Spielbericht
 
Reichsbundpokal 1938/39 - Viertelfinale
Sonntag, 22.01.1939
Hindenburg, Adlof Hitler Kampfbahn, 30000 Zuschauer
Schiedsrichter: Alfred Birlem (Deutschland)
 
SCHLESIEN (GER) 4:1 (2:1) OSTMARK
Tore:
Pawlitzki (21' ?) 25' 
1:0
 
Hubert Renk 28' 
2:0
 
 
2:1
Josef Stroh 31' 
Reinhard Schaletzki 60' 
3:1
 
Pawlitzki 62' 
4:1
 
 
Besonderheiten
Zuschauermeldungen 25000-30000
 
Aufstellungen
Coach: ?
 
Coach: Hans Janisch/Ludwig Hussak
Günther Mettke (Vorwärts Rasensport Gleiwitz)
 
Peter Platzer (Admira Wien)
Richard Kubus (Vorwärts Rasensport Gleiwitz)
 
Karl Andritz (Austria Wien)
Wilhelm Koppa (Vorwärts Rasensport Gleiwitz)
 
Willibald Schmaus (Vienna)
Fritz Langner (Breslau 02)
 
Franz Hanreiter (Admira Wien)
Johann Nossek (Reichsbahn Gleiwitz)
 
Johann Mock (Austria Wien)
Alfred Wydra (Vorwärts Rasensport Gleiwitz)
 
Ernst Galli (Wr. Sportclub)
Ostoj (Preußen Hindenburg)
 
Leopold 'Tscharry' Vogl (Admira Wien)
Robert Pischzek (Vorwärts Rasensport Gleiwitz)
 
Wilhelm Hahnemann (Admira Wien)
Pawlitzki (Breslau 02)
 
Josef Stroh (Austria Wien)
Reinhard Schaletzki (Vorwärts Rasensport Gleiwitz)
 
Leopold Neumer (Austria Wien)
Hubert Renk (Sportfreunde Klausberg)
 
Wilhelm Haag (Austria Wien)

 


Datenquellen: KLB, KVB, KVZ, NWJ, WMO

 

 

Geändert am 08.05.2020