tabellenzweite Wolfsberger AC gewann, war der kärntner Meister, WSG Radenthein, automatisch Tauernligameister und für das Finale um den Westmeistertitel 1956/57 qualifiziert

 

Finale Westmeister

(Sieger Arlbergliga - Sieger Tauernliga gesamt)

23.06.1957 Schwarz-Weiß Bregenz - WSG Radenthein 4:2

30.06.1957 WSG Radenthein - Schwarz-Weiß Bregenz 2:1

 

Der Sieger dieser Westmeisterschaft trug Relegationsspiele gegen den Tabellenzweitern der Staatsliga B 1956/57 um einen Platz in der Staatsliga A 1957/58 aus

 

Relegation 2. Staatsliga B - Westmeister

07.07.1957 FC Wien - Schwarz-Weiß Bregenz 3:1

14.07.1957 Schwarz Weiß Bregenz - FC Wien 3:4

 

Sieger: FC Wien

 

Der FC Wien war damit aufstiegsberechtigt in die Staatsliga A 1957/58

 


 

 

Gešndert am 14.12.2021