Saison 1988/89
Übersicht

Allgemein

 
Vereinsspiele national
 
 
 
 
 
 
 
Auswahlspiele
 
 
Vereinsspiele international

Europacup

Intertoto-Cup

Gesamtübersicht

Turniere

Gesamtübersicht

 

Übersicht

 

Allgemein:

 

Der negative Höhepunkt war natürlich die Katastrophe von Sheffield:

Im Hillsborough-Stadion der mittelenglischen Stadt Sheffield kam es am 15.4.1989 vor dem Pokalspiel zwischen dem FC Liverpool und Nottingham Forest zu einer Massenpanik: nach 6 Minuten stürzte eine Tribüne ein - 96 Liverpool-Fans wurden getötet, 766 verletzt.

 

Sonst war 1988/89 eine Fußballsaison ohne herausragende Ereignissse. Die Nationalmannschaft startete in die WM-Qualifikation für Italien 1990 durchschnittlich und hielt ihre Chancen für den anvisierten 2. Platz eher durch Umfaller ihrer direkten Konkurrenten als durch eigene Leistungen intakt. Im Europacup überstanden von 5 Startern nur Vienna und Austria Wien die erste Runde, schieden aber sang- und klanglos in der 2. Runde aus. Und in der Meisterschaft wurde der FC Tirol überlegen Meister, nicht zuletzt dank seines Trainers, Ernst Happel.

 

Vereine

 

Kooperation Wr. Sportclub/SV 'Austria' Salzburg'

Die Finanznot einiger Vereine führt zu kuriosen Ideen:

Sportclub-Präsident Nouza wollte mit Austria Salzburg eine Kooperation eingehen. Krankl, Brucic und Prudlo sollten zu Salzburg, Sportclub seine Heimspiele in Salzburg als Doppelveranstaltung durchführen !

Ab der Saison 1989/90 plante Nouza eine Spielgemeinschaft zwischen den beiden Vereinen aus Wien und Salzburg !

Daraus wurde, wie fast zu erwarten war, nichts. Anhängerproteste beendeten jede diesbezügliche Überlegung.

Am 14.1.1989 meldete der Kurier, daß der Sportclub nach Vostandsbeschluß in Hernals bleibt.

 

Chemie Linz

Chemie Linz gab wenige Tage nach dem verpassten Aufstieg in den Aufstiegsspielen der 2. Division seine Auflösung bekannt.


Vereinsspiele national

 

In der Meisterschaft wurden erstmalig die Punkte nach dem Grunddurchgang sowohl in der 1. als auch in der 2. Division halbiert, um die Spannung im Frühjahr höher zu halten.

Der FC Tirol wurde sowohl Meister als auch Cupsieger und holte das begehrte "Double".

 

Meisterschaft Ö I 1988/89

Grunddurchgang 1. Division

 

Endstand (04.12.1988):


1.
FC Tirol
22
15
3
4
50
:
25
+25
33
(17)
2.
Admira/Wacker
22
13
5
4
45
:
27
+18
31
(16)
3.
Austria Wien
22
12
6
4
54
:
26
+28
30
(15)
4.
VSE St. Pölten
22
10
5
7
34
:
34
+0
25
(13)
5.
Rapid Wien
22
10
4
8
35
:
26
+9
24
(12)
6.
Vienna
22
6
10
6
31
:
34
-3
22
(11)
7.
Grazer AK
22
7
8
7
27
:
37
-10
22
(11)
8.
Wr. Sportclub
22
8
4
10
40
:
43
-3
20
(10)
9.
Vorwärts Steyr
22
5
8
9
21
:
31
-10
18
10.
Austria Klagenfurt
22
5
6
11
29
:
47
-18
16
11.
Sturm Graz
22
3
6
13
21
:
35
-14
12
12.
Linzer ASK
22
3
5
14
21
:
43
-22
11

 

Die ersten 8 Teams waren für das Meister Play-Off qualifiziert.
Punkte aus dem Grunddurchgang wurden zur Hälfte (aufgerundet, in Klammer)

in das Meister Play Off übernommen

 

Die letzten 4 Teams der 1. Division und die ersten 4 Teams der 2. Division

bildeten das Mittlere Play Off um die Teilnahme an der 1. Division des

Folgejahres.

 

Alle Spiele Österreich I (Meister Play-Off und 1. Divsion)

 

Meisterschaft Ö II 1988/89

Grunddurchgang 2. Division

 

Endstand (06.12.1988):


1.
Kremser SC
22
11
6
5
44
:
23
+21
28
2.
SV Flavia Solva
22
12
4
6
41
:
27
+14
28
3.
FC Kufstein
22
8
9
5
37
:
24
+13
25
4.
SV 'Austria' Salzburg
22
11
3
8
40
:
33
+7
25
5.
SV Spittal/Drau
22
10
5
7
32
:
27
+5
25
(13)
6.
FC Salzburg
22
9
7
6
42
:
41
+1
25
1) (13)
7.
VfB Union Mödling
22
9
6
7
38
:
27
+11
24
(12)
8.
VOEST Linz
22
9
5
8
32
:
32
+0
23
(12)
9.
SV Stockerau
22
4
9
9
30
:
41
-11
17
(9)
10.
Donawitzer SV Alpine
22
5
6
11
23
:
34
-11
16
(8)
11.
Wolfsberger AC
22
6
4
12
21
:
44
-23
16
(8)
12.
FC Dornbirn
22
4
4
14
16
:
43
-27
12
(6)

 

1)

früher USV Salzburg

 


 

Die die ersten 4 Teams der 2. Division und die letzten 4 Teams der 1. Division

bildeten das Mittlere Play Off um die Teilnahme an der 1. Division 1989/90.

Die letzten 8 Teams waren für das Abstiegs Play-Off qualifiziert.
Punkte aus dem Grunddurchgang wurden zur Hälfte (aufgerundet, in Klammer)

in das Abstiegs Play Off übernommen.

 

Alle Spiele Österreich II (Abstiegs Play Off und 2. Division)

 

Meisterschaft Ö I 1988/89

Meister Play Off

 

Endstand (09.06.1989):


1.
FC Tirol
36
24
7
5
78
:
38
+40
39
(17)
Meister, EC der Meister
2.
Admira/Wacker
36
20
8
8
78
:
52
+26
33
(16)
EC der Cupsieger
3.
Austria Wien
36
18
10
8
76
:
44
+32
31
(15)
UEFA-Cup
4.
Rapid Wien
36
17
7
12
67
:
40
+27
29
(12)
UEFA-Cup
5.
Vienna
36
12
13
11
59
:
59
+0
26
(11)
UEFA-Cup
6.
Wr. Sportclub
36
13
6
17
60
:
70
-10
22
(10)
7.
Grazer AK
36
11
9
16
37
:
64
-27
20
(11)
8.
VSE St. Pölten
36
10
9
17
44
:
68
-24
17
(13)

 

In Klammer die (halbierten) Punkte des Grunddurchgangs (1. Division), die in den Play Off-Bewerb

übernommen wurden.

 

Alle Spiele Österreich I (Meister Play-Off und 1. Division)

 


 

Aufsteiger:

Sturm Graz, Vorwärts Steyr, 'SV 'Austria' Salzburg und Kremser SC (alle aus Mittlerem Play-Off)

 

Meisterschaft Ö I + Ö II 1988/89

Mittleres Play Off

 

Endstand (10.06.1989):


1.
Sturm Graz
14
9
3
2
32
:
13
+19
21
2.
Vorwärts Steyr
14
7
5
2
26
:
17
+9
19
3.
SV 'Austria' Salzburg
14
8
1
5
18
:
20
-2
17
4.
Kremser SC
14
7
2
5
24
:
17
+7
16
5.
Linzer ASK
14
6
2
6
22
:
20
+2
14
6.
Austria Klagenfurt
14
5
3
6
21
:
24
-3
13
7.
SV Flavia Solva
14
3
3
8
9
:
25
-16
9
8.
FC Kufstein
14
1
1
12
12
:
28
-16
3

 

Die ersten 4 Teams spielen in der 1. Division 1989/90, die letzten 4

Teams in der 2. Division 1989/90.

 

Alle Spiele Österreich I + II (Mittleres Play Off)

 

Meisterschaft Ö II 1988/89

Abstiegs Play Off

 

Endstand (10.06.1989):


1.
VOEST Linz
36
15
11
10
56
:
45
+11
30
(12)
2.
SV Spittal/Drau
36
15
11
10
48
:
36
+12
29
(13)
3.
VfB Union Mödling
36
15
10
11
62
:
38
+24
28
(12)
4.
Donawitzer SV Alpine
36
13
10
13
46
:
41
+5
28
(8)
5.
SV Stockerau
36
8
17
11
51
:
60
-9
25
(9)
6.
FC Salzburg
36
13
10
13
61
:
64
-3
24
(13)
1) Absteiger
7.
Wolfsberger AC
36
10
8
18
35
:
73
-38
20
(8)
Absteiger
8.
FC Dornbirn
36
4
7
25
20
:
77
-57
9
(6)
Absteiger

 

In Klammer die (halbierten) Punkte des Grunddurchgangs (2. Division), die in den

Play Off-Bewerb übernommen wurden. Bis auf die Absteiger verblieben alle Teams

in der 2. Division für 1989/90.

 

Alle Spiele Österreich II (Abstiegs Play Off und 2. Division)

 


 

1)

früher USV Salzburg

 


 

Aufsteiger in die 2. Division:

ASV Vösendorf und WSG Wattens (aus den Regionalligen Ost und West)

LUV Graz nach Aufstiegsspielen (Oberösterreich, Kärnten, Steiermark)

 

Aufstiegsspiele für die 2. Division:

14.06.1989
SV Feldkirchen - LUV Graz
17.06.1989
LUV Graz - Chemie Linz
21.06.1989
Chemie Linz - SV Feldkirchen
24.06.1989
LUV Graz - SV Feldkirchen
28.06.1989
Chemie Linz - LUV Graz
01.07.1989
SV Feldkirchen - Chemie Linz

 

Endtabelle

1.
LUV Graz
4
3
0
1
5
:
2
+3
6
Aufsteiger
2.
Chemie Linz
4
1
1
2
5
:
6
-1
3
3.
SV Feldkirchen
4
1
1
2
4
:
6
-2
3

 

Österreichischer Cup 1988/89

 

Cupsieger: FC Tirol

Alle Spiele

 

Supercup 1988

 

Sieger: Rapid Wien

16.07.1988 Kremser SC - Rapid Wien 1:1 Pen. 1:3 in Krems

 

Auswahlspiele 

 

Länderspiele

 

Die Nationalmannschaft startete in die WM-Qualifikation für Italien 1990 durchschnittlich und hielt ihre Chancen für den anvisierten 2. Platz eher durch Umfaller ihrer direkten Konkurrenten als durch eigene Leistungen intakt.

 

03.08.1988 Österreich - Brasilien 0:2 Wien  
31.08.1988 Österreich - Ungarn 0:0 Linz  
20.09.1988 CSSR - Österreich 4:2 Prag  
19.10.1988 UdSSR - Österreich 2:0 Kiew WM-Q *)
02.11.1988 Österreich - Türkei 3:2 Wien WM-Q *)
25.03.1989 Österreich - Italien 0:1 Wien  
11.04.1989 Österreich - CSSR 1:2 Graz
20.05.1989 DDR - Österreich 1:1 Leipzig WM-Q *)
31.05.1989 Norwegen - Österreich 4:1 Oslo  
14.06.1989 Island - Österreich 0:0 Reykjavik WM-Q *)

 

*) WM-Qualifikation + Endrunde Italien 1990

 

Auswahlspiele

 

09.05.1989 Auswahl Österreich - Hamburger SV 0:1 Mödling  

 

Vereinsspiele international

 

Europacup 1988/89

 

Im Europacup überstanden von 5 Startern nur Vienna und Austria Wien die erste Runde, schieden aber sang- und klanglos in der 2. Runde aus.

 

Teilnehmer:
Rapid Wien (Europacup der Meister)
Kremser SC (Europapokal der Cupsieger)
Austria Wien (UEFA-Cup)
Sturm Graz (UEFA-Cup)
Vienna (UEFA-Cup)
Alle Spiele

 

Intertoto-Cup 1988

 

Teilnehmer:
Admira/Wacker, FC Tirol, Grazer AK, Sturm Graz und Vienna (Gruppensieger)
Alle Spiele

 

Gesamtübersicht 1988/89

(26.06.1988 - 30.06.1989)

 

Beteiligte Vereine

Admira/Wacker
Austria Klagenfurt
Austria Wien

FC Kufstein

FC Tirol
Grazer AK

Kremser SC
Linzer ASK
Rapid Wien
Sturm Graz
SV 'Austria' Salzburg

SV Flavia Solva
SV Stockerau
Vienna
VOEST Linz
Vorwärts Steyr
VSE St. Pölten
Wolfsberger AC
Wr. Sportclub
Alle Spiele

 

Turniere 

 

Gesamtübersicht 1988/89

 

Jubiläumsturnier MTK Budapest 1988 (Ungarn - international)

Budapest, 03.08.1988 - 04.08.1988

Sieger: MTK VMSK Budapest

Teilnehmer aus Österreich: Austria Wien und Wr. Sportclub

Spiele

 

Turnier in Valencia 1988 (Spanien - international)

Valencia, 08.08.1988 - 11.08.1988

Sieger: FC Valencia

Teilnehmer aus Österreich: Rapid Wien

Spiele

 

Merdeka-Turnier Kuala Lumpur 1988 (Malaysia - international)

Kuala Lumpur, 08.12.1988 - 17.12.1988

Sieger: Hamburger SV

Teilnehmer aus Österreich: FC Tirol

Spiele

 

Linzer Hallenturnier 1988 (international)

Linz, 16.12.1988 - 18.12.1988

Sieger: Dynamo Kiew

Spiele

 

Kremser Hallenturnier 1988 (international)

Krems, 18.12.1989

Sieger: Admira/Wacker

Spiele

 

Grazer Hallenturnier 1988 (international)

Graz, 25.12.1988 - 27.12.1988

Sieger: Sturm Graz

Spiele

 

Wiener Stadthallenturnier 1988/89 (national)

Wien, 26.12.1988 - 08.01.1989

Sieger: Admira/Wacker

Spiele

 

Turnier in Mostar 1989 (Jugoslawien - international)

Mostar, 11.02.1989 - 12.02.1989

Sieger: unbekannt

Teilnehmer aus Österreich: Sturm Graz

Spiele

 


Datenquellen: ORF, VER, KUR

 

 

Geändert am 29.08.2017