Saison 1910/11 
Übersicht

Allgemein

 
Vereinsspiele national
 
 
 
Auswahlspiele
 
 
 
Vereinsspiele international

Gesamtübersicht

Turniere

Gesamtübersicht

 

Übersicht

 

Allgemein:

 

Das Sinken des Zuschauerinteresses bei Freundschaftsspielen verstärkte den Wunsch nach einer Meisterschaft, diesmal auch bei den erstklassigen Vereinen, die sich bisher strikt gegen eine solche wegen des Terminzwanges gewehrt hatten.
Ende 1910 wurde bereits ein Antrag auf Einführung eines Championats eingebracht und im Frühjahr 1911 beschlossen. An diesem Bewerb waren alle erstklassigen Teams zur Teilnahme verpflichtet.

Am 19.8.1910 verstarb der ehemalige Cricketspieler Wagner im Alter von 39 Jahren. Ihm zu Ehren wurde der sogenannte Wagner-Pokal gestiftet, der in 4 Länderspielen ab 1911 gegen Ungarn entschieden werden sollte.

Die Sperre von Engelbert König aus dem Vorjahr wurde am 7.10.1910 aufgehoben.

 

Am 14.5.1911 schlug der Wr. Association FC den Wr. Sportclub 3:1 und errang dadurch den inoffiziellen Titel der besten Mannschaft der 1. Klasse.

 

Vereine

 

Zwei später berühmte Vereine entstanden durch Abtrennung von ihren Stammclubs

Bei der Tournee des Wiener AC in Deutschland im Juni 1910 kam es zu Differenzen zwischen Spielern und Verein. Am 24.6.1910 traten die komplette erste Mannschaft und 5 Spieler der zweiten Mannschaft aus dem WAC aus (darunter Dr. Frey, Fischera, Andres, Krof, Tekusch I und Tekusch II, Axmann, Lejolle, Engelbert König, Kwietek, Little und Winter), nachdem den Spielern mehr Mitspracherecht in der Vereinsverwaltung verwehrt wurde. 

Anfang Juli 1910 erfolgte durch diese Spieler die Gründung eines neuen Vereins, den "Wiener Athletikern". Dieser Name, unter dem der neue Verein sogar ein internationales Freundschaftsspiel austrug, wurde wegen Ähnlichkeit mit dem des Stammvereins verboten und kurzfristig auf "Wr. Association FC" abgeändert. Begünstigt durch die Unterstützung der Vienna erhielt der WAF sofort die Zugehörigkeit zur 1. Klasse und war der stärkste Verein in Wien.

 

Fast genau so entstand der Wr. Amateur SV. Im September 1910 traten zahlreiche Spieler aus dem Vienna Cricket&FC aus und schlossen sich am 29.10.1910 zum einem neuen Team, den "Cricketern", zusammen. Auch in diesem Fall wurde, nach Absolvierung eines internationalen Freundschaftsspieles am 1.11.1910 als "Cricketer", der Name wegen Ähnlichkeit mit dem des Stammverein verboten und noch Mitte November 1910 in Wr. Amateur SV abgeändert. Erstklassig wurden die Amateure erst im Juli 1911.

 

Im August 1910 wurden Fussball Innsbruck und der Innsbrucker SK in den Österreichischen Fußballverband aufgenommen.

 

Erstklassige Wiener Vereine 
1.Simmeringer SC, AC Viktoria Wien, Floridsdorfer AC, Hertha Wien (erstklassig seit Sommer 1911), Rapid Wien, SC Rudolfshügel,  Vienna, Vienna Cricket&FC, Wiener AC, Wr. Amateur SV (erstklassig seit Sommer 1911), Wr. Association FC und der Wr. Sportclub

 

Erstklassig außerhalb Wiens bzw. des Niederösterreichischen Verbandes 
Cracovia Krakau (erstklassig seit Sommer 1911), DFC Prag, Grazer AK, Karlsbad Internationaler SC (erstklassig seit Sommer 1911) und
Teplitzer FK

 

Vereinsspiele national 

 

Challenge-Cup 1910/11

 

Der Challengecup wurde wieder einmal - und diesmal das letzte Mal - ausgetragen, der Sieger Wr. Sportclub hat den Pokal immer noch in seinem Besitz.

Sieger: Wr. Sportclub
Alle Spiele

 

Meisterschaft 2. Klasse 1910/11

 

Es wurde, wie in den letzten Jahren, kaum über Spiele berichtet. 
Sieger: Blue Star Wien
Bekannte Spiele

 

Meisterschaft Tirol 1910

 

Die Tiroler Meisterschaft geriet zur Farce, da sich außer dem Tiroler SK bis zum 3.10.1910 keine weiteren Teams gemeldet hatten, worauf dem einzigen Teilnehmer auch der Titel zufiel.

Meister: Tiroler SK

 

Auswahlspiele

 

Länderspiele

 

06.11.1910 Ungarn  - Österreich 3:0 T *)  Budapest  
07.05.1911 Österreich  Ungarn  3:1 T *)  Wien 

 

*) Wagner-Pokal 1911-1913

 

Städtespiele

 

02.10.1910 Wien  - Berlin (GER)   4:3  Wien
02.04.1911 Berlin (GER) - Wien  1:8 Berlin  

 

Auswahlspiele

 

02.10.1910 DFC Brünn (MOR)  - Auswahl Wien   Brünn  
02.04.1911 Moravska Slavia Brünn (MOR) - Auswahl Wien (Nichtverbandsvereine)  Brünn
07.05.1911 Czarni Lemberg (POL)  - Wien  Lwow
08.05.1911 Cracovia Krakau (POL) - Wien  Krakau

 

Vereinsspiele international 

 

Gesamtübersicht 1910/11

(01.07.1910 - 30.06.1911)

 

Beteiligte Vereine

1. Simmeringer SC
AC Viktoria Wien
Altona Wien
Blue Star
Favoritner SK
FC Lustenau 07
FK Klagenfurt
Floridsdorfer AC
Fussball Innsbruck
Germania Graz
Grazer AK
Grazer Sportvereinigung
Hakoah Wien
Hertha Wien
Liverpool Wien

Olympia Graz
Rapid Wien
Rennweger SV
SC Rudolfshügel
SK Slovan Wien
Stadtrealschule Innsbruck
Sturm Graz
Sturm 1907 Wien
SV Stockerau 07
Tiroler SK
Vienna
Vienna Cricket&FC
Wacker Wien
Wiener AC
Wiener Kicker
Wr. Amateur SV
Wr. Association FC
Wr. Bewegungsspieler
Wr. Sportclub
Wr. Sportvereinigung

Alle Spiele

 

Turniere 

 

Gesamtübersicht 1910/11

 

Grazer Herbstmessepokal 1910 (national)
Graz, 02.10.1910 - 09.10.1910 
Sieger: Grazer Sportvereinigung I
Spiele

 

Praterpokal in Wien 1911 (international)
Wien, 25.03.1911 - 26.03.1911 
Sieger: Budapester AK
Spiele

 

Osterturnier um den Silberball 1911 in Wien und Budapest (international)
Budapest (9.4.1911) und Wien (16.4. und 17.4.1911) 
Sieger: Wr. Association FC
Spiele

 

Osterturnier 1911 in Wien (national)
Wien, 16.04.1911 - 17.04.1911 
Sieger: Wr. Sportclub
Spiele

 

Pfingstturnier 1911 in Wien (national)
Wien, 04.06.1911 - 05.06.1911
Sieger: Wr. Amateur SV
Spiele

 


Datenquellen: SCH, SCI, ASZ, WTB

 

Geändert am 30.01.2015