Tschammerpokal 1944 

 

Der Tschammerpokal 1944 wurde vor der 1. Ausscheidungsrunde des Gesamtbewerbes Anfang August 1944 eingestellt und abgebrochen.

 

Bewerbsmodus

Jeder Gau entsandte seinen Finalsieger in den Hauptbewerb (40 Teilnehmer).

Bei unentschiedenem Spielstand nach 90 Minuten wurde einen Verlängerung bis zur Entscheidung (Golden Goal), aber maximal 2 X 15 Minuten ausgetragen, danach ein Wiederholungsspiel. Sollte auch dieses remis enden, war ein Losentscheid vorgesehen.

 


 

Sportgau Donau Alpenland - Vorrunden

Rundenzuteilungen und 'byes' nicht immer gesichert - da kaum Komplettauslosungen vorlagen

Sportgau Wien (Bezirksklassenvereine Wien ab 2. Runde - Bereichsklassenvereine ab 1. Hauptrunde)
Es fand 1 Vorrunde statt

1 Teilnehmer am Hauptbewerb

Die Begegnungen wurden erst ab dem Halbfinale gelost, vorher gesetzt.

2. Runde (Erste Runde mit Vereinen der Wiener Bezirksklasse)
20.02.1944
Admira Wien - ASK Liesing 8:0  
20.02.1944
BAK/SV Eis - Favoritner AC 7:5  
20.02.1944
Mautner Wien - Austria XIII Wien 1:2 G.G.
20.02.1944
Phönix Schwechat - Hertha Leopoldsdorf 6:2  

20.02.1944

SG Ordungspolizei Wien - SC Siemens 4:1  

20.02.1944

Rapid Oberlaa - Austria Brunn 4:3 G.G.
20.02.1944
Reichsbahn I Wien - Hochstädt-Floridsdorfer SC 2:4  
20.02.1944
SC Siebenhirten - Reichsbahn IV 2:8  
20.02.1944
SV Atzgersdorf - Feuerschutzpolizei Wien 4:1  
27.02.1944
Landstraßer AC Wien - Reichsbahn II 5:2  
27.02.1944
Rot Stern Wien - Columbia XXI Wien 4:3 G.G.
27.02.1944
SC Helfort Wien - Weisse Elf 8:0  
27.02.1944
Sturm XVI Wien - Heiligenstädter SV 1:3  
27.02.1944
Brigittenauer AC - BSG Felten 1:4  
27.02.1944
Favoritner FC Vorwärts 06 - Reichsbahn V 3:4 G.G.
05.03.1944
Nussdorfer AC - 1. Guntramsdorfer SV 2:3  

Bye:

 

AC Sparta Wien, SC Brunn-Perchtoldsdorf, Reichsbahn VI, Germania Baumgarten, Donaufelder

Rasenspieler, Germania Schwechat, Post SG Wien, Neutral Wien

3. Runde
09.04.1944
Rot Stern Wien - SG Ordungspolizei Wien 1:0  
10.04.1944
1. Guntramsdorfer SV - Germania Baumgarten 2:3  
10.04.1944
Admira Wien - Reichsbahn IV 3:2 G.G.
10.04.1944
BAK/SV Eis - AC Sparta Wien 4:0  
10.04.1944
BSG Felten - SC Donaufelder Rasenspieler 1:2 G.G.

10.04.1944

 

Germania Schwechat - Reichsbahn V

 

0:0

+/-

S 0:0 +/-

Reichsbahn V nicht angetreten

10.04.1944
Hochstädt-Floridsdorfer SC - Post SG Wien 2:1 G.G.
10.04.1944
Landstraßer AC Wien - Phönix Schwechat 2:4  
10.04.1944
Neutral Wien - Austria XIII Wien 1:8  

10.04.1944

 

Rapid Oberlaa - Heiligenstädter SV

 

0:0

+/-

S 0:0 +/-

Heilgenstadt nicht angetreten

10.04.1944
Reichsbahn VI - SC Helfort Wien 0:1  
10.04.1944
SG Brunn-Perchtoldsdorf - SV Atzgersdorf 2:7  
4. Runde
28.05.1944
Austria XIII Wien - Rapid Oberlaa 0:2  
29.05.1944
Germania Baumgarten - Admira Wien 1:4  
29.05.1944
SC Helfort Wien - BAK/SV Eis 1:0  
04.06.1944
SV Atzgersdorf - Hochstädt-Floridsdorfer SC 0:2  

Bye:

Donaufelder Rasenspieler, Rot Stern Wien, Phönix Schwechat, Germania Schwechat

1. Hauptrunde (Achtelfinale - Erste Runde mit Teams der Bereichsklasse)
04.06.1944
Admira Wien - Rapid Wien 0:1  
04.06.1944
Germania Schwechat - Austria Wien 4:14  
04.06.1944
Phönix Schwechat - Wacker Wien 1:6  
04.06.1944
Rapid Oberlaa - Floridsdrfer AC 2:3  
04.06.1944
Rot Stern Wien - Vienna 0:5  
04.06.1944
SC Donaufelder Rasenspieler - Wiener AC 2:3  
04.06.1944
SC Helfort Wien - FC Wien 2:1  
11.06.1944
Wr. Sportclub - Hochstädt-Floridsdorfer SC 2:1 G.G.
Viertelfinale

25.06.1944

Austria Wien - Wiener AC 1:3  
25.06.1944
Rapid Wien - SC Helfort Wien 8:4  
25.06.1944
Vienna - Wr. Sportclub 4:2  
25.06.1944
Wacker Wien - Floridsdorfer AC 3:4 G.G.
Halbfinale
02.07.1944
Rapid Wien - Wiener AC 1:2  
02.07.1944
Vienna - Floridsdorfer AC 4:1  
Finale
09.07.1944
Vienna - Wiener AC 6:3 Sieger qualifiziert für 1. Schlußrunde

Burgenland im Tschammerpokal

Keine Teilnahme eines burgenländischen Vereins am Tschammerbewerb Niederdonaus und der Steiermark bekannt.

Sportgau Kärnten

Keine Vorrunden bekannt

1 Teilnehmer am Hauptbewerb

Finale
11.06.1944
Villacher SV - KAC/Rapid Klagenfurt 2:2 n.V.
Finale*Wiederholung

18.06.1944

KAC/Rapid Klagenfurt - Villacher SV 2:6 Sieger qualifiziert für 1. Schlußrunde

Sportgau Niederdonau
Es fanden Vorrunden statt

1 Teilnehmer am Hauptbewerb

Vorrunde

Auf eine Darstellung wird verzichtet, da (wie in den Vorjahren) zahlreiche Vereine auf die Austragung ihrer Spiele

verzichteten und kampflos aus dem Bewerb ausschieden

Zwischenrunde
23.04.1944
SC St. Pölten - Amateure St. Pölten 2:1  
23.04.1944
DTB Korneuburg - MSV Melk 1:0  
21.05.1944
LSV Wr. Neustadt - SV Pottendorf 4:1  

Bye:

 

Reichsbahn Wr. Neustadt, Reichsbahn Lundenburg, Badener AC, LSV Gneisenau,

LSV Markesdorf/Pielach

Viertelfinale

18.06.1944

Badener AC - LSV Markersdorf/Pielach 0:6  

18.06.1944

 

DTB Korneuburg - Reichsbahn Lundenburg

 

0:0

+/-

S 0:0 +/-

Lundenburg nicht angeterten

24.06.1944
LSV Wr. Neustadt - Reichsbahn Wr. Neustadt 2:1  
25.06.1944
SC St. Pölten - LSV Gneisenau 2:3  
Halbfinale
02.07.1944
LSV Markersdorf/Pielach - LSV Gneisenau 14:0  
02.07.1944
LSV Wr. Neustadt - DTB Korneuburg 4:3 G.G.
Finale

09.07.1944

 

LSV Markersdorf/Pielach - LSV Wr. Neustadt

 

9:3

 

in Stockerau

Sieger qualifiziert für 1. Schlußrunde

Sportgau Oberdonau

Keine Vorrunden

1 Teilnehmer am Hauptbewerb

1. Runde

05.03.1944

 

Admira Linz - Welser SC

 

0:0

+/-

S 0:0 +/-

Welser SC nicht angetreten

05.03.1944

SV Urfahr 1912 - Linzer ASK 3:4  
05.03.1944
LSV Adlerhorst Wels - Hertha Wels 4:1  
05.03.1944
Ennser SK - SK Lenzing 9:2  
05.03.1944
SG Mauthausen - Reichsbahn Linz 3:0  

05.03.1944

 

 

Vorwärts Steyr - Germania Linz

 

 

0:0

+/-

 

S 0:0 +/-

Germania wahrscheinlich nicht

angetreten - kein Ergebnis bekannt

Bye
SC Freistadt
 
Viertelfinale

19.03.1944

Admira Linz - Linzer ASK 6:3  
19.03.1944
Ennser SK - LSV Adlerhorst Wels 1:2  

19.03.1944

 

SG Mauthausen - SC Freistadt

 

0:0

+/-

S 0:0 +/-

Freistadt nicht angetreten

Bye
Vorwärts Steyr
 
Halbfinale

26.03.1944

 

SG Mauthausen - Admira Linz

 

4:1

 

Abbruch knapp vor Schluß - Admira

abgetreten - für Mauthausen gewertet

01.05.1944

 

LSV Adlerhorst Wels - FG Steyr

 

0:3

 

Vorwärts erstmals unter neuem Namen

FG Steyr

Finale

28.05.1944

 

FG Steyr - SG Mauthausen

 

2:1

 

G.G. / in Steyr / Sieger qualifiziert für 1.

Schlußtrunde

Sportgau Salzburg

keine Spiele

1 Teilnehmer am Hauptbewerb

Ser einzige Vertreter, FG Salzburg, trug keine Vorrundenspiele aus und war für den Haupbwerb kampflos qualifiziert

Sportgau Steiermark
Es fanden Vorrunden statt

1 Teilnehmer am Hauptbewerb

Rundeneinteilung nicht ganz gesichert

1. Runde
27.02.1944
SG Puch - Grazer SC 4:3 G.G.

27.02.1944

BSG Rosental - SS-SG Graz

2:3  

27.02.1944

 

BSG Trifail - Reichsbahn Marburg

 

0:0

+/-

S 0:0 +/-

Marburg verzichtete

27.02.1944
BSG Westen Cilli - DSG Cilli 6:0  

27.02.1944

Grazer AK - Reichsbahn Graz 3:5  

27.02.1944

 

LSV Zeltweg - BSG Donawitz

 

0:0

+/-

S 0:0 +/-

Donawitz nicht angetreten,

27.02.1944
TuS Leibnitz - Sturm Graz 0:6  

05.03.1944

Kapfenberger SC - Reichsbahn Mürzzuschlag 9:1 Abbruch 78 - Für Kapfenberg gewertet

10.04.1944

 

 

 

Rapid Marburg - SG Edlingen

 

 

 

0:0

+/-

 

 

S 0:0 +/-

nicht ausgetragen am 5.3.1944, verschoben

auf 10.4.1944 (auch nicht ausgetragen)

Aufsteiger Rapid Marburg

Zwischenrunde

01.05.1944

 

BSG Westen Cilli - BSG Trifail

 

0:0

+/-

S 0:0 +/-

Trifail nicht angetreten

Viertelfinale
26.03.1944
Sturm Graz - SS-SG Graz 3:2
07.05.1944
Kapfenberger SC - LSV Zeltweg 0:1
07.05.1944
Rapid Marburg - BSG Westen Cilli 2:1
28.05.1944
BSG Puch - Reichsbahn Graz 0:14
Halbfinale
04.06.1944
Rapid Marburg - Reichsbahn Graz
0:6
11.06.1944
LSV Zeltweg - Sturm Graz 3:1
Finale

25.06.1944

Reichsbahn Graz - LSV Zeltweg 3:1 in Graz / Sieger qualifiziert für 1. Schlußrunde

Sportgau Tirol/Vorarlberg (gehörte zunm Sportbereich Bayern)

Tirol

Keine Vorrunden

1 Teilnehmer am Hauptbewerb

Vorrunde
04.06.1944
SV Innsbruck - BSG Heinkel Jenbach 5:1  
Finale

11.06.1944

SV Innsbruck - TSG Silz 3:4 G.G. / Sieger qualifiziert für 1. Schlußrunde

Sportgau Tirol/Vorarlberg

Vorarlberg

Kein Fussballbetrieb in Vorarlberg 1944

 

Schlußrunde (=Hauptbewerb) - gesamtdeutscher Bewerb

Teilnahmeberchtigt waren die Sieger aller (Sport)-Gaue

Der Bewerb wurde jedoch Anfang August 1944 vor der für 6.8.1944 angesetzten 1. Ausscheidungsrunde (diente zur

Reduktion auf 32 Teilnehmer) abgebrochen und nicht mehr nachgetragen

40 teilnehmeberechtigte Mannschaften an der Schlußrunde

Ostpreussen VfB Königsberg
Westpreussen LSV Danzig
Pommern LSV Pütnitz
Berlin-Brandenburg Ordnungspolizei Berlin
Oberschlesien Germania Königsberg
Niederschlesien STC Hirschbareg
Mitte LSV Merseburg
Mecklenburg LSV Rechlin
Hamburg LSV Hamburg
Schleswig Holstein Holstein Kiel
Osthannover WSV Celle
Weser-Ems SpVgg Wilhelmshaven 05
Niederrhein VfL Benrath
Köln-Aachen SG Düren 99
Moselland TuS Neuendorf
Hessen-Nassau SpVg Neu-Isenburg
Elsaß FC 93 Mühlhausen
Baden VfB Mühlburg
Bayreuth Jahn Regensburg
Franken 1. FC Nürnberg
Schwaben BC Post Augsburg
München-Oberbayern Bayern München
Tirol TSG Silz
Salzburg FG Salzburg
Kärnten Villacher SV
Steiermark Reichsbahn Graz
Oberdonau FG Steyr
Niederdonau LSV Markersdorf/Pielach
Wien Vienna
Sudetenland NSTG Bodenbach
Böhmen-Mähren Militär SV Brünn
Wartheland

SG Schmieratz

Generalgouvernemant LSV Mölders Krakau
Westfalen Schalke 04
Südhannover-Braunschweig Eintracht Braunschweig
Nordbayern VfR Schweinfurt
Kurhessen VfL Marburg 1860
Württemberg Sportfreunde Kickers Stuttgart
Sachsen Desdner SC
Westmark FV Saarbrücken

1. Ausschiedungsrunde (zur Reduktzion auf 32 Teilnehmer für 1. Schlußrunde)

(angesetzt für 6.8.1944, aber nicht mehr ausgetragen)

1. Runde
06.08.1944
TSG Silz - Bayern München
06.08.1944
Reichsbahn Graz - FG Steyr
06.08.1944
FG Salzburg - Villacher SV
06.08.1944
LSV Mölders Krakau - LSV Markersdorf/Pielach
06.08.1944
NSTG Bodenbach - Militär SV Brünn
06.08.1944
LSV Pütnitz - LSV Rechlin
06.08.1944
STC Hirschberg - MSV Schieratz
06.08.1944
WSV Celle - Eintracht Braunschweig

 


 

 

Gešndert am 04.04.2020