Saison 2002/03
Übersicht

Allgemein

 
Vereinsspiele national
 
 
 
 
Auswahlspiele
 
Vereinsspiele international

Europacup

UI-Cup

Gesamtübersicht

Turniere

Gesamtübersicht

Diverses

Olympiaqualifikation 2004

U17 EM Endrunde Portugal

 

Übersicht

 

Allgemein:

 

Das herausragendste Ereignis des Fußballjahres war zweifellos die Vergabe der Europameisterschaft 2008 an Österreich und die Schweiz am 12.12.2008. Damit wurde erstmalig in der Geschichte ein Fußball-Großereignis nach Österreich vergeben.


Bei der Junioren-WM in Portugal (U17) erreichte die österreichische Auswahl den hervorragenden 3. Platz.

 

Vereine

 

Lizenzierungsverfahren:

Im Frühjahr gab es die (leider üblichen) Lizenzprobleme zahlreicher Vereine der 1. und 2. Liga, wobei LASK Linz und BSV Bad Bleiberg bereits in der Winterpause vor dem Konkurs standen und zahlreiche Spieler wegen Nichtbezahlung der Gehälter aus den beiden Vereinen austreten wollten:
01.05.2003:
SV 'Austria' Salzburg, Schwarz-Weiß Bregenz, LASK Linz, BSV Bad Bleiberg, SV Wörgl und DSV Leoben wurde die Lizenz in 1. Instanz verweigert.
16.05.2003:
SV 'Austria' Salzburg, Schwarz-Weiß Bregenz, SV Wörgl und BSV Bad Bleiberg erhielten in 2. Instanz die Lizenz, währen diese LASK Linz und DSV Leoben weiter verweigert wurde.
30.05.2003:
LASK Linz und DSV Leoben erhielten die Lizenz erst durch das Ständige Neutrale Schiedsgericht, der Letztinstanz.

 

Vereinsspiele national

 

Meisterschaft Ö I 2002/03

Bundesliga

 

Rapid verzichtete als Meisterschaftsvierter auf die Teilnahme am UI-Cup, damit wurde der nächstgereihte SV Pasching für den Bewerb 2003 genannt.

 

Endstand (29.05.2003):


1.
Austria Wien
36
21
7
8
59
:
28
+31
70
Meister, CL-Qualifikation
2.
Grazer AK
36
15
12
9
56
:
39
+17
57
CL-Qualifikation
3.
SV 'Austria' Salzburg
36
15
11
10
51
:
46
+5
56
UEFA-Cup
4.
Rapid Wien
36
13
12
11
40
:
38
+2
51
5.
SV Pasching
36
13
10
13
41
:
37
+4
49
6.
Sturm Graz
36
14
5
17
50
:
62
-12
47
7.
VfB Admira/Wacker Mödling
36
11
11
14
36
:
46
-10
44
8.
FC Kärnten
36
11
8
17
45
:
57
-12
41
1) UEFA-Cup
9.
Schwarz-Weiß Bregenz
36
9
12
15
48
:
58
-10
39
10.
SV Ried im Innkreis
36
10
8
18
41
:
56
-15
38
Absteiger

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger: SV Mattersburg (Meister 1. Division)

 


 

1)

Der 2. UEFA-Cup Teilnehmer war der FC Kärnten als Verlierer des Cupfinales gegen Meister Austria Wien

 

Meisterschaft Ö II 2002/03

1. Division

 

Endstand (30.05.2003):


1.
SV Mattersburg
36
21
7
8
58
:
33
+25
70
Meister, Aufsteiger
2.
DSV Leoben
36
17
6
13
69
:
57
+12
57
3.
Austria Lustenau
36
15
8
13
41
:
40
+1
53
4.
SC Untersiebenbrunn
36
16
4
16
59
:
58
+1
52
5.
LASK Linz
36
14
7
15
47
:
47
+0
49
6.
Kapfenberger SV
36
13
9
14
50
:
49
+1
48
7.
FC Lustenau 07
36
13
7
16
53
:
53
+0
46
8.
SV Wörgl
36
14
3
19
44
:
58
-14
45
9.
BSV Bad Bleiberg
36
11
11
14
49
:
60
-11
44
1) Klassenerhalt nach Relegation
10.
Wr. Sportklub
36
12
6
18
56
:
71
-15
42
Absteiger

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger in die 1.Liga (Österreich II):
SPG Wattens/Wacker Tirol (aus Aufstiegsspielen) 2)

 

Relegationsspiele 1.Division (Österreich II)
(Neunter der 1. Division - Meister Regionalliga Mitte)
08.06.2003 BSV Bad Bleiberg - Blau-Weiß Linz 0:2
12.06.2003 Blau-Weiß Linz - BSV Bad Bleiberg 2:4

 

Aufstiegsspiele 1.Division (Österreich II)
(Meister Regionalliga West - Meister Regionalliga Ost)
08.06.2003 SPG Wattens/Wacker Tirol - SV Schwechat 0:0
12.06.2003 SV Schwechat - SPG Wattens/Wacker Tirol 2:3 2)

 



1)
BSV Bad Bleiberg verlor ursprünglich alle Spiele zwischen 2. und 5. Runde mit 0:3 am grünen Tisch durch
den unberechtigten Einsatz des Spielers Katanha. Nachdem nur SV Mattersburg direkt nach dem Spiel
protestierte, wurde auch nur dieses Spiel mit 0:3 verifiziert, die anderen 3 Spiele aber mit dem
ursprünglichen Resultat beglaubigt.
Nach Saisonende wurde der Verein, da in finanziellen Schwierigkeiten, vom FC Kärnten als Satellitenklub
übernommen und spielte 2003/04 unter dem Namen BSV Juniors Villach.

2)
Nach Saisonende wurde die SPG Wattens/Wacker Tirol aufgelöst, der rechtliche Nachfolgeverein wurde in

Wacker Tirol umbenannt und spielte in der 1. Liga (Österreich II), die WSG Wattens in der tiroler Landesliga.

 

Österreichischer Cup 2002/03

 

Cupsieger: Austria Wien
Alle Spiele

 

Supercup 2002

 

Sieger: Grazer AK
06.07.2002 Sturm Graz - Grazer AK 0:3 in Graz

 

Auswahlspiele 

 

Länderspiele

 

Das Nationalteam verspielte die Chancen für de EM-Qualifikation 2004 in Portugal bereits zu Beginn durch Niederlagen gegen die direkten Konkurrenten Holland und Tschechien.

 

21.08.2002 Schweiz - Österreich 3:2 Basel  
07.09.2002 Österreich - Moldawien 2:0 Wien EM-Q *)
12.10.2002 Weissrussland - Österreich 0:2 Minsk EM-Q *)
16.10.2002 Österreich - Holland 0:3 Wien EM-Q *)
20.11.2002 Österreich - Norwegen 0:1 Wien  
26.03.2003 Österreich - Griechenland 2:2 Graz  
02.04.2003 Tschechien - Österreich 4:0 Prag EM-Q *)
30.04.2003 Schottland - Österreich 0:2 Glasgow  
07.06.2003 Moldawien - Österreich 1:0 Tiraspol EM-Q *)
11.06.2003 Österreich - Weissrussland 5:0 Innsbruck EM-Q *)

 

*) EM-Qualifikation für Portugal 2004

 

Vereinsspiele international

 

Europacup 2002/03

 

Im UEFA-Cup erreichte Sturm Graz immerhin das Sechzehntelfinale, die anderen Teams schieden vorzeitig aus, auch in der Champions-League Qualifikation waren der Grazer AK und Sturm Graz ohne Chance.

 

Teilnehmer:
Grazer AK (Champions League und UEFA-Cup)
Sturm Graz (Champions League und UEFA-Cup)
Austria Wien (UEFA-Cup)
FC Kärnten (UEFA-Cup)
Alle Spiele

 

UI-Cup 2002

 

Teilnehmer:
Schwarz-Weiß Bregenz (NICHT qualifiziert für UEFA-Cup)
Alle Spiele

 

Gesamtübersicht 2002/03

(11.06.2002 - 19.06.2003)

 

Beteiligte Vereine

Austria Lustenau
Austria Wien
FC Kärnten
FC Lustenau 07
Grazer AK
LASK Linz
Rapid Wien
SC Untersiebenbrunn
Schwarz-Weiß Bregenz
Sturm Graz

SV 'Austria' Salzburg
SV Mattersburg
SV Pasching
SV Ried im Innkreis
SV Wörgl
VfB Admira/Wacker Mödling
Wr. Sportklub
Alle Spiele

 

Turniere 

 

Gesamtübersicht 2002/03

 

Sempionecup in Balsthal (Schweiz - international)
Balsthal, 25.06.2002 - 29.06.2002
Sieger: Young Boys Bern
Teilnehmer aus Österreich: Rapid Wien
Spiele

 

Blitzturnier Antau 2002 (international)
Antau, 29.06.2002
Sieger: Austria Wien
Teilnehmer aus Österreich: Austria Wien und Sturm Graz
Spiele

 

Wr. Stadthallenturnier 2003 (Wiener Hallencup - national)

Wien, 02.01.2003 - 05.01.2003

Sieger: Austria Wien

Spiele

 

Grazer Hallencup 2003 (national)

Graz, 10.01.2003 - 12.01.2003

Sieger: Sturm Graz

Spiele

 

Maspalomas International Football Tournament 2003 (Spanien - international)

Maspalomas (Gran Canaria), 13.01.2003 - 16.01.2003

Sieger: Feyenoord Rotterdam

Teilnehmer aus Österreich: Sturm Graz

Spiele

 

Klagenfurter Hallencup 2003 (national)

Klagenfurt, 17.01.2003 - 19.01.2003

Sieger: BSV Bad Bleiberg

Spiele

 

Triangolare Camposampiero (Blitzturnier, Italien -international)

Camposampiero bei Padua, 15.02.2003

Sieger: AC Venezia

Teilnehmer aus Österreich: SV 'Austria' Salzburg

Spiele

 

Diverses

 

Olympiaqualifikation 2004

 

U21-EM Qualifikation
Ident mit Olympiaqualifikation 2004, 1. Phase

Sieger Tschechien un Weissrussland, Österreich ausgeschieden

 

07.09.2002 Österreich (U21) - Moldawien (U21) 1:0 Ernstbrunn
11.10.2002 Weissrussland (U21) - Österreich (U21) 0:1 Borisov
15.10.2002 Österreich (U21) - Holland (U21) 1:1 Pasching
01.04.2003 Tschechien (U21) - Österreich (U21) 3:1 Liberec
07.06.2003 Moldawien (U21) - Österreich (U21) 0:1 Kischinew
11.06.2003 Österreich (U21) - Weissrussland (U21) 0:2 Wattens

 

U17 EM Endrunde Portugal 2003

 

U17-EM Endrunde in Portugal
07.05.2003 - 17.05.2003
Sieger Portugal, Österreich 3. Platz

 


Datenquellen: ORF, VER, KUR

 

 

Geändert am 30.05.2015