Bezirksklasse Wien 1938/39 

 

Für 1938/39 wurde die Bezirksklasse Wien (A und Wien B) geschaffen - eine 2. Leistungsstufe unter der Gaumeisterschaft des Gaues XVII. 12 der bisherigen Teams der Wiener Liga 1937/38 (Tabellenplätze 2-13), die 4 Absteiger aus der Nationalliga (Simmering, Floridsdorfer AC, Favoritner AC und FC Wien), 2 aus Niederösterreich transferierte Teams (ASK Marienthal und VfB Union Mödling) und 2 Aufsteiger aus der 2. Liga (Polizei SV Wien/2. Liga Süd und Brigittenauer Associations FK/2. Liga Nord) waren die 20 Teilnehmer dieses Bewerbes, der in 2 Gruppen abgewickelt wurde.

Die beiden Gruppenmeister FC Wien und Wiener AC spielten um einen Platz für das Aufstiegs-Play Off der Gauliga 1939/40

 

Play Off Bezirksklasse Wien 1938/39

Meisterschaft Wien Bezirksklasse A

Meisterschaft Wien Bezirksklasse B

 


 

 Play Off Bezirksklasse Wien für Aufstiegsspiele 1938/39 

 

29.04.1939
FC Wien - Wiener AC Schwarz-Rot
3:3
 
06.05.1939
Wiener AC Schwarz-Rot - FC Wien
2:2
 
13.05.1939
FC Wien - Wiener AC Schwarz-Rot
3:2
n.V.
Entscheidungsspiel

 

FC Wien Sieger Bezirksklasse Wien 1938/39 und Teilnehmer am Aufstiegs Play Off für Gauliga XVII

 


 

 Bezirksklasse Wien A 1938/39 

 

Endstand (01.05.1939):


1.
FC Wien
18
16
2
0
61
:
17
3,59
34
2.
Red Star Wien
18
11
3
4
40
:
39
1,03
25
3.
Post SV Wien
18
7
6
5
30
:
26
1,15
20
4.
Libertas Wien
18
8
3
7
35
:
33
1,06
19
1)
5.
SC Helfort Wien
18
9
1
8
43
:
41
1,05
19
6.
Favoritner AC
18
6
4
8
30
:
41
0,73
16
7.
ASK Marienthal
18
6
3
9
31
:
37
0,84
15
8.
Favoritner FC Vorwärts 06
18
4
6
8
30
:
39
0,77
14
9.
Luftwaffen SV Wien
18
2
5
11
31
:
35
0,89
9
2) Absteiger
10.
Polizei SV Wien
18
2
3
13
20
:
43
0,47
7
3) Absteiger

 

Die Rundeneinteilung ab Runde 14 stammt aus einer Auslosung im Herbst 1938, tatsächlich

wurden die Spiele vom Fachwart kurzfristig festgesetzt, um die Spannung aufrecht zu erhalten

 


 

Aufsteiger

Mawas Wien (2. Kreisklasse B - früher Simmeringer Waggonfabrik) - nach 2:0 Sieg am

20.8.1939 im Aufstiegsspiel gegen Westbahn Baumgarten (2. Kreisklasse C) - für den freien

Platz des Aufsteigers FC Wien. Dieses Spiel wurde vom Gaufachwart festgelegt - weshalb die

Tabellenzweiten der Kreisklasse A (Siemens) und D (Wienerberg) nicht berücksichtigt wurden, ist

unbekannt.

SC Brunn/Gebirge (Meister Kreisklasse C)

Rapid Oberlaa (Meister Kreisklasse D)

 


 

1)
FC Diana trat geschlossen Libertas bei, der Name Libertas blieb jedoch

 

2)

Der Heeres SV Wien wurde noch vor Meisterschaftsbeginn in Wehrmachts SV und Ende November

1938 in Luftwaffen SV (Wien) umbenannt.

 

3)

Der Polizei SV wollte im Oktober 1938 von der Meisterschaft zurücktreten, was jedoch durch

Verbandsausschlußdrohung verhindert wurde. Die Teilnahme der Polizisten gestaltete sich jedoch

schwierig, da zahlreiche Ansetzungen ihrer Spiele Einsätzen zum Opfer fielen.

 


 

Runde 1
27.08.1938
Libertas Wien - Favoritner FC Vorwärts 06
4:1
28.08.1938
SC Helfort Wien - Wehrmachts SV Wien
2:1

02.10.1938

 

 

Red Star Wien - Post SV Wien

 

 

2:0

 

 

Wiederholungsspiel

Am 28.8.1938 in der 20. Minute beim Stand

von 1:0 wegen Regens abgebrochen

01.11.1938

 

 

Favoritner AC - Polizei SV Wien

 

 

3:0

 

 

Wiederholungsspiel

Am 28.8.1938 in der 12. Minute beim Stand

von 1:0 wegen Regens abgebrochen

13.11.1938

 

 

FC Wien - ASK Marienthal

 

 

5:1

 

 

Wiederholungsspiel

Am 28.8.1938 in der 21. Minute beim Stand

von 2:0 wegen Regens abgebrochen

Runde 2
11.09.1938
ASK Marienthal - Favoritner AC
1:1
11.09.1938
Favoritner FC Vorwärts 06 - Red Star Wien
5:1
11.09.1938
Polizei SV Wien - SC Helfort Wien
0:2
11.09.1938
Post SV Wien - FC Wien
1:2
11.09.1938
Wehrmachts SV Wien - Libertas Wien
2:2
Runde 3
18.09.1938
FC Wien - Favoritner AC
6:2
18.09.1938
Libertas Wien - Polizei SV Wien
2:1
18.09.1938
Post SV Wien - Favoritner FC Vorwärts 06
1:1
18.09.1938
SC Helfort Wien - ASK Marienthal
2:3

13.11.1938

 

 

Red Star Wien - Wehrmachts SV Wien

 

 

1:9

 

 

Am 18.9.1938 (Originaltermin) wegen

Besetzungsschwierigkeietn bei Wehrmacht

abgesagt

Runde 4
25.09.1938
ASK Marienthal - Libertas Wien
1:3
25.09.1938
Favoritner AC - SC Helfort Wien
1:5
25.09.1938
Favoritner FC Vorwärts 06 - FC Wien
0:2

20.11.1938

 

 

 

Polizei SV Wien - Red Star Wien

 

 

 

2:3

 

 

 

Am 25.9.1938 (Originaltermin) wegen eines

Polizeieinsatzes abgesagt

Hin- und Rückspiel am Helfortplatz

Heimvorteil laut Auslosung

20.11.1938
Wehrmachts SV Wien - Post SV Wien
0:1
Runde 5
09.10.1938
FC Wien - SC Helfort Wien
4:1
09.10.1938
Libertas Wien - Favoritner AC
5:4
09.10.1938
Red Star Wien - ASK Marienthal
1:0

01.11.1938

 

Favoritner FC Vorwärts 06 - Wehrmachts SV Wien

 

2:0

 

Am 9.10.1938 (Originaltermin) wegen

Wehrmachtsübungen abgesagt

13.11.1938
Post SV Wien - Polizei SV Wien
4:3
Runde 6
16.10.1938
ASK Marienthal - Post SV Wien
3:3
16.10.1938
Favoritner AC - Wehrmachts SV Wien
0:5
16.10.1938
Red Star Wien - FC Wien
0:0
16.10.1938
SC Helfort Wien - Libertas Wien
5:0
23.04.1939
Polizei SV Wien - Favoritner FC Vorwärts 06
3:1
Runde 7
23.10.1938
FC Wien - Libertas Wien
3:1
23.10.1938
Favoritner FC Vorwärts 06 - ASK Marienthal
3:2
23.10.1938
Post SV Wien - Favoritner AC
2:1
23.10.1938
SC Helfort Wien - Red Star Wien
2:3
23.10.1938
Wehrmachts SV Wien - Polizei SV Wien
1:1
Runde 8
30.10.1938
ASK Marienthal - Wehrmachts SV Wien
5:3
30.10.1938
Favoritner AC - Red Star Wien
2:1
30.10.1938
Favoritner FC Vorwärts 06 - SC Helfort Wien
1:3
30.10.1938
Libertas Wien - Post SV Wien
0:1
30.10.1938
Polizei SV Wien - FC Wien
0:2
Runde 9
06.11.1938
Favoritner AC - Favoritner FC Vorwärts 06
2:2
06.11.1938
Polizei SV Wien - ASK Marienthal
1:1
06.11.1938
Red Star Wien - Libertas Wien
3:2
06.11.1938
SC Helfort Wien - Post SV Wien
2:1
06.11.1938
Wehrmachts SV Wien - FC Wien
1:5
Runde 10
27.11.1938
ASK Marienthal - FC Wien
1:2
27.11.1938
Favoritner FC Vorwärts 06 - Polizei SV Wien
2:4
27.11.1938
Post SV Wien - Libertas Wien
0:1
27.11.1938
SC Helfort Wien - Favoritner AC
2:3

27.11.1938

 

Luftwaffen SV Wien - Red Star Wien

 

0:2

 

Wehrmachts SV erstmalig als Luftwaffen SV

bezeichnet

Runde 11
04.12.1938
FC Wien - Favoritner FC Vorwärts 06
5:1
04.12.1938
Favoritner AC - ASK Marienthal
3:2
04.12.1938
Libertas Wien - Red Star Wien
2:2
04.12.1938
Polizei SV Wien - Luftwaffen SV Wien
1:1
04.12.1938
Post SV Wien - SC Helfort Wien
1:4
Runde 12
11.12.1938
Favoritner AC - FC Wien
0:5
11.12.1938
Polizei SV Wien - Libertas Wien
0:2
11.12.1938
Post SV Wien - ASK Marienthal
2:0
11.12.1938
Red Star Wien - SC Helfort Wien
4:3
11.12.1938
Luftwaffen SV Wien - Favoritner FC Vorwärts 06
1:1
Runde 13

05.02.1939

 

 

 

 

ASK Marienthal - SC Helfort Wien

 

 

 

 

0:0

 

 

 

 

S -/+

In der 85. Minute beim Stand von 1:2

abgebrochen, als der Referee vom

Marienthaler Spieler Kirchner insultiert

wurde

05.02.1939
FC Wien - Polizei SV Wien
3:0
05.02.1939
Favoritner AC - Libertas Wien
2:0
05.02.1939
Post SV Wien - Luftwaffen SV Wien
2:1
05.02.1939
Red Star Wien - Favoritner FC Vorwärts 06
3:1
Runde 14

Die Rundeneinteilung ab Runde 14 stammt aus einer Auslosung im Herbst 1938, tatsächlich wurden die Spiele

vom Fachwart kurzfristig festgesetzt, um die Spannung aufrecht zu erhalten

12.03.1939
ASK Marienthal - Polizei SV Wien
2:0
12.03.1939
Red Star Wien - Favoritner AC
3:1
12.03.1939
SC Helfort Wien - Favoritner FC Vorwärts 06
1:5
23.04.1939
Libertas Wien - Luftwaffen SV Wien
2:0
01.05.1939
FC Wien - Post SV Wien
1:1
Runde 15
26.03.1939
FC Wien - Red Star Wien
6:2
26.03.1939
Favoritner FC Vorwärts 06 - Post SV Wien
2:2
26.03.1939
Libertas Wien - ASK Marienthal
0:1
26.03.1939
SC Helfort Wien - Polizei SV Wien
3:2

26.03.1939

 

 

 

 

Luftwaffen SV Wien - Favoritner AC

 

 

 

 

0:0

 

 

 

 

S -/-

Knapp vor Schluß beim Stand von 4:2 wegen

Raufereien unter Spielern abgebrochen.

Mit 0:0 ohne ohne Punkte für beide Vereine

strafverifiziert.

Runde 16
26.02.1939
ASK Marienthal - Favoritner FC Vorwärts 06
4:1
26.02.1939
Libertas Wien - FC Wien
3:4
26.02.1939
Polizei SV Wien - Favoritner AC
0:3
26.02.1939
Post SV Wien - Red Star Wien
1:1
26.02.1939
Luftwaffen SV Wien - SC Helfort Wien
3:3
Runde 17
02.04.1939
Favoritner AC - Post SV Wien
2:2
02.04.1939
Favoritner FC Vorwärts 06 - Libertas Wien
1:1

02.04.1939

 

Red Star Wien - Polizei SV Wien

 

3:2

 

Hin- und Rückspiel am Helfortplatz

Heimvorteil laut Auslosung

02.04.1939
SC Helfort Wien - FC Wien
1:4
02.04.1939
Luftwaffen SV Wien - ASK Marienthal
2:3
Runde 18
12.02.1939
ASK Marienthal - Red Star Wien
1:5
12.02.1939
FC Wien - Luftwaffen SV Wien
2:1
12.02.1939
Favoritner FC Vorwärts 06 - Favoritner AC
0:0
12.02.1939
Libertas Wien - SC Helfort Wien
5:2
12.02.1939
Polizei SV Wien - Post SV Wien
0:5

 


 

 Bezirksklasse Wien B 1938/39 

 

Endstand (07.05.1939):


1.
Wiener AC Schwarz-Rot
18
10
4
4
44
:
23
1,91
24
2.
Floridsdorfer AC
18
11
2
5
51
:
35
1,46
24
3.
LSV Großmarkthalle
18
10
3
5
40
:
29
1,38
23
1)
4.
SV Straßenbahn Wien
18
9
3
6
53
:
40
1,33
21
5.
1. Simmeringer SC
18
8
3
7
35
:
39
0,90
19
6.
SC Donaufeld
18
8
2
8
35
:
44
0,80
18
7.
Landstraßer AC Wien
18
7
2
9
35
:
34
1,03
16
3)
8.
Brigittenauer Associations FK
18
5
6
7
33
:
42
0,79
16
9.
Phönix Schwechat
18
5
5
8
26
:
26
1,00
15
Absteiger
10.
VfB Union Mödling
18
1
2
15
21
:
61
0,34
4
4) Absteiger

 

Die Rundeneinteilung ab Runde 14 stammt aus einer Auslosung im Herbst 1938, tatsächlich wurden

die Spiele vom Fachwart kurzfristig festgesetzt, um die Spannung aufrecht zu erhalten

 


 

Aufsteiger

SV Langenzersdorf (Meister Kreisklasse A)

Amateure 30 Wien (früher Vacuum/Hellas Kagran - Meister Kreisklasse B)

 


 

1)

Der Brigittenauer Amateur SK (BAS) und Großmarkthalle fusionierten unmittelbar vor

Meisterschaftsbeginn und traten unter dem Namen BAS/Großmarkthalle an, am 31.3.1939 fusionierte

der Verein dann mit den Landstrasser SV, neuer Name LSV Großmarkthalle.

 

2)

Der WAC Schwarz Rot trug seine Heimspiele ab 20.10.1938 nach Streit der Fußballsektion mit dem

Stammverein über finanzielle Fragen nicht mehr auf dem WAC-Platz (sondern meistens auf dem

Donauplatz) aus

 

3)

Der Landstraßer AC und Demon fusionierten Ende Jänner 1939 (nachdem im Herbst 1938 auch schon

der SK Delka in den LAC integriert wurde), der Name Landstraßer AC blieb.

 

4)

Ende Mai 1939 (nach Meisterschaftsende) fusionierten VfB Mödling und SC Wr. Neudorf, neuer Name

VfB Mödling-Neudorf

 


 

Runde 1
28.08.1938
Floridsdorfer AC - VfB Union Mödling
6:1
28.08.1938
SC Donaufeld - BAS/Großmarkthalle
1:3

13.11.1938

 

 

1. Simmeringer SC - Brigittenauer Associations FK

 

 

3:3

 

 

Wiederholungsspiel

Am 28.8.1938 in der 65. Minute beim Stand

von 0:0 wegen Regens abgebrochen

13.11.1938

 

 

Landstraßer AC Wien - Wiener AC Schwarz-Rot

 

 

2:5

 

 

Wiederholungsspiel

Am 28.8.1938 in der 10. Minute beim Stand

von 0:0 wegen Regens abgebrochen

13.11.1938

 

 

SV Straßenbahn Wien - Phönix Schwechat

 

 

3:0

 

 

Wiederholungsspiel

Am 28.8.1938 in der 25. Minute beim Stand

von 2:0 wegen Regens abgebrochen

Runde 2
11.09.1938
BAS/Großmarkthalle - Wiener AC Schwarz-Rot
2:1
11.09.1938
Brigittenauer Associations FK - SC Donaufeld
3:4
11.09.1938
Landstraßer AC Wien - SV Straßenbahn Wien
3:1
11.09.1938
Phönix Schwechat - Floridsdorfer AC
1:2

11.09.1938

 

VfB Union Mödling - 1. Simmeringer SC

 

2:1

 

In Wr. Neudorf.

Heimvorteil laut Auslosung

Runde 3
18.09.1938
Floridsdorfer AC - 1. Simmeringer SC
2:3
18.09.1938
Phönix Schwechat - Landstraßer AC Wien
0:0
18.09.1938
SC Donaufeld - VfB Union Mödling
3:1
18.09.1938
SV Straßenbahn Wien - BAS/Großmarkthalle
3:2
18.09.1938
Wiener AC Schwarz-Rot - Brigittenauer Associations FK
7:2
Runde 4
25.09.1938
1. Simmeringer SC - SC Donaufeld
3:2
25.09.1938
BAS/Großmarkthalle - Phönix Schwechat
4:2
25.09.1938
Brigittenauer Associations FK - SV Straßenbahn Wien
5:2
25.09.1938
Landstraßer AC Wien - Floridsdorfer AC
0:3

25.09.1938

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

VfB Union Mödling - Wiener AC Schwarz-Rot

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

0:0

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

S -/+

Beim Stand von 1:7 in der 73. Minute

abgebrochen, als Zuschauer und Mödlinger

Spieler (Doninger 1 Jahr gesperrt), Nowotny

(6 Monate gesperrt) und Czejka (3 Monate

gesperrt) den Referee und WAC-Spieler

attackierten.

Anfang Oktober 1938 für WAC strafverifiziert,

außerdem musste Mödling seine Heimspiele

bis 1. Jänner 1939 auf den Plätzen des

Gegners austragen.

Runde 5
09.10.1938
Floridsdorfer AC - SC Donaufeld
4:1
09.10.1938
Landstraßer AC Wien - BAS/Großmarkthalle
2:4
09.10.1938
Phönix Schwechat - Brigittenauer Associations FK
3:0
09.10.1938
SV Straßenbahn Wien - VfB Union Mödling
4:2
09.10.1938
Wiener AC Schwarz-Rot - 1. Simmeringer SC
2:0
Runde 6
16.10.1938
1. Simmeringer SC - BAS/Großmarkthalle
2:3
16.10.1938
Brigittenauer Associations FK - Landstraßer AC Wien
2:0
16.10.1938
SC Donaufeld - Wiener AC Schwarz-Rot
3:2
16.10.1938
SV Straßenbahn Wien - Floridsdorfer AC
4:1
16.10.1938
VfB Union Mödling - Phönix Schwechat
1:3
In Schwechat (Heimsperre Mödlings)
Runde 7
23.10.1938
BAS/Großmarkthalle - Brigittenauer Associations FK
1:0
23.10.1938
Floridsdorfer AC - Wiener AC Schwarz-Rot
2:2
23.10.1938
Landstraßer AC Wien - VfB Union Mödling
8:0

23.10.1938

 

Phönix Schwechat - 1. Simmeringer SC

 

0:3

 

Hin- und Rückspiel in Schwechat.

Heimvorteil laut Auslosung.

23.10.1938
SC Donaufeld - SV Straßenbahn Wien
3:0
Runde 8
30.10.1938
1. Simmeringer SC - SV Straßenbahn Wien
4:3
30.10.1938
Brigittenauer Associations FK - Floridsdorfer AC
2:2
30.10.1938
Landstraßer AC Wien - SC Donaufeld
0:1
30.10.1938
VfB Union Mödling - BAS/Großmarkthalle
2:5
BAC-Platz (Heimsperre Mödlings)
30.10.1938
Wiener AC Schwarz-Rot - Phönix Schwechat
2:0
Runde 9
06.11.1938
1. Simmeringer SC - Landstraßer AC Wien
3:1
06.11.1938
BAS/Großmarkthalle - Floridsdorfer AC
3:0
06.11.1938
SC Donaufeld - Phönix Schwechat
3:1

06.11.1938

 

SV Straßenbahn Wien - Wiener AC Schwarz-Rot

 

1:1

 

Hin-und Rückspiel am Donau-Platz.

Heimvorteil laut Auslosung.

20.11.1938

 

Brigittenauer Associations FK - VfB Union Mödling

 

1:1

 

Hin-und Rückspiel am Bewegung XX Platz.

Heimvorteil laut Auslosung.

Runde 10
08.01.1939
BAS/Großmarkthalle - 1. Simmeringer SC
1:1
08.01.1939
Phönix Schwechat - VfB Union Mödling
3:0
08.01.1939
Wiener AC Schwarz-Rot - SC Donaufeld
2:2
22.01.1939
Floridsdorfer AC - SV Straßenbahn Wien
7:2
23.04.1939
Landstraßer AC Wien - Brigittenauer Associations FK
2:2
Runde 11

29.01.1939

 

1. Simmeringer SC - Phönix Schwechat

 

1:1

 

Hin- und Rückspiel in Schwechat.

Heimvorteil laut Auslosung.

29.01.1939
Brigittenauer Associations FK - BAS/Großmarkthalle
3:1
29.01.1939
SV Straßenbahn Wien - SC Donaufeld
4:0
29.01.1939
VfB Union Mödling - Landstraßer AC Wien
0:1
29.01.1939
Wiener AC Schwarz-Rot - Floridsdorfer AC
1:2
Runde 12
05.02.1939
BAS/Großmarkthalle - VfB Union Mödling
2:2
05.02.1939
Floridsdorfer AC - Brigittenauer Associations FK
5:2
05.02.1939
Phönix Schwechat - Wiener AC Schwarz-Rot
1:1
05.02.1939
SC Donaufeld - Landstraßer AC Wien
2:4
05.02.1939
SV Straßenbahn Wien - 1. Simmeringer SC
5:1
Runde 13
12.02.1939
Brigittenauer Associations FK - 1. Simmeringer SC
0:2
12.02.1939
Phönix Schwechat - BAS/Großmarkthalle
1:0
12.02.1939
SC Donaufeld - Floridsdorfer AC
1:2
12.02.1939
VfB Union Mödling - SV Straßenbahn Wien
4:8
12.02.1939
Wiener AC Schwarz-Rot - Landstraßer AC Wien
2:1
Runde 14

Die Rundeneinteilung ab Runde 14 stammt aus einer Auslosung im Herbst 1938, tatsächlich wurden die Spiele vom

Fachwart kurzfristig festgesetzt, um die Spannung aufrecht zu erhalten

12.03.1939
1. Simmeringer SC - Wiener AC Schwarz-Rot
1:4
12.03.1939
BAS/Großmarkthalle - Landstraßer AC Wien
2:0
12.03.1939
Phönix Schwechat - SV Straßenbahn Wien
0:0
12.03.1939
SC Donaufeld - Brigittenauer Associations FK
2:2
12.03.1939
VfB Union Mödling - Floridsdorfer AC
2:4
Runde 15
19.03.1939
Floridsdorfer AC - Phönix Schwechat
2:1

19.03.1939

 

VfB Union Mödling - Brigittenauer Associations FK

 

2:5

 

Hin-und Rückspiel am Bewegung XX Platz.

Heimvorteil laut Auslosung.

19.03.1939

 

Wiener AC Schwarz-Rot - SV Straßenbahn Wien

 

4:2

 

Hin-und Rückspiel am Donau-Platz.

Heimvorteil laut Auslosung.

23.04.1939
LSV Großmarkthalle - SC Donaufeld
4:1
30.04.1939
Landstraßer AC Wien - 1. Simmeringer SC
4:2
Runde 16
26.03.1939
1. Simmeringer SC - Floridsdorfer AC
4:2
26.03.1939
SV Straßenbahn Wien - Brigittenauer Associations FK
5:0

26.03.1939

 

 

 

 

 

VfB Union Mödling - SC Donaufeld

 

 

 

 

 

0:0

 

 

 

 

 

S -/+

In der 89. Minute beim Stand von 6:2 !

abgebrochen, als der Mödlinger Spieler

Winter nach seinem Ausschluß den Referee

attackierte - im Mai 1939 für Donaufeld

strafverifiziert.

26.03.1939
Wiener AC Schwarz-Rot - BAS/Großmarkthalle
2:0
07.05.1939
Landstraßer AC Wien - Phönix Schwechat
2:0
Runde 17
02.04.1939
Brigittenauer Associations FK - Phönix Schwechat
0:0
02.04.1939
Floridsdorfer AC - LSV Großmarkthalle
4:1
02.04.1939
SC Donaufeld - 1. Simmeringer SC
4:0
02.04.1939
SV Straßenbahn Wien - Landstraßer AC Wien
4:1
02.04.1939
Wiener AC Schwarz-Rot - VfB Union Mödling
6:1
Runde 18

26.02.1939

 

1. Simmeringer SC - VfB Union Mödling

 

1:0

 

In Brunn.

Heimvorteil laut Auslosung.

16.04.1939
LSV Großmarkthalle - SV Straßenbahn Wien
2:2
16.04.1939
Brigittenauer Associations FK - Wiener AC Schwarz-Rot
1:0
16.04.1939
Floridsdorfer AC - Landstraßer AC Wien
1:4
16.04.1939
Phönix Schwechat - SC Donaufeld
9:2

 


Herzlichen Dank an Herbert Schiller für die Aufbereitung der Daten dieses Bewerbes.

 

 

Geändert am 25.08.2017