Saison 2001/02
Übersicht

Allgemein

 
Vereinsspiele national
 
 
 
 
Auswahlspiele
 
Vereinsspiele international

Europacup

UI-Cup

Gesamtübersicht

Turniere

Gesamtübersicht

 

Übersicht

 

Allgemein:

 

Das Jahr wurde von 2 herausragenden Themen beherrscht, nämlich den Vorkommnissen vor dem entscheidenden WM-Qualifikationsspiel in Tel Aviv gegen Israel und dem Konkurs des neuen Meisters FC Tirol Innsbruck in einer Dimension, die es bislang im österreichischen Fußball nicht gab.

 

Vereine

 

FC Tirol Innsbruck

Der FC Tirol Innsbruck wurde neuer Meister, aber bereits im Lauf der Rückrunde wurden immer mehr Details über die finanziellen Probleme der Innsbrucker bekannt, die in einem Konkurs im Juni 2002 gipfelten.
Chronologie:
Herbst 2001
Einige Spielerverkäufe deuteten bereits auf finanzielle Probleme hin.
März 2002
Die Innsbrucker geraten in immer ärgere finanzielle Probleme, die Spieler setzten dem Verein Termine für ihre offenen Gehälter, der Verein rettet sich von Frist zu Frist....
Anfang April 2002:
Zu allem Problemen wird noch der Verlust von 720000 Euro aus einem dubiosen US-Geschäft des Vereins bekannt !. Eine Sonderhilfe einer Bank in der gleichen Höhe verhindert das sofortige "Aus" für die Mannschaft.

30.4.2002:
Den Tirolern werden in einem Urteil der Erstinstanz der Lizenzkommission 5 Punkte für die Meisterschaft 2002/03 abgezogen, außerdem müssen sie bis Ende Mai 4,5 Millionen Euro zu Begleichung der ärgsten Schulden auftreiben.
4.6.2002
Der Innsbruck-Manager wird wegen Betrugsverdachts verhaftet.
6.6.2002
Keine Lizenz für die Innsbrucker, dieses Urteil wird am 18.06.2002 bestätigt.


Nach dem Konkursantrag wurde ein Verein namens "Wacker Innsbruck" neu gegründet, welcher eine befristete Spielgemeinschaft (bis Ende der Saison 2002/03) mit dem Regionalligaverein WSG Wattens einging. Damit schafften sich die Innsbrucker die Möglichkeit, relativ rasch wieder in die zweithöchste österreichische Spielklasse aufzusteigen.

 

Die Probleme des Meisters waren nicht die einzigen in Österreichs Ligen:

SV Braunau
Der SV Braunau aus der zweithöchsten Spielklasse geriet bereits gegen Ende der Herbstmeisterschaft in größte finanzielle Probleme, eine Zeit lang weigerten sich einige Spieler ohne Prämien weiter anzutreten. Am 6.12.2001 bzw. für den 17.12.2001 wurden letzte Zahlungsfristen für die Schulden gesetzt. Nach ungenutzter Verstreichung dieser und einiger Nachfristen, wurde am 29.01.2001 endgültig der Konkurs über den Verein eröffnet, der SV Braunau aufgelöst und alle Frühjahrsspiele mit 0:3 strafverifiziert.

 

Vereinsspiele national

 

Streit um den Österreicheranteil bei nationalen Vereinsspielen zu Beginn der Saison:

Einige (Zwischen) lösungen (z. B.: die Hälfte der Spieler im Spielbericht müssen Österreicher sein) hielten (wie einige andere) nicht, da sie nur als Gentlemen's Agreement abgemacht und offensichtlich nicht als verbindlich angesehen wurden.

 

Meisterschaft Ö I 2001/02

Bundesliga

 

Endstand (09.05.2002):


1.
FC Tirol Innsbruck
36
23
6
7
63
:
20
+43
75
1) Meister
2.
Sturm Graz
36
18
11
7
68
:
42
+26
65
2) CL-Qualifikation
3.
Grazer AK
36
17
12
7
69
:
39
+30
63
2) CL-Qualifikation
4.
Austria Wien
36
14
11
11
53
:
38
+15
53
2) UEFA-Cup
5.
FC Kärnten
36
14
8
14
40
:
52
-12
50
2) UEFA-Cup
6.
SV 'Austria' Salzburg
36
13
10
13
42
:
40
+2
49
7.
Schwarz-Weiß Bregenz
36
12
9
15
51
:
70
-19
45
8.
Rapid Wien
36
11
10
15
37
:
49
-12
43
9.
SV Ried im Innkreis
36
9
9
18
37
:
54
-17
36
10.
VfB Admira/Wacker Mödling
36
3
6
27
25
:
81
-56
15
3)

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger: SV Pasching (Meister 1. Division)

 


 

1)
Dem FC Tirol Innsbruck wurde am 6. Juni 2002 die Lizenz für den professionellen Fußball wegen

schwerer finanzieller Probleme entzogen und der Verein aufgelöst. Daraufhin wurde der Klub unter

dem alten Namen Wacker Innsbruck neu gegründet und nahm als Spielgemeinschaft mit WSG

Wattens unter dem Namen WSG Wattens/Wacker Tirol an der Meisterschaft der Regionalliga West

2002/03 (3.Leistungsstufe) teil. Der Meistertitel 2001/02 jedoch verblieb bei den Innsbruckern.

2)
Durch die Auflösung von FC Tirol Innsbruck rückten die nachfolgenden Vereine auf die

Europapokalplätze der vorgereihten Teams vor, Sturm Graz wie der Grazer AK nahmen an der

Qualifikation zur Champions - League, Austria Wien und FC Kärnten am UEFA-Cup teil.


3)

VFB Admira/Wacker Mödling blieb durch die Auflösung des FC Tirol Innsbruck der Abstieg erspart.

 

Meisterschaft Ö II 2001/02

1. Division

 

Endstand (29.05.2002):


1.
SV Pasching
36
21
9
6
66
:
37
+29
72
3) Meister, Aufsteiger
2.
Austria Lustenau
36
22
4
10
68
:
36
+32
70
3.
BSV Bad Bleiberg
36
19
10
7
68
:
38
+30
67
4.
SC Untersiebenbrunn
36
17
11
8
57
:
39
+18
62
5.
LASK Linz
36
15
7
14
45
:
38
+7
52
6.
SV Mattersburg
36
11
14
11
60
:
57
+3
47
7.
DSV Leoben
36
13
7
16
51
:
51
+0
46
8.
SV Wörgl
36
8
10
18
61
:
72
-11
34
9.
FC Lustenau 07
36
4
10
22
33
:
81
-48
22
2) Klassenerhalt nach Relegation
.
SV Braunau
36
6
6
24
25
:
85
-60
24
1) aufgelöst

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger in die 1. Division (Österreich II):
Wr. Sportklub (durch Konkurs des FC Tirol Innsbruck) und Kapfenberger SV (aus Aufstiegsspielen)

 

Relegationsspiele für die 1. Division (Österreich II)

(Meister Regionalliga Ost - Neunter 1. Division)

05.06.2002 Wr. Sportklub - FC Lustenau 07 0:0

08.06.2002 FC Lustenau 07 - Wr. Sportklub 4:0 2)

 

Aufstiegsspiele für die 1. Division (Österreich II)

(Meister Regionalliga West - Meister Regionalliga Mitte)

05.06.2002 FC Hard - Kapfenberger SV 2:0

08.06.2002 Kapfenberger SV - FC Hard 5:1

 


 

1)
SV Braunau ging in der Winterpause in Konkurs. Alle ausständigen Spiele wurden mit 0:3 für den
jeweiligen Gegner gewertet, der Verein aufgelöst.

 

2)

Durch die Auflösung des Meisters FC Tirol Innsbruck (nach den Relegationsspielen) verblieb der FC

Lustenau ungeachtet des Ausganges der Relegationsspiele in der 1.Division und der Gegner der

Lustenauer, der Wr. Sportklub (früher Wr. Sportclub), rückte automatisch -trotz verlorenener Relegation-

in die 1. Division nach.

 

3)

ASKÖ Pasching wurde zu Beginn der Saison in SV Pasching umbenannt.

 

Österreichischer Cup 2001/02

 

Cupsieger: Grazer AK

Alle Spiele

 

Supercup 2001

 

Sieger: FC Kärnten
07.07.2001 FC Tirol Innsbruck - FC Kärnten 0:0 Pen. 9:10 in Innsbruck

 

Auswahlspiele 

 

Länderspiele

 

Nach dem Sieg Österreichs gegen Bosnien am 5. September war klar, dass das für 7.10.2001 angesetzte Spiel Israel - Österreich die Entscheidung um den 2. Gruppenplatz (und damit um eine weitere Chance, sich mit Barrage - Spielen doch noch für die WM 2002 zu qualifizieren) bringen wird. Genau in dieser Zeit eskalierten die Selbstmordattentate in Israel, besonders in Tel Aviv, worauf sich 9 Stammspieler der Nationalmannschaft weigerten, nach Tel Aviv zu reisen.
Auch die FIFA sah die Situation als problematisch an, das Spiel wurde abgesagt und letztendlich, nach Beruhigung der Situation vor Ort, auf den 27.10.2001 verschoben. Eine sehr emotionale Diskussion über die "Verweigerer" beherrschte wochenlang die österreichische (Sport) presse. Tatsächlich trat Österreich am 27.10.2001 mit einem "Rumpfteam" an und erreichte überraschend mit einem 1:1 den angestrebten 2. Gruppenplatz und damit die Qualifikationsspiele gegen einen anderen Gruppenzweiten, der Türkei, die allerdings klar verloren wurden.

 

15.08.2001 Österreich - Schweiz 1:2 Wien !
01.09.2001 Spanien - Österreich 4:0 Valencia WM-Q *)
05.09.2001 Österreich - Bosnien - Herzegowina 2:0 Wien WM-Q *)
27.10.2001 Israel - Österreich 1:1
Ramat Gan
! WM-Q *)
10.11.2001 Österreich - Türkei 0:1 Wien WM-Q *) Barrage
14.11.2001 Türkei - Österreich 5:0 Istanbul WM-Q *) Barrage
27.03.2002 Österreich - Slowakei 2:0 Graz  
17.04.2002 Österreich - Kamerun 0:0 Wien  
18.05.2002 Deutschland - Österreich 6:2 Leverkusen  

 

*) WM-Qualifikation für Japan/Südkorea 2002

 

Vereinsspiele international

 

Europacup 2001/02

 

Im Europacup kam es in der Qualifikation zu Champions - League beim Spiel Tirol Innsbruck - Lokomotive Moskau zu einer Wiederholung des Rückspiels, nachdem der Referee einem russischen Spieler 2 gelbe statt einer gelbroten Karte zeigte.
Unser Meister nutzet diese zweite Chance ebenso wenig wie die anderen Vereine ihre im UEFA - Cup. Sie schieden leider spätestens in der 2. Hauptrunde aus.

 

Teilnehmer:
FC Tirol Innsbruck (Champions League und UEFA-Cup)
Rapid Wien (UEFA-Cup)
Grazer AK (UEFA-Cup)
FC Kärnten (UEFA-Cup) als Cupsieger
Alle Spiele

 

UI-Cup 2001

 

Teilnehmer:
SV Ried im Innkreis, Sturm Graz (beide NICHT qualifiziert für UEFA-Cup)
Alle Spiele

 

Gesamtübersicht 2001/02

(13.06.2001 - 10.06.2002)

 

Beteiligte Vereine

Austria Lustenau
Austria Wien
BSV Bad Bleiberg
DSV Leoben
FC Kärnten
FC Lustenau 07
FC Tirol Innsbruck
Grazer AK
LASK Linz
Rapid Wien
Schwarz-Weiß Bregenz
Sturm Graz

SV 'Austria' Salzburg
SV Braunau
SV Pasching
SV Ried im Innkreis
SV Wörgl
VfB Admira/Wacker Mödling
Alle Spiele

 

Turniere 

 

Gesamtübersicht 2001/02

 

Intertopscup 2001 (international)

Zell am See, 05.07.2001 - 06.07.2001

Sieger: Hamburger SV

Teilnehmer aus Österreich: SV 'Austria' Salzburg

Spiele

 

Turnier St. Peter am Kammersberg (Blitzturnier - international)

St. Peter am Kammersberg, 14.07.2001

Sieger: Samsunspor

Teilnehmer aus Österreich: Grazer AK, FC Kärnten, St. Peter am Kammersberg

Spiele

 

Wr. Stadthallenturnier 2002 (Wiener Hallencup - international)

Wien, 03.01.2002 - 06.01.2002

Sieger: Team 1. Division

Spiele

 

Antalya-Cup 2002 (Türkei - international)

Antalya, 07.01.2002 - 13.01.2002

Sieger: Spartak Moskau

Teilnehmer aus Österreich: Sturm Graz

Spiele

 

Grazer Hallencup 2002 (international)

Graz, 11.01.2002 - 13.01.2002

Sieger: Auswahl Kroatien

Spiele

 

Klagenfurter Hallencup 2002 (national)

Klagenfurt, 18.01.2002 - 20.01.2002

Sieger: FC Kärnten

Spiele

 

Marjan-Turnier 2002 (Kroatien - international)

Split, 15.02.2002 - 16.02.2002

Sieger: Hajduk Split

Teilnehmer aus Österreich: Rapid Wien

Spiele

 


Datenquellen: ORF, VER, KUR

 

 

Geändert am 21.11.2017