Saison 1967/68
Übersicht

Allgemein

 
Vereinsspiele national
 
 
 
Auswahlspiele
 
 
  Städtespiele
Vereinsspiele international

Europacup

Intertoto-Cup

Gesamtübersicht

Turniere

Gesamtübersicht

Diverses

Olympiaqualifikation 1972

 

Übersicht

 

Allgemein:

 

Die Länderspielbilanz 1967/68 war durchwachsen, die Chancen für eine Qualifikation zur EM-Endrunde 1968 in Italien wurde durch die Niederlage in Athen gegen Griechenland endgültig verspielt, wenigstens blieben die Chancen auf eine WM-Qualifikation für Mexico 1970 durch ein 7:1 gegen Zypern intakt.

Auch im Europacup ging es nicht besser, nur Rapid Wien überstand im Meistercup eine Runde - alle anderen heimischen Teams schieden in der 1. Runde aus.

Die heimischen Ehren holte sich Rapid Wien, Gewinner des begehrten "Doubles" - Meisterschaft und Pokalsieg 1967/68.

 

Änderungen in der Meisterschaft

Ab 1967/68 wurde bei punktegleichen Mannschaften probeweise die Tordifferrenz statt des Torquotienten zur Ermittlung der Platzierung herangezogen (allerdings nur in der Nationalliga - nicht in den Regionalligen), mit 1968/69 wurde diese Tordifferenz dann für alle Ligen verflichtend eingeführt.

Weiters waren ab 1967/68 13 Spieler auf dem Spielblankett erlaubt, die auch eingewechselt werden durften.

 

Dies und das

 

Vereine

 

Schwierigkeiten gab es zunächst im Juli 1967 mit den Nationalligalizenzen für Wacker Innsbruck und Schwarz-Weiß Bregenz (für die Nationalliga), auch Wacker Wien wurde die Lizenz für die Regionalliga Ost verweigert - letztendlich erhielten aber alle 3 genannten Teams die Starterlaubnis.


Vereinsspiele national

 

Stufenweise Aufstockung der Nationalliga bis 1969/70 auf 16 Vereine - ab 1967/68 gab es nur 2 Ab- aber 3 Aufsteiger (aus den 3 Regionalligen)

Ab 1967/68 wurde (nur in der Nationalliga probeweise) die Tordifferrenz statt des Torquotienten zur Ermittlung der Platzierung bei punktegleichen Teams herangezogen (ab 1968/69 war die Tordifferenz dann für alle Ligen obligat), ausserdem war erstmals die Auswechslung von 2 Spielern erlaubt.

 

Meisterschaft Ö I 1967/68

Nationalliga

 

Endstand (09.06.1968):


1.
Rapid Wien
26
21
2
3
75
:
24
+51
44
Meister, EC der Meister
2.
Wacker Innsbruck
26
15
7
4
45
:
27
+18
37
Messestädtepokal
3.
Austria Wien
26
15
5
6
46
:
24
+22
35
4.
Wr. Sportclub
26
11
9
6
41
:
30
+11
31
Messestädtepokal
5.
Austria Klagenfurt
26
11
7
8
31
:
36
-5
29
6.
Grazer AK
26
11
5
10
35
:
37
-2
27
1) EC der Cupsieger
7.
Sturm Graz
26
9
7
10
38
:
47
-9
25
8.
Linzer ASK
26
8
7
11
40
:
37
+3
23
9.
Admira-Energie Wien
26
5
11
10
41
:
47
-6
21
10.
SC Eisenstadt
26
8
5
13
26
:
33
-7
21
11.
Schwarz-Weiß Bregenz
26
8
5
13
27
:
41
-14
21
12.
Austria Salzburg
26
7
6
13
34
:
43
-9
20
13.
Vienna
26
7
1
18
27
:
50
-23
15
Absteiger
14.
WSG Radenthein
26
5
5
16
30
:
60
-30
15
Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Tordifferenz (erstmalig ab 1967/68

probeweise.)

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger:

Wacker Wien (Regionalliga Ost)

WSV Donawitz (Regionalliga Mitte)

WSG Wattens (Regionalliga West)

 


 

1)

Teilnahme am Cupsiegerbewerb als Cupfinalist

 

Meisterschaft Ö II 1967/68

Regionalligen

 

Regionalliga Ost

Endstand (23.06.1968):


1.
Wacker Wien
28
20
5
3
75
:
30
2,50
45
Meister, Aufsteiger
2.
SC Tulln
28
16
4
8
43
:
30
1,43
36
3.
1. Simmeringer SC
28
15
5
8
61
:
43
1,42
35
4.
FC Wien
28
13
7
8
50
:
38
1,32
33
5.
FS Elektra Wien
28
11
11
6
42
:
32
1,31
33
6.
SCG Brunn/Gebirge
28
14
3
11
57
:
39
1,46
31
7.
1. SC Wr. Neustadt
28
14
3
11
48
:
38
1,26
31
8.
1. Schwechater SC
28
12
6
10
47
:
36
1,31
30
9.
SC Helfort Wien
28
11
5
12
47
:
47
1,00
27
10.
ASV Siegendorf
28
10
6
12
42
:
51
0,82
26
11.
Wiener AC
28
9
7
12
53
:
47
1,13
25
12.
SV Mattersburg
28
5
13
10
36
:
51
0,71
23
1) Absteiger
13.
ASV Wienerberg
28
7
6
15
32
:
42
0,76
20
1) Absteiger
14.
Red Star Wien
28
4
11
13
21
:
48
0,44
19
1) Absteiger
15.
SC Pinkafeld
28
1
4
23
21
:
103
0,20
6
1) Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger in Regionalliga Ost 1968/69

SC Oberwart (Landesliga Burgenland)

Semperit Traiskirchen (Landesliga Niederösterreich)

Nussdorfer AC (Landesliga Wien)

 


 

1)

4 Absteiger, um die Regionalliga Ost 1968/69 wieder mit 14 Vereinen bestreiten zu können

 

Regionalliga Mitte

Endstand (23.06.1968):

 

1.
WSV Donawitz
26
17
6
3
60
:
29
2,07
40
Meister, Aufsteiger
2.
VÖEST Linz
26
16
4
6
48
:
26
1,85
36
3.
Vorwärts Steyr
26
11
10
5
45
:
33
1,36
32
4.
Kapfenberger SV
26
13
4
9
47
:
38
1,24
30
5.
Klagenfurter AC
26
11
8
7
42
:
33
1,27
30
6.
Amateure Steyr
26
9
10
7
44
:
41
1,07
28
7.
WSV Rosental
26
11
5
10
44
:
50
0,88
27
8.
Phönix Hönigsberg
26
8
8
10
42
:
43
0,98
24
9.
ASK Voitsberg
26
9
4
13
45
:
42
1,07
22
10.
Magdalener SC
26
9
4
13
36
:
52
0,69
22
11.
SVS Linz
26
6
9
11
37
:
54
0,69
21
12.
Hertha Wels
26
6
8
12
42
:
61
0,69
20
Absteiger
13.
ASK St. Valentin
26
5
8
13
32
:
44
0,73
18
Absteiger
14.
SV Grieskirchen
26
4
6
16
30
:
48
0,63
14
Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger in Regionalliga Mitte 1968/69

Wolfsberger AC (Landesliga Kärnten)

WSV ATSV Ranshofen (Landesliga Oberösterreich)

SC Bruck/Mur (Landesliga Steiermark)

 

Regionalliga West

Endstand (11.06.1968):

 

1.
WSG Wattens
26
19
5
2
51
:
16
3,19
43
Meister, Aufsteiger
2.
Austria Lustenau
26
11
10
5
49
:
29
1,69
32
3.
FC Dornbirn
26
14
3
9
55
:
36
1,53
31
4.
FC Lustenau 07
26
11
7
8
35
:
23
1,52
29
5.
SC Kufstein
26
12
5
9
45
:
35
1,29
29
6.
SK Bischofshofen
26
10
7
9
34
:
34
1,00
27
7.
Rot-Weiß Rankweil
26
9
7
10
37
:
47
0,79
25
8.
Salzburger AK 1914
26
7
10
9
33
:
28
1,18
24
9.
VfB Hohenems
26
8
7
11
29
:
36
0,81
23
10.
1. Salzburger SK 1919
26
8
6
12
32
:
40
0,80
22
11.
FC Wolfurt
26
5
11
10
34
:
44
0,77
21
12.
ASV Salzburg
26
6
9
11
33
:
46
0,72
21
13.
SV Hall
26
5
9
12
20
:
47
0,43
19
1) Absteiger
14.
SC Schwaz
26
8
2
16
30
:
56
0,54
18
1) Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger in Regionalliga West 1968/69

SK Zell am See (Landesliga Salzburg)

SC Kundl (Landesliga Tirol)

Blau-Weiß Feldkirch (Landesliga Vorarlberg)

 


 

1)

Kein Absteiger aus der Nationalliga 1967/68 in die Regionalliga West 1968/69, deshalb

nur 2 Absteiger aus der Regionalliga West 1967/68

 

Österreichischer Cup 1967/68

 

Im Juli 1967 wurde der Losentscheid im österreichsichen Cup abgeschafft, bei Remis gab es Wiederholungsspiel, danach ein Elfmeterschiessen zur Ermittlung des Siegers.

 

Cupsieger: Rapid Wien

Alle Spiele

 

Auswahlspiele 

 

Länderspiele

 

Die EM-Qualifikation für Italien 1968 war nach der 1:4 Niederlage in Athen gelaufen, die WM-Qualifikation für Mexco 1970 blieb dank des 7:1 Sieges gegen Zypern intakt.

 

Einen Skandal gab es beim bedeutungslosen EM-Spiel gegen Griechenland am 5.11.1962 in Wien. Es wurde abgebrochen, nachdem Zuschauer aufs Spielfeld gestürmt waren - überraschend nur, dass das 1:1 vom 'Grünen Rasen' auch beglaubigt wurde.

 

Im Juni 1968 wurde Leopold Stastny statt Erwiin Alge/Johann Pesser neuer Teamchef Österreichs

 

Länderspiele

06.09.1967
Österreich - Ungarn 1:3 Wien  
24.09.1967
Österreich - Finnland 2:1 Wien EM-Q *)
04.10.1967
Griechenland - Österreich 4:1 Piräus EM-Q *)
15.10.1967
Österreich - UdSSR 1:0 Wien EM-Q *)
05.11.1967
Österreich - Griechenland  1:1 Wien EM-Q *) ! Abbruch 
01.05.1968
Österreich - Rumänien 1:1 Linz  
19.05.1968
Österreich - Zypern 7:1 Wien WM-Q **)
16.06.1968
UdSSR - Österreich 3:1 Leningrad  

 

*) EM-Qualifikation Italien 1968

**) WM-Qualifikation Mexico 1970

 

Amateur-Länderspiele

20.09.1967 BRD (Amateure) - Österreich (Amateure) 0:0 Regensburg  
26.10.1967 Österreich (Amateure) - Jugoslawien (Amateure) 3:0 Graz  
20.03.1968 Österreich (Amateure) - BRD (Amateure) 2:0 Grieskirchen  

 

Spiele des Amteurteams zur Olympiaqualifikation 1968 finden sie hier und am unteren Ende dieser Seite

 

Auswahlspiele

 

International
08.07.1967 Württemberg (BRD) - Tirol 1:1 Lindau  
23.08.1967 Auswahl Österreich - BC Augsburg (BRD) 7:1 Salzburg Testspiel
06.09.1967 Kärnten - Ungarn B 0:3 Klagenfurt  
20.09.1967 Südbaden (BRD) - Vorarlberg 3:3 Singen Bodenseecup *)
11.10.1967 Vorarlberg - Südbaden (BRD) 4:2 Bregenz Bodenseecup *)
14.10.1967 Kärnten - Mittelslowakei (CSR) 3:1 Klagenfurt  
15.10.1967 Burgenland - Auswahl Westungarn (HUN) 3:1 Rechnitz  
19.03.1968 Auswahl Österreich - NK Marburg (YUG) 2:1 Graz Testspiel
03.04.1968 Auswahl Österreich - Slowenien (YUG) 2:2 Klagenfurt Testspiel
12.05.1968 Burgenland - Auswahl Westungarn (HUN) 1:3 Eisenstadt  
18.05.1968 Rapid/Sportclub komb. - Inter Bratislava (CSR) 3:1 Wien  
30.05.1968 GAK/Sturm Graz Kombiniert - Eintracht Frankfurt (BRD)

0:2

Graz  
05.06.1968 Spartak ZJS Brünn (CSR) - Auswahl Österreich 0:4 Brünn Testspiel

 

*)

Bodenseecup 1967/68

 

Städtespiele

 

National
27.04.1968 Linz - Steyr 8:2 Linz

 

Vereinsspiele international

 

Europacup 1967/68

 

Ab 1968 war im Europacup der Austausch von 2 Spielern (1 Feldspieler, 1 Tormann) - aus einem 16-Mann Kader - erstmals erlaubt.

Das Abschneiden der heimischen Teams war schwach, nur Rapid überstand im Meistercup eine Runde, alle anderen Mannschaften schieden bei ihrem ersten Antreten auch gleich aus.

 

Teilnehmer:
Rapid Wien (Europacup der Meister)
Austria Wien(Europapokal der Cupsieger)

Wr. Sportclub (Messestädtepokal)
Alle Spiele

 

Intertoto-Cup 1967

 

Der Rappancup wurde im Mai 1968 in Intercup umgetauft - der Name Intertotocup entwickelte sich danach, da die Spiele ausschliesslich dem Auffüllen des Wettangebotes der Totogesellschaften dienten und kein Gesamtsieger mehr ermittelt wurde.

 

Teilnehmer:

Linzer ASK, Rapid Wien, Vienna, Wacker Innsbruck
Alle Spiele

 

Gesamtübersicht 1967/68

(01.07.1967 - 18.06.1968

 

Beteiligte Vereine
1. SC Wr. Neustadt
1. Schwechater SC
Admira-Energie Wien
Austria Klagenfurt
Austria Salzburg
Austria Wien
FC Dornbirn
FC Wien
Grazer AK
Hertha Wels
Kapfenberger SV
Klagenfurter AC
Linzer ASK
Rapid Wien
SC Eisenstadt
SC Helfort Wien
Schwarz-Weiß Bregenz
Sturm Graz
SV Grieskirchen
SV Hall
Vienna
Wacker Innsbruck
Wacker Wien
Wr. Sportclub
WSG Radenthein
WSG Wattens

Alle Spiele

 

Turniere 

 

Gesamtübersicht 1967/68

 

Osterturnier Wien1968 (international)

Wien, 13.04.1968 - 15.04.1968

Sieger: Werder Bremen

Spiele

 

Osterturnier Salzburg/Innsbruck1968 (international)

Salzburg und Innsbruck, 13.04.1968 - 15.04.1968

Sieger: Austria Salzburg

Spiele

 

Wiener Stadthallenturnier 1968 (international)

Wien, 12.02.1968 - 14.02.1968

Sieger: Austria Wien

Spiele

 

Diverses 

 

Olympiaqualifikation 1968

 

Alle Spiele

 

Sieger Frankreich, Österreich ausgeschieden

 

15.10.1967 Schweiz (Amateure) - Österreich (Amateure) Schaffenhausen
05.11.1967 Österreich (Amateure) - Schweiz (Amateure)
4:1 n.V.
Wien
01.05.1968 Frankreich (Amateure) - Österreich (Amateure) Paris
12.05.1968 Österreich (Amateure) - Frankreich (Amateure) Eisenstadt

 


Datenquellen: ORF, VER, KUR

 

 

Geändert am 24.11.2018