Saison 1957/58
Übersicht

Allgemein

Vereinsspiele national
 
 
 
Auswahlspiele
 
 
Vereinsspiele international

Europacup

Mitropaccup

  Alpencup

Gesamtübersicht

Turniere

Gesamtübersicht

 

Übersicht

 

Allgemein:

 

Die Länderspielbilanz 1957/58 war gut - auch wenn es bei der Weltmeisterschafts-Endrunde in Schweden 1958 nichts zu holen gab (in einer Horrorgruppe mit Brasilien, UdSSR und England schied das rot-weiss-rote Team mit 2 Niederlagen und 1 Remis bereits in den Gruppenspielen aus). Sonst gab es mit 3 Siegen und 3 Unentschieden bei keiner Niederlage eine erfreuliche Bilanz.

Im Euroacup (wo wieder nur der Meistercup ausgetragen wurde) hielt sich Österreichs Vertreter Rapid Wien recht gut, der AC Milan, Gegner der 1. Runde, benötigte immerhin 3 Spiele, um sich durchzusetzen.

Die nationale Meisterschaft gewann sensationell der Wr. Sportclub, erst die zweite in seiner Vereinsgeschichte.

 

Bewerbe

Der Einsatz ausländischer Schiedsrichter in den Staatsligen A und B (Schiedsrichteraustausch mit den Nachbarländern) wurde nach mäßigen Leistungen hinterfragt, noch dazu, wo zahlreiche ausländische Referees in ihren Heimatländern nicht erste Wahl waren.

 

Staatsliga B

Die immer wieder vorgebrachten Forderungen nach einer bundesweiten Staatsliga B wurden von Vorarlberg und Tirol im Sommer 1957 wegen zu hoher Kosten weiter abgelehnt.

 

Österreichischer Cup

Im November 1957 wurde die Wiedereinführug des Österreichischen Cups erneut diskutiert.

Im Dezember 1957 wurde der Bewerb als fix gemeldet und der Start der Vorrunde mit Herbst 1958 festgelegt
Die Staatsliga-A-Vereine sollten erst im Frühjahr 1959 in den Bewerb eintreten - das wurde aber letztendlich geändert - in die 1. Runde wurden alle teilnehmenden 32 Vereine gelost.

Endgültig beschlossen wurde der Bewerb Ende April 1958.

 

Europameisterschaft

Im August 1957 wurde eine prinzipielle Einigung über die Einführung einer Europameisterschaft für Nationalmannschaften anläßlich einer UEFA-Tagung in Wien beschlossen, fixiert wurde dieser Bewerb im November 1957, als Austragungsmodus wurde ein k/o Modus bis zum Finale festgelegt.

 

Weltmeisterschaft 1958

Februar 1958: Empörung in Österreich nach der Auslosung der Vorrundengruppen für die WM-Endrunde in Schweden.

Mit Brasilien, UdSSR und England als Gegner hätte es nicht schlimmer kommen können, der ÖFB verlangte sogar (erfolglos) eine Neuauslosung.

Der Erfolg der Fußball-Weltmeisterschaft wurde durch die neue Rekordzahl von 188 Teilnehmern an den Qualifikationsspielen dokumentiert.

 

Mitropacup

Eklat beim Europacup 1957, hervorgerufen durch Rapid:

Nach Festsetzung eines notwendig gewordenen 3. Spieles für den Spielort Belgrad im Halbfinale Rapid gegen Vovodina Novi Sad, hatten die Wiener offenbar keine Lust, wieder auswärts in Jugoslawien zu spielen und traten vom Bewerb zurück,

Die Begründungen dafür schienen fadenscheinig - Publikumsterror in Novi Sad und fehlende Einreisevisa für Mitropacup-Funtionäre aus der Tschechoslowakei anläßlich des Rückspiels wurden sogar von der heimischen Presse widerlegt bzw. angezweifelt.

Dieser Fall Rapid, die zeitgleichen Termine der WM-Endrunde 1958 in Schweden und das weitere Fehlen italienischer Vereine führte dazu, dass der Bewerb 1958 nicht stattfand, bzw. unter Teilnahme rumänischer Vereine als Donaucup ausgetragen wurde,

 

Europapokal der Cupsieger

Im Dezmeber 1957 diskutiert, im März 1958 beschlossen - der Euroapokal der Cupsieger wird eingeführt. allerdings erstmalig erst 1960/61.

Alpencup

Im April 1958 wurde bschlossen, für die wegen der WM-Endrunde in Schweden lange spielfreie Zeit im Frühsommer 1958 einen Alpencup zwischen österreichischen und (süd)deutschen Mannschaften auszutragen.

Von österreichischer Seite nahmen kombinierte Teams am Bewerb teil, da die Kader der einzelnen Vereine wegen der Abstellung von Nationalspielern zu geschwächt schienen (Sportclub/Wacker/Rapid, Austria/Wiener AC, Vienna/Simmering/Olympiaund GAK/Sturm Graz/Kapfenberg) - von deutscher Seite Bayern München, SpVgg Fürth, Jahn Regensburg und BC Augsburg.

Der Bewerb wurde wegen zu geringem Zuschauerinteresse frühzeitig abgebrochen.

 

Dies&Das


Vereinsspiele national

 

Meisterschaft Ö I 1957/58

Staatsliga

 

Endstand (11.05.1958):


1.
Wr. Sportclub
26
20
5
1
100
:
35
2,86
45
Meister, EC der Meister
2.
Rapid Wien
26
20
3
3
93
:
39
2,38
43
3.
Vienna
26
12
6
8
57
:
39
1,46
30
4.
Wacker Wien
26
10
8
8
54
:
39
1,38
28
5.
Grazer AK
26
10
7
9
63
:
46
1,37
27
6.
Wiener AC
26
10
6
10
57
:
51
1,12
26
7.
Kapfenberger SV
26
10
6
10
42
:
62
0,68
26
8.
Austria Wien
26
11
3
12
63
:
52
1,21
25
9.
1. Simmeringer SC
26
10
2
14
52
:
65
0,80
22
10.
Admira Wien
26
8
6
12
53
:
76
0,70
22
11.
ÖMV Olympia Wien
26
7
7
12
34
:
53
0,64
21
12.
Kremser SC
26
8
4
14
39
:
67
0,58
20
13.
Sturm Graz
26
7
3
16
42
:
81
0,52
17
Absteiger
14.
FC Wien
26
3
6
17
26
:
70
0,37
12
Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient.

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger für 1957/58:

Linzer ASK (Meister Staatsliga B)

WSV Donawitz (nach Play-Off)

 

Meisterschaft Ö II 1957/58

Staatsliga B und Bereichsligen

 

Aufstiegs Play-Off 1957/58 für Staatsliga A 1958/59

Der Meister der Tauernliga Nord, der Meister der Tauernliga Süd, der Meister der Arlbergliga und der Tabellenzweite der Staatsliga B trugen ein Aufstiegs Play-Off um einen Platz für die Staatsliga A 1958/59 aus

 

Sieger: WSV Donawitz

Alle Spiele

 

Staastliga B

 

Endstand (15.06.1958):


1.
Linzer ASK
26
17
4
5
77
:
45
1,71
38
1) Meister, Aufsteiger
2.
WSV Donawitz
26
14
5
7
68
:
49
1,39
33
2) Aufstieg nach Play-Off
3.
SVS Linz
26
13
6
7
81
:
44
1,84
32
4.
Vorwärts Steyr
26
13
3
10
61
:
44
1,39
29
5.
1. Schwechater SC
26
14
1
11
49
:
39
1,26
29
6.
FS Elektra Wien
26
12
4
10
50
:
50
1,00
28
7.
ASV Siegendorf
26
10
8
8
49
:
53
0,92
28
8.
FC Stadlau
26
11
5
10
56
:
50
1,12
27
9.
1. SC Wr. Neustadt
26
8
8
10
63
:
56
1,13
24
10.
ASV Hohenau
26
10
4
12
59
:
65
0,91
24
3)
11.
ESV Austria Graz
26
10
4
12
45
:
52
0,87
24
12.
SV Hainburg
26
8
5
13
39
:
70
0,56
21
4) Absteiger
13.
Grazer SC
26
6
2
18
43
:
79
0,54
14
4) Absteiger
14.
SV Mattersburg
26
6
1
19
45
:
89
0,51
13
4) Absteiger


Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient.

 

Alle Spiele

 


 

3 Aufsteiger in die Staatsliga B für 1958/59:

1 Team hatte ein Freilos und stieg direkt aus der Landesliga auf

SC (KSV) Ortmann (Landesliga Niederösterreich)

 

die anderen 4 Landesligameister trugen Qualifikationsspiele um 2 weitere Plätze aus

ASV Neufeld (Landesliga Burgenland)

VÖEST Linz (Landesliga Oberösterreich)

WSV Fohnsdorf (Landesliga Steiermark)

KSV Ankerbrot Wien (Landesliga Wien)

 

Qualifikation

06.07.1958 KSV Ankerbrot Wien - VÖEST Linz 4:1

13.07.1958 VÖEST Linz - KSV Ankerbrot Wien 2:0

 

13.07.1958 WSV Fohnsdorf - ASV Neufeld 2:1

20.07.1958 ASV Neufeld - WSV Fohnsdorf 0:2 !

 

Aufsteiger in Staatsliga B 1958/59: SC Ortmann, KSV Ankerbrot Wien, WSV Fohnsdorf

 


 

1)

Der Meister Linzer ASK stieg direkt in die Staatsliga A 1958/59 auf

 

2)

Der 2. der Staatsliga B 1957/58, WSV Donawitz, trug Relegationsspiele um den Aufstieg in

die Staatsliga A 1958/59 aus, und erreichte in diesen den Aufstieg

 

3)

Tumulte beim Spiel Hohenau - Schwechat führten zu einer Platzsperre Hohenaus bis 31.12.1958

 

4)

3 Absteiger aus der Staatsliga B, da beide Absteiger aus der Staatsliga A 1957/58 in die

Staatsliga B 1958/59 abstiegen (und nicht wie in den Vorjahren tw. in die Arlberg - oder Tauernliga)

 

Tauernliga Nord

Endstand (21.06.1958):


1.
Austria Salzburg
22
21
1
0
136
:
9
15,11
43
1) Meister, Aufstiegs Play-Off
2.
SV Bürmoos
22
17
1
4
74
:
42
1,76
35
3.
SK Bischofshofen
22
14
3
5
62
:
39
1,59
31
4.
Salzburger AK 1914
22
10
1
11
79
:
57
1,39
21
5.
1. Salzburger SK 1919
22
8
5
9
38
:
47
0,81
21
6.
1. Saalfeldner SK
22
9
3
10
56
:
81
0,69
21
7.
1. Halleiner SK
22
8
3
11
32
:
55
0,58
19
8.
ASV Zell am See
22
8
2
12
41
:
69
0,59
18
9.
Blau-Weiß Salzburg
22
7
3
12
34
:
56
0,61
17
10.
1. Oberndorfer SK 1920
22
3
10
9
34
:
40
0,85
16
11.
UFC Salzburg-Danubia
22
5
3
14
39
:
74
0,53
13
2) Absteiger
12.
Polizei SV Salzburg
22
2
3
17
37
:
93
0,40
7
Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient

 

Alle Spiele

 


 

2)

Aufsteiger für 1958/59:

ASK Salzburg (Meister Landesklasse Nord Salzburg)

WSK Kaprun (Meister Landesklasse Süd Salzburg)

 


 

1)

Der Meister Austria Salzburg war für ein Aufstiegs-Play Off für die Staatsliga A 1958/59 qualifiziert,

scheiterte aber

 

2)

Danubia Salzburg und FC Salzburg (vormals Union FC Salzburg) fusionierten im August 1957 zum

UFC Salzburg - Danubia

 

Tauernliga Süd

Endstand (31.05.1958):


1.
WSG Radenthein
18
15
0
3
59
:
22
2,68
30
1) Meister, Aufstiegs Play-Off
2.
Austria Klagenfurt
18
9
5
4
42
:
28
1,50
23
3.
Villacher SV
18
8
6
4
35
:
25
1,40
22
4.
ASK Klagenfurt
18
7
7
4
40
:
38
1,05
21
5.
Klagenfurter AC
18
8
1
9
33
:
39
0,85
17
6.
WSG Ferndorf
18
6
5
7
30
:
39
0,77
17
7.
FC Seebach/Villach
18
5
4
9
27
:
45
0,60
14
8.
Magdalener SC
18
5
2
11
46
:
47
0,98
12
9.
ESV Admira Villach
18
4
4
10
26
:
37
0,70
12
10.
Wolfsberger AC
18
4
4
10
39
:
57
0,68
12
Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient

 

Alle Spiele

 


 

2)

Aufsteiger für 1958/59:

Post SV Klagenfurt (Meister Landesliga Kärnten)

 


 

1)

Der Meister WSG Radenthein war für ein Aufstiegs-Play Off für die Staatsliga A 1958/59 qualifiziert,

scheiterten aber

 

Arlbergliga

Endstand (15.06.1958):


1.
FC Lustenau 07
22
18
0
4
85
:
37
2,30
36
1) Meister, Aufstiegs-Play Off
2.
Austria Lustenau
22
14
3
5
45
:
22
2,05
31
3.
SV Wattens
22
14
3
5
61
:
35
1,74
31
4.
Schwarz-Weiß Bregenz
22
13
3
6
67
:
39
1,72
29
5.
FC Dornbirn
22
8
7
7
41
:
31
1,32
23
6.
Innsbrucker SK
22
10
2
10
59
:
54
1,09
22
7.
SV Hall
22
8
6
8
43
:
44
0,98
22
8.
Polizei SV Innsbruck
22
9
1
12
37
:
51
0,73
19
9.
ESV Austria Innsbruck
22
7
4
11
50
:
71
0,70
18
10.
Blau-Weiß Feldkirch
22
5
5
12
48
:
61
0,79
15
11.
Innsbrucker AC
22
4
4
14
42
:
83
0,51
12
2) Absteiger
12.
Rot-Weiß Rankweil
22
2
2
18
29
:
79
0,37
6
2) Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger für 1959/60

Wacker Innsbruck (Landesliga Tirol)

FC Kennelbach (Landesliga Vorarlberg)

 


 

1)

Meister FC Lustenau 07 war für das Aufstiegs Play-Off für die Staatsliga 1958/59 qualifiziert,

scheiterte aber

 

Cup in den Bundesländern 1957/58

 

Kärnten

Cup Kärnten 1957/58

Sieger: WSG Radenthein

Spiele

 

Auswahlspiele 

 

Länderspiele

 

Die Länderspielbilanz 1957/58 war gut - auch wenn es bei der Weltmeisterschafts-Endrunde in Schweden 1958 nichts zu holen gab (in einer Horrorgruppe mit Brasilien, UdSSR und England schied das rot-weiss-rote Team mit 2 Niederlagen und 1 Remis bereits in den Gruppenspielen aus). Sonst gabe es mit 3 Siegen und 3 Unentschieden bei keiner Niederlage eine erfreuliche Bilanz

 

A-Länderspiele

15.09.1957
Jugoslawien - Österreich 3:3 Belgrad  
25.09.1957
Holland - Österreich 1:1 Amsterdam WM-Q *)
29.09.1957
Luxemburg - Österreich 0:3 Luxemburg ! WM-Q *)
13.10.1957
Österreich - Tschechoslowakei 2:2 Wien GC **)
23.03.1958
Österreich - Italien 3:2 Wien GC **)
14.05.1958
Österreich - Irland 3:1 Wien  
08.06.1958
Brasilien - Österreich 3:0 Uddevalla WM-E *)
11.06.1958
UdSSR - Österreich 2:0 Boras WM-E *)
15.06.1958
England - Österreich 2:2 Boras WM-E *)

 

B-Länderspiele

14.09.1957 Österreich B - Jugoslawien B 2:2 Wien
13.10.1957 Tschechoslowakei B - Österreich B 2:1 Mährich Ostrau
23.03.1958 DDR B - Österreich B 2:0 Dresden

 

*) Weltmeisterschaft Endrunde + Qualifikation Schweden 1958

 

**) Geröcup 1955-1960

 

Auswahlspiele

 

international          
30.06.1957 Auswahl Vorarlberg - Roter Stern Bratislava (CSL) 0:2 Lustenau  
07.07.1957 Tirol - Roter Stern Bratislava (CSL) Innsbruck  
01.08.1957 Stadtauswahl Lundenburg (CSL) - Auswahl Wiener Liga Lundenburg  
03.08.1957 Stadtauswahl Znaim (CSL) - Auswahl Wiener Liga Znaim  
06.08.1957 TJ Spartak Kurim (CSL) - Auswahl Wiener Liga Kurim  
08.08.1957 TJ Svitavy (CSL) - Auswahl Wiener Liga Zwittau  
15.08.1957 Niederösterreich - Bayern (BRD) Wr. Neustadt  
15.09.1957 Tirol - Württemberg Innsbruck  
20.09.1957 Auswahl Österreich - Dinamo Tiflis (USR) Wien  
29.09.1957 Bayern - Tirol Memmingen  
13.10.1957 Kärnten - Tschechoslowakei C Klagenfurt  
14.05.1958 Auswahl Österreich - Southend United (ENG) Wien  
21.05.1958 Auswahl Österreich - FC Burnley (ENG) Wien  
22.05.1958 Oberösterreich (LL-Auswahl) - Auswahl Westtürkei (TUR) Linz  
24.05.1958 Vienna/Simmering/Olympia - SpVgg Fürth (BRD) Wien *) Alpencup
24.05.1958 GAK/Sturm Graz/Kapfenberg - BC Augsburg (BRD) Graz *) Alpencup
24.05.1958 Bayern München (BRD) - Austria/Wiener AC München *) Alpencup
24.05.1958 SSV Jahn Regenburg (BRD) - Sportclub/Wacker/Rapid Regensburg *) Alpencup
24.05.1958 Oberschlesien (POL) - Niederösterreich Bielitz  
26.05.1958 Auswahl Gallizien (POL) - Niederösterreich Krakau  
26.05.1958 Vienna/Simmering/Olympia - Bayern München (BRD) Wien *) Alpencup
26.05.1958 Sportclub/Wacker/Rapid - BC Augsburg (BRD) Wien *) Alpencup
26.05.1958 GAK/Sturm Graz/Kapfenberg - SpVgg Fürth (BRD) Graz *) Alpencup
27.05.1958 SSV Jahn Regenburg (BRD) - Austria/Wiener AC Regensburg *) Alpencup
29.05.1958 Holland B - Auswahl Österreich Amsterdam  
31.05.1958 Sportclub/Wacker/Rapid - SSV Jahn Regenburg (BRD) Wien *) Alpencup
31.05.1958 Austria/Wiener AC - BC Augsburg (BRD) Wien *) Alpencup
31.05.1958 Bayern München (BRD) - GAK/Sturm Graz/Kapfenberg München *) Alpencup
31.05.1958 SpVgg Fürth (BRD) - Vienna/Simmering/Olympia Fürth *) Alpencup
01.06.1958 Tirol - Südbaden (BRD) Innsbruck  
04.06.1958 Ulricehamn (SWE) - Auswahl Österreich Ulricehamn  
05.06.1958 Ostschweiz - Vorarlberg St. Gallen **) Bodenseecup
05.06.1958 BC Augsburg (BRD) - Austria/Wiener AC Augsburg *) Alpencup
07.06.1958 Austria/Wiener AC - SpVgg Fürth (BRD) Wien *) Alpencup
07.06.1958 GAK/Sturm Graz/Kapfenberg - Bayern München (BRD) Kapfenberg *) Alpencup
07.06.1958 SSV Jahn Regenburg (BRD) - Vienna/Simmering/Olympia Regensburg *) Alpencup
07.06.1958 BC Augsburg (BRD) - Sportclub/Wacker/Rapid 2:7 Augsburg *) Alpencup
08.06.1958 Auswahl Kärnten - Slavia Sofia (BUL) 1:4 Klagenfurt  
15.06.1958 Haladas Szombathely (HUN) - Austria/Wiener AC 0:2 Szombathely  
22.06.1958 Württemberg (BRD) - Tirol 3:0 Geislingen  
national          
13.07.1957 Salzburg - Auswahl Wiener Liga Salzburg  
14.07.1957 Salzburg - Auswahl Wiener Liga
Bischofshofen  
04.08.1957 Salzburg - Kärnten Salzburg ***) Nausch-Cup
15.09.1957 Oberösterreich - Auswahl Wiener Liga Steyr ***) Nausch-Cup
15.09.1957 Vorarlberg - Niederösterreich Bregenz ***) Nausch-Cup
15.09.1957 Kärnten - Salzburg Klagenfurt ***) Nausch-Cup
29.09.1957 Auswahl Wiener Liga - Oberösterreich Wien ***) Nausch-Cup
29.09.1957 Staatsliga - Salzburg Wien ***) Nausch-Cup
29.09.1957 Niederösterreich - Vorarlberg St. Pölten ***) Nausch-Cup
29.09.1957 Burgenland - Steiermark Neusiedl/See ***) Nausch-Cup
12.10.1957 Salzburg - Staatsliga Salzburg ***) Nausch-Cup
13.10.1957 Tirol - Auswahl Wiener Liga
Innsbruck ***) Nausch-Cup
01.12.1957 Steiermark - Burgenland Knittelfeld ***) Nausch-Cup
23.03.1958 Auswahl Wiener Liga - Tirol Wien ***) Nausch-Cup
15.05.1958 Auswahl Wiener Liga - Tirol Klagenfurt ***) Nausch-Cup
15.05.1958 Burgenland - Vorarlberg Eisenstadt ***) Nausch-Cup
15.05.1958 Kärnten - Niederösterreich Klagenfurt  
01.06.1958 Vorarlberg - Burgenland Bregenz ***) Nausch-Cup

 

*)

Alpencup 1958

Alle Spiele

 

**)

Bodenseecup 1957/59

Alle Spiele

 

***)

Walter Nausch Cup 1957/58

Alle Spiele

 

Vereinsspiele international

 

Europacup 1957/58

 

Im Euroacup (wo wieder nur der Meistercup ausgetragen wurde) hielt sich Österreichs Vertreter Rapid Wien recht gut, der AC Milan, Gegner der 1. Runde, benötigte immerhin 3 Spiele, um sich durchzusetzen

 

Teilnehmer:
Rapid Wien (Europacup der Meister)

Alle Spiele

 

Mitropacup 1957

 

Rapid trat zum Halbfinal-Rückspiel gegen Vojvodina Novi Sad nicht an und schied kampflos aus dem Bewerb aus.

Wegen des ruhmlosen Ausscheidens von Rapid, der Nichtteilnahme italienischer Teams am Mitropacup und wegen der zeitgleichen WM-Endrunde in Schweden wurrde 1958 kein Mitropacup ausgetragen (sondern nur ein Donaucup ohne österreichische, dafür mir rumänischer Beteiligung)

 

Teilnehmer:

Rapid Wien, Vienna
Alle Spiele

 

Alpencup 1958

 

Bewerb zwischen österreichischen kombinierten Vereinsmannschaften (da wegen der WM-Endrunde in Schweden die einzelnen Vereine keine ausreichenden Kader zur Verfügung hatten) und süddeutschen Mannschaften zur Überbrückung der durch die Welmeisterschaft-Endrunde 1958 verlängerten Sommerpause.

Der Bewerb rief schon nach der 1. Runde Abbruchsforderungen bei den deutschen Teams hervor (da wegen geinger Zuschauerzahlen in Österreich und der vereinbarten Einnahmenteilung ein finanzielles Fiasko drohte) und wurde, nachdem die Zuschauerzahlen weiter klar hinter den Erwartungen zurückblieben, vorzeitig abgebrochen.

 

Stand bei Bewerbsabbruch (07.06.1958):


1.
Austria/Wiener AC
5
4
0
1
14
:
7
2,00
8
2.
Vienna
4
3
0
1
9
:
6
1,50
6
.
GAK/Sturm Graz/Kapfenberg
4
3
0
1
9
:
6
1,50
6
4.
Sportclub/Wacker/Rapid
4
2
1
1
15
:
6
2,50
5
5.
SpVgg Fürth
4
2
0
2
5
:
5
1,00
4
6.
SSV Jahn Regensburg
4
1
0
3
4
:
12
0,33
2
7.
BC Augsburg
5
1
1
3
9
:
17
0,53
1
8.
Bayern München
4
0
0
4
6
:
12
0,50
0

 

Alle Spiele

 

Gesamtübersicht 1957/58

(22.06.1957- 30.06.1958

 

Beteiligte Vereine
1. Schwechater SC
1. Simmeringer SC
Admira Wien
ASV Siegendorf
Austria Klagenfurt
Austria Lustenau
Austria Wien
ESV Austria Graz
ESV Austria Innsbruck
FC Dornbirn
FC Lustenau 07
Grazer AK
Innsbrucker SK
Klagenfurter AC
Linzer ASK
ÖMV Olympia Wien
Polizei SV Innsbruck
Rapid Wien
Salzburger AK 1914
Sturm Graz
SV Hall
SV Wattens
SVS Linz
Vienna
Villacher SV
Vorwärts Steyr
Wacker Wien
Wiener AC
Wolfsberger AC
Wr. Sportclub

Alle Spiele

 

Turniere 

 

Gesamtübersicht 1957/58

 

Turnier Evian 1957 (Frankreich - international)

Évian-les-Bains, 10.08.1957 - 11.08.1957

Sieger: AS St. Etienne

Teilnehmer aus Österreich: Vienna

Spiele

 

Weltjugendfestspiele UdSSR 1957 (UdSSR - international)

mehrere Spielorte in der UdSSR, 28.07.1957 - 10.08.1957

Sieger: UdSSR

Teilnehmer aus Österreich: Vorwärts Steyr

Spiele

 

Triangular Djakarta 1957 (Indonesien - international)

Djakarta, 27.12.1957 - 29.12.1957

Sieger: Bulgarien B

Teilnehmer aus Österreich: Wacker Wien

Spiele

 

Osterturnier Berlin 1958 (BRD - international)

Berlin, 04.04.1958 - 06.04.1958

Sieger: Tennis Borussia Berlin

Teilnehmer aus Österreich: Vienna

Spiele

 

Osterturnier Wien/Linz 1958 (international)

Wien und Linz, 05.04.1958 - 07.04.1958

Sieger: Ujpest Dozsa SC

Spiele

 

Turnier Graz 1958 (international)

Graz, 04.06.1958 - 06.06.1958

Sieger: Grazer AK

Spiele

 


Datenquellen: ORF, VER, KUR

 

 

Geändert am 22.12.2021