Saison 1992/93
Übersicht

Allgemein

 
Vereinsspiele national
 
 
 
 
 
 
 
Auswahlspiele
 
 
Vereinsspiele international

Europacup

Intertoto-Cup

Gesamtübersicht

Turniere

Gesamtübersicht

 

Übersicht

 

Allgemein:

 

Neu war die Regel zu Saisonbeginn, dass ein Torwart den Ball nach Rückpass nicht mehr mit den Händen berühren durfte.

 

Am 28.4.1993 kam die komplatte Nationalmannschaft Sambias bei einem Flugzeugabsturz ums Leben.

 

Am 14.11.1992 starb Fussball - Legende und Nationalcoach Ernst Happel, zu seinen Ehren wurde das Praterstadion ab Jänner 1993 in Ernst Happel-Stadion umbenannt.

 

Vereine

 

Rapid Wien
Am 6.9.1992 wurde für den Traditionsverein ein Schuldenstand von 38 Millionen ÖS berichtet, am 24.9.1992 waren laut Aussage von Rapid- und Gewerkschaftspräsident Anton Benya die Schulden nicht mehr nennenswert.....
Doch bereits im Jänner 1993 war der Schuldenstand wieder beträchtlich, da sich der Verein mit der Rapid-AG um die Übernahme derselben nicht einig wurde. Im Mai 1993 drohten einige Spieler wegen ausstehender Gehälter mit Streik.
Seit Herbst 1991 waren beim Rekordmeister 32 Millionen ÖS verschwunden (60 Millionen aus Aktien - 28 Millionen Altlasten)
Admira/Wacker
Eine geplante Fusion zwischen Admira/Wacker und dem Kremser SC im Juni 1992 kam doch nicht zustande.
Vorwärts Steyr
Kuriosum bei der Trainerwahl im Winter 1992/93:
Am 11.1.1993 wurden Adolf Blutsch zum Sportchef und Radan Lukic als Trainer (ohne Lizenz) zu den neuen sportlichen Leitern bestimmt. Am 13.1.1993 trat Adolf Blutsch bereits wieder zurück, nachdem er noch einen gültigen Vertrag mit GKS Kattowitz besaß, Radan Lukic war somit alleiniger -lizenzloser- Coach, der mit Erlaubnis der Bundesliga Vorwärts Steyr bis Saisonende trainieren durfte.
Nebstbei wurde die finanzielle Lage des Vereins im April 1993 als prekär gemeldet.
DSV Leoben
Am 25.6.1992 fusionierten der Donawitzer SV Alpine und FC Leoben, neuer Name DSV Leoben.
Favoritner AC
Im August 1992 befand sich der FavAC in schweren finanziellen Nöten, zwischenzeitlich drohte sogar das Ausscheiden aus der 2. Division, am 10.11.1992 wurde (wieder einmal) eine letzte Frist (bei sonstigem Konkurs) von einer Woche zu Bezahlung von Spielergehältern eingeräumt. Im März 1993 drohte erneut die Pleite, nachdem Spielergehälter wieder nicht bezahlt werden konnten.
Wr. Sportclub
Der Traditionsverein stand im Frühjahr 1993 ebenfalls unter schwerem finanziellen Druck.

 

Vereinsspiele national

 

Die Meisterschaft wurde letztmalig mit Grunddurchgängen (1. und 2. Division) und Play Off Bewerben (Meister Play Off, Mittleres Play Off und Abstiegs Play Off) entschieden. Für 1993/94 wurden die beiden obersten Spielklassen aus 10 Teams (1. Division) und 16 Teams (2. Division) gebildet

 

Meisterschaft Ö I 1992/93

Grunddurchgang 1. Division


Endstand (28.11.1992):


1.
SV 'Austria' Salzburg
22
11
7
4
45
:
27
+18
29
(15)
 
2.
Wacker Innsbruck
22
10
8
4
45
:
22
+23
28
(14)
1)
3.
Austria Wien
22
12
4
6
47
:
25
+22
28
(14)
 
4.
Wr. Sportclub
22
11
5
6
31
:
33
-2
27
(14)
 
5.
Rapid Wien
22
9
8
5
34
:
26
+8
26
(13)
 
6.
Admira/Wacker
22
11
3
8
47
:
33
+14
25
(13)
 
7.
VSE St. Pölten
22
6
10
6
34
:
37
-3
22
(11)
 
8.
Vorwärts Steyr
22
8
6
8
30
:
34
-4
22
(11)
 
9.
VfB Mödling
22
8
3
11
39
:
41
-2
19
2)
10.
Linzer ASK
22
4
6
12
21
:
46
-25
14
 
11.
FC Stahl Linz
22
3
6
13
20
:
43
-23
12
 
12.
Sturm Graz
22
3
6
13
23
:
49
-26
12
 

 

Die ersten 8 Teams waren für das Meister Play Off qualifiziert.
Punkte aus dem Grunddurchgang wurden zur Hälfte (aufgerundet, in Klammer) in

das Meister Play Off übernommen

Die letzten 4 Teams der 1. Division und die ersten 4 Teams der 2. Division bildeten

das Mittlere Play Off um die Teilnahme an der 1. Division 1993/94.

 

Alle Spiele Österreich I (Meister Play Off und 1. Divsion)

 



1)
Namensänderung vor Saisonbeginn (früher FC Tirol)

2)
Namensänderung vor Saisonbeginn (früher VfB Union Mödling)

 

Meisterschaft Ö II 1992/93

Grunddurchgang 2. Division

 

Endstand (29.11.1992):


1.
Grazer AK
22
11
7
4
33
:
14
+19
29
2.
SV Ried im Innkreis
22
10
7
5
37
:
23
+14
27
3.
DSV Leoben
22
10
6
6
32
:
22
+10
26
1)
4.
Favoritner AC
22
9
6
7
32
:
25
+7
24
5.
SV Spittal/Drau
22
10
4
8
36
:
36
+0
24
(12)
6.
FC Puch
22
8
5
9
31
:
40
-9
21
(11)
 
7.
Vienna
22
7
6
9
25
:
22
+3
20
(10)
 
8.
Kremser SC
22
7
6
9
28
:
35
-7
20
(10)
 
9.
SV Oberwart
22
6
7
9
25
:
26
-1
19
(10)
 
10.
LUV Graz
22
7
5
10
24
:
32
-8
19
(10)
 
11.
WSG Wattens
22
7
4
11
23
:
31
-8
18
(9)
 
12.
SV Stockerau
22
6
5
11
31
:
51
-20
17
(9)
 

 

Die die ersten 4 Teams der 2. Division und die letzten 4 Teams der 1. Division

bildeten das Mittlere Play Off um die Teilnahme an der 1. Division 1993/94.

Die letzen 8 Teams waren für das Abstiegs Play Off qualifiziert.
Punkte aus dem Grunddurchgang wurden zur Hälfte (aufgerundet, in Klammer) in

das Abstiegs Play Off übernommen.

 

Spiele Österreich 2 (Abstiegs Play Off und 2. Divsion)

 



1)
Vor Saisonbeginn aus Fusion Donawitzer SV Alpine und FC Leoben entstanden.

 

Meisterschaft Ö I 1992/93

Meister Play Off

 

Endstand (12.06.1993):


1.
Austria Wien
36
22
6
8
81
:
35
+46
36
(14)
Meister, CL-Qualifikation
2.
SV 'Austria' Salzburg
36
20
10
6
69
:
33
+36
36
(15)
UEFA-Cup
3.
Admira/Wacker
36
17
6
13
72
:
54
+18
28
(13)
UEFA-Cup
4.
Rapid Wien
36
15
10
11
53
:
51
+2
27
(13)
5.
Wacker Innsbruck
36
14
12
10
63
:
43
+20
26
(14)
1) EC der Cupsieger
6.
VSE St. Pölten
36
9
16
11
51
:
61
-10
23
(11)
7.
Wr. Sportclub
36
14
8
14
47
:
67
-20
23
(14)
8.
Vorwärts Steyr
36
10
9
17
37
:
53
-16
18
(11)

 

In Klammer die (halbierten) Punkte des Grunddurchgangs (1. Division), die in den Play Off-Bewerb

übernommen wurden.

 

Alle Spiele Österreich I (Meister Play Off und 1. Divsion)

 


 

Aufsteiger: VfB Mödling und Sturm Graz (aus Mittlerem Play Off)

 



1)
Namenänderung nach Saisonende in FC Tirol Innsbruck

 

Meisterschaft Ö I + Ö II 1992/93

Mittleres Play Off

 

Endstand (12.06.1993):


1.
VfB Mödling
14
11
2
1
26
:
6
+20
24
2.
Sturm Graz
14
8
2
4
26
:
12
+14
18
3.
Linzer ASK
14
5
6
3
11
:
8
+3
16
4.
Grazer AK
14
4
7
3
20
:
13
+7
15
5.
DSV Leoben
14
3
5
6
14
:
18
-4
11
6.
FC Stahl Linz
14
3
4
7
12
:
16
-4
10
1)
7.
SV Ried im Innkreis
14
4
1
9
14
:
26
-12
9
8.
Favoritner AC
14
3
3
8
10
:
34
-24
9

 

Die ersten beiden Teams spielten in der 1. Division 1993/94, die anderen

in der 2. Division 1993/94

 

Alle Spiele Österreich I+II (Mittleres Play Off)

 



1)
Namensänderung nach Saisonende in FC Linz

 

Meisterschaft Ö II 1992/93

Abstiegs Play Off

 

Endstand (12.06.1993):


1.
Vienna
36
14
11
11
48
:
34
+14
29
(10)
 
2.
SV Spittal/Drau
36
13
11
12
59
:
58
+1
25
(12)
 
3.
FC Puch
36
12
11
13
45
:
55
-10
25
(11)
 
4.
SV Stockerau
36
12
9
15
48
:
67
-19
25
(9)
 
5.
Kremser SC
36
13
8
15
47
:
60
-13
24
(10)
 
6.
SV Oberwart
36
7
17
12
41
:
46
-5
22
(10)
 
7.
WSG Wattens
36
10
11
15
47
:
53
-6
22
(9)
 
8.
LUV Graz
36
11
8
17
39
:
51
-12
21
(10)
Absteiger

 

In Klammer die (halbierten) Punkte des Grunddurchgangs (2. Division), die in den

Play Off-Bewerb übernommen wurden.
Bis auf den Absteiger verblieben alle Teams in der 2. Division für 1993/94.

 

Spiele Österreich 2 (Abstiegs Play Off und 2. Divsion)

 



Aufsteiger in die 2. Division (Österreich II):
FC Kufstein, 1. SC Wr. Neustadt (aus Regionalligen West und Ost)

SV Braunau nach Aufstiegsspielen der Landesligen Oberösterreich, Kärnten und Steiermark)


Aufstiegsspiele für die 2. Division (Österreich II)
09.06.1993 SV Flavia Solva - SV Braunau 0:1
12.06.1993 SV Braunau - SAK Klagenfurt 0:0
16.06.1993 SAK Klagenfurt - SV Flavia Solva 1:2
19.06.1993 SV Braunau - SV Flavia Solva 0:0
23.06.1993 SAK Klagenfurt - SV Braunau 1:2
26.06.1993 SV Flavia Solva - SAK Klagenfurt 1:2

Endtabelle

1.
SV Braunau
4
2
2
0
3
:
1
+2
6
Aufsteiger
2.
SAK Klagenfurt
4
1
1
2
4
:
5
-1
3
3.
SV Flavia Solva
4
1
1
2
3
:
4
-1
3

 

Österreichischer Cup 1992/93

 

Cupsieger: Wacker Innsbruck
Alle Spiele

 

Supercup 1991

 

Sieger: Austria Wien
22.07.1992 Austria Wien - Admira/Wacker 1:1 Pen. 5:4 in Wr. Neustadt

 

Auswahlspiele 

 

Länderspiele

 

In den Spielen der WM-Qualifikation für USA 1994 wechselten Licht und Schatten. Einem überraschenden Sieg gegen das Starteam von Bulgarien standen erwartete Niederlagen gegen Frankreich, aber auch unerwartete wie gegen Finnland gegenüber.

Die Bilanz der Freundschaftsspiele war besser, an der Spitze stand ein 0:0 Auswärtsremis gegen Weltmeister Deutschland.

Am 8.1.1993 übernahm Herbert Prohaska den Teamchefposten von Interimscoach Dietmar Constantini, der für 1 Spiel den verstorbenen Ernst Happel ersetzt hatte.

 

19.08.1992 CSFR - Österreich 2:2 Bratislava  
02.09.1992 Österreich - Portugal 1:1 Linz  
14.10.1992 Frankreich - Österreich 2:0 Paris WM-Q *)
28.10.1992 Österreich - Israel 5:2 Wien

WM-Q *)

18.11.1992 Deutschland - Österreich 0:0 Nürnberg  
10.03.1993 Österreich - Griechenland 2:1 Wien  
27.03.1993 Österreich - Frankreich 0:1 Wien WM-Q *)
14.04.1993 Österreich - Bulgarien 3:1 Wien WM-Q *)
13.05.1993 Finnand - Österreich 3:1 Turku WM-Q *)
19.05.1993 Schweden - Österreich 1:0 Stockholm WM-Q *)

 

*) WM-Qualifikation USA 1994

 

Auswahlspiele

 

18.02.1993 AS Roma - Auswahl Österreich 1:1 Rom
20.02.1993 SSC Napoli - Auswahl Österreich 4:0 Caserta

 

Vereinsspiele international

 

Europacup 1992/93

 

Spätestens im Achtelfinale kam für alle österreichischen Teilnehmer das "Aus".
Erwähnenswert nur das knappe Ausscheiden Rapids gegen Dynamo Kiew im UEFA-Cup durch ein Gegentor in der 87. Minute und das denkwürdige Rückspiel Royal Antwerpen - Admira/Wacker (3:4 n.V.) im Cupsiegerbewerb, in dem Admira/Wacker (nach einer 2:4 Heimniederlage) in Antwerpen nach der Halbzeit einen 0:2 Rückstand in ein 4:2 verwandelte und somit ein Nachspiel erzwang.

 

Teilnehmer:
Austria Wien (Champions League)
Admira/Wacker (Europapokal der Cupsieger)
Rapid Wien (UEFA-Cup)
SV 'Austria' Salzburg (UEFA-Cup)
Wacker Innsbruck (UEFA-Cup)
Alle Spiele

 

Intertoto-Cup 1992

 

Teilnehmer:
Admira/Wacker, Rapid Wien (Gruppensieger), Stahl Linz, SV 'Austria' Salzburg, Vorwärts Steyr
Alle Spiele

 

Gesamtübersicht 1992/93

(20.06.1992 - 25.06.1993)

 

Beteiligte Vereine

Admira/Wacker
Austria Wien
DSV Leoben
FC Puch
FC Stahl Linz
Grazer AK
Kremser SC
Linzer ASK
Rapid Wien
Sturm Graz

SV 'Austria' Salzburg
SV Ried im Innkreis
SV Spittal/Drau
SV Stockerau
VfB Mödling
Vienna
Vorwärts Steyr
VSE St. Pölten
Wacker Innsbruck
Wr. Sportclub
Alle Spiele


Turniere 

 

Gesamtübersicht 1992/93

 

Linzer Hallenturnier 1992 (international)

Linz, 18.12.1992 - 20.12.1992

Sieger: VfB Mödling

Spiele

 

St. Pöltener Hallenturnier 1992 (national)

St. Pölten, 18.12.1992 - 20.12.1992

Sieger: Vienna

Spiele

 

Grazer Hallenturnier 1992 (international)

Graz, 25.12.1992 - 27.12.1992

Sieger: Sturm Graz

Spiele

 

Wiener Stadthallenturnier 1992/93 (national)

Wien, 26.12.1992 - 10.01.1993

Sieger: Favoritner AC

Spiele

 

Innsbrucker Hallenturnier 1993 (international)

Innsbruck, 02.01.1993 - 03.01.1993

Sieger: Wacker Innsbruck

Spiele

 


Datenquellen: ORF, VER, KUR

 

 

Geändert am 02.02.2016