Saison 1981/82
Übersicht

Allgemein

 
Vereinsspiele national
 
 
 
Auswahlspiele
 
 
Vereinsspiele international

Europacup

Intertoto-Cup

Gesamtübersicht

Turniere

Gesamtübersicht

 

Übersicht

 

Allgemein:

 

Höhepunkt des Saison 1981/82 aus österreichischer Sicht war zweifelsohne das Erreichen der WM-Endrunde in Spanien 1982. Die Erwartungshaltungen dort waren (unberechtigterweise) sehr hoch, die allgemeine Enttäuschnug nach einem (inoffiziellen 8. Platz) sicher nicht angebracht.

 

Die oberste österreichische Spielklasse wurde wieder einmal reformiert, während der laufenden Saison wurde am 16.5.1982 eine Aufstockerng der 1. Division von 10 auf 16 Vereine beschlossen. Ein Antrag auf Auflösung der 2. Division wurde aber abgelehnt.

 

Die UEFA erlaubte ab März 1982 erstmalig Trikotwerbung bei Europacupspielen.

 

Neuordnung für olympische (Qualifikations)-Spiele: bisher waren nur Spieler einsatzberechtigt, die noch an keinen WM-(Qualifikations)-Spielen teilgenommen hatten, ab Jänner 1982 waren nur noch U23-Spieler spielberechtigt.

 

Am 22.5.1982 verstarb mit Johann Mock ein ganz großer Spieler der Austria und des 'Wunderteams'.

 

Vereine

 

WSG Wattens

Wattens löste im Mai 1982 die langjährige Spielgemeinschaft mit Wacker Innsbruck (1. Mannschaft SSW Innsbruck, 2. Mannschaft Wattens/Wacker Amateure aber auch weiter WSG Wattens genannt) auf, nachdem sich die 2. Mannschaft für die 2. Division qualifiziert hatte.

 

SPG Innsbruck

Am Saisonende, im Juni 1982 löste sich die Spielgemeinschaft Innsbruck auf, 2 der 3 Fusionspartner (ESV Austria Innsbruck und SV Innsbruck) spielten in unteren Ligen (2. Klasse) weiter, der Innsbrucker SK ging eine Spielgemeinschaft mit Rum ein und spielte in der Regionalliga West 1982/83.


Vereinsspiele national

 

Eine Neuordnung der beiden obersten Spielklassen wurde während der Saison (typisch 'österreichisch') angeregt und noch im Mai 1982 für die Saison 1982/83 beschlossen, was dazu führte, dass es keinen Absteiger aus der 1. Division, aber gleich 6 Aufsteiger aus der zweithöchsten Klasse gab.

 

Die wiener Traditionsvereine teilten sich wieder einmal die Titel, Rapid Wien wurde Meister, Austria Wien Cupsieger.

 

Meisterschaft Ö I 1981/82

1. Division

 

Für große Aufregung sorgte der Fall 'Braschler':

Der Innsbrucker Stürmer hatte einen schweizer Paß, spielte allerdings sogar in der österreichischen B-Auswahl, galt aber dennoch als Ausländer. Er wurde in 3 Meisterschaftsbegegnungen somit unberechtigter Weise als 4. Ausländer eingesetzt, wogegen Sturm Graz protestierte. Es drohte den Innsbruckern zunächst der Abzug von 5 Punkten, die in diesen 3 Spielen erreicht wurden (gegen Sportclub 3:0, gegen Austria 0:0 und gegen Sturm Graz 5:0), später Wiedeholungsspiele, letztendlich siegte aber die Vernunft. Dem SSW Innsbruck wurde "Guter Glaube" zugebilligt und die genannten Ergebnisse resultatsmässig am 2.12.1981 beglaubigt.

 

Endstand (25.05.1982):


1.
Rapid Wien
36
18
11
7
69
:
43
+26
47
Meister, EC der Meister
2.
Austria Wien
36
18
8
10
54
:
32
+22
44
EC der Cupsieger
3.
Grazer AK
36
16
6
14
40
:
47
-7
38
UEFA-Cup
4.
Admira/Wacker
36
14
8
14
52
:
59
-7
36
UEFA-Cup
5.
SSW Innsbruck
36
14
7
15
60
:
52
+8
35
6.
Sturm Graz
36
14
5
17
53
:
62
-9
33
7.
Wr. Sportclub
36
12
9
15
49
:
61
-12
33
8.
VOEST Linz
36
12
8
16
38
:
41
-3
32
9.
SV 'Austria' Salzburg
36
11
9
16
48
:
55
-7
31
10.
Linzer ASK
36
12
7
17
36
:
47
-11
31
1)

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger:

Austria Klagenfurt, SC Eisenstadt, Vienna, SC Neusiedl am See, 1. Simmeringer SC und

Union Wels (aus 2. Division)

 


 

1)

1982/83 wurde die 1. Division au 16 Vereine erweitert, daher gab es keinen Absteiger 1981/82.

 

Die im Dezember 1981 angesetzte 1. Frühjahrsrunde wurde wegen Schlechtwetters abgesagt und

im März 1982 nachgetragen.

 

Meisterschaft Ö II 1981/82

2. Division

 

Endstand (12.06.1982):


1.
Austria Klagenfurt
30
18
11
1
64
:
23
+41
47
1) Meister, Aufsteiger
2.
SC Eisenstadt
30
19
5
6
60
:
30
+30
43
1) Aufsteiger
3.
Vienna
30
17
8
5
58
:
27
+31
42
1) Aufsteiger
4.
SC Neusiedl am See
30
16
6
8
52
:
29
+23
38
1) Aufsteiger
5.
1. Simmeringer SC
30
13
10
7
56
:
32
+24
36
1) Aufsteiger
6.
Union Wels
30
16
4
10
49
:
33
+16
36
1) Aufsteiger
7.
Donawitzer SV Alpine
30
11
10
9
45
:
37
+8
32
8.
Salzburger AK 1914
30
11
7
12
34
:
38
-4
29
9.
Favoritner AC
30
8
10
12
30
:
43
-13
26
10.
SPG Innsbruck
30
7
11
12
30
:
36
-6
25
2)
11.
Wolfsberger AC
30
9
7
14
40
:
50
-10
25
12.
SV Flavia Solva
30
8
8
14
32
:
48
-16
24
13.
ASK Salzburg
30
7
10
13
35
:
53
-18
24
14.
Villacher SV
30
6
10
14
27
:
49
-22
22
15.
SV St. Veit
30
7
7
16
36
:
56
-20
21
16.
Kapfenberger SV
30
3
4
23
23
:
87
-64
10
1)

 

Alle Spiele

 


 

1)

1. Division 1982/83 wurde auf 16 Vereine aufgestockt, deshalb gab es 6 Ausfteiger und keinen

Absteiger.

 

2)

Die Spielgemeinschaft (SPG) Innsbruck (entstanden aus den Vereinen Austria Innsbruck,

Innsbrucker SV und Innsbrucker SK) wurde nach dem Saisonende aufgelöst und durch den 3.

der Regionalliga West, FC Zell am See ersetzt.

 


 

Aufsteiger:

Regionalliga West

IG Bregenz Dornbirn, WSG Wattens und FC Zell am See (statt der aufgelösten SPG Innsbruck)

Gruppe Ost

Badener AC und UFC Pubach (aus Aufstiegsspielen der Landesligen Ost)

Gruppe Mitte

SV Spittal/Drau und Vorwärts Steyr (aus Aufstiegsspielen der Landesligen Mitte)

 

Aufstiegsspiele Gruppe Ost

Meister der Landesligen Niederösterreich (Badener AC), Burgenland (UFC Pubach) und Wien

(SR Donaufeld)

19.06.1982
SR Donaufeld - Badener AC
22.06.1982
UFC Purbach - SR Donaufeld
26.06.1982
Badener AC - UFC Purbach
30.06.1982
Badener AC - SR Donaufeld
03.07.1982
SR Donaufeld - UFC Purbach
06.07.1982
UFC Purbach - Badener AC

 

Endtabelle

1.
Badener AC
4
3
1
0
8
:
2
+6
7
Aufsteiger
2.
UFC Purbach
4
1
2
1
9
:
7
+2
4
Aufsteiger
3.
SR Donaufeld
4
0
1
3
6
:
14
-8
1

 

Aufstiegsspiele Gruppe Mitte

Meister Landesligen Oberösterreich (Vorwärts Steyr), Kärnten (SV Spittal/Drau) und Steiermark

(ASK Voitsberg)

15.06.1982
Vorwärts Steyr - SV Spittal/Drau
19.06.1982
SV Spittal/Drau - ASK Voitsberg
23.06.1982
ASK Voitsberg - Vorwärts Steyr
26.06.1982
SV Spittal/Drau - Vorwärts Steyr
30.06.1982
ASK Voitsberg - SV Spittal/Drau
03.07.1982
Vorwärts Steyr - ASK Voitsberg

 

Endtabelle

1.
Vorwärts Steyr
4
3
1
0
9
:
1
+8
7
Aufsteiger
2.
SV Spittal/Drau
4
2
0
2
7
:
5
+2
4
Aufsteiger
3.
ASK Voitsberg
4
0
1
3
1
:
11
-10
1

 

Österreichischer Cup 1981/82

 

Cupsieger: Austria Wien

Alle Spiele

 

Auswahlspiele 

 

Die österreichische Nationalmannschaft erreichte die Endrunde in Spanien 1982 durch einen zweiten Platz in ihrer Qualifikationsgruppe hinter der BRD. Trotz dieses Erfolges wurde Teamchef Karl Stotz am 14.12.1981 entlassen und durch Georg Schmidt ersetzt, dem bald darauf Felix Latze zur Seite gestellt wurde.

Vor der Bestellung Schmidts erfolgte ein monatelanges Kasperltheater um eine erwünschte Verpflichtung des wiener Startrainers Ernst Happel, der schliesslich selbst einen Schlußstrich unter die Kömödie setzte, nachdem der Widerstand vor allem aus Deutschland, seiner damaligen aktuellen Wirkungsstätte, zu groß wurde und auch seine Gehaltsforderungen die Vorstellungen des ÖFB bei weitem überstiegen.

 

Die WM-Endrunde selbst brachte zwar keine überragenden Ergebnisse, immerhin aber den inoffiziellen 8. Platz, der in Österreich in Verkennung der Spielstärke des Teams mit Enttäuschung aufgenommen wurde.

Zur schlechten Stimmung in Österreich trug aber sicher auch das Skandalspiel von Gijon gegen die BRD bei, in dem beide Teams ob der Qualifikation für die nächste Runde zum Leidwesen Algeriens defakto den Spielbetrieb einstellten.

 

Länderspiele

 

23.09.1981
Österreich - Spanien 0:0 Wien  
14.10.1981
Österreich - BRD 1:3 Wien WM-Q *)
11.11.1981
Bulgarien - Österreich 0:0 Sofia WM-Q *)
24.03.1982
Ungarn - Österreich 2:3 Budapest  
28.04.1982
Österreich - CSSR 2:1 Wien  
19.05.1982
Österreich - Dänemark 1:0 Wien  
17.06.1982
Österreich - Chile 1:0 Oviedo WM-E *)
21.06.1982
Österreich - Algerien 2:0 Oviedo WM-E *)
25.06.1982
BRD - Österreich 1:0 Gijon WM-E *)
28.06.1982
Frankreich - Österreich 1:0 Madrid WM-E *)
01.07.1982
Nordirland - Österreich 2:2 Madrid WM-E *)

 

*) WM-Qualifikation + Endrunde Spanien 1982

 

Auswahlspiele

 

04.08.1981 Kärnten - FC Sevilla (ESP) 2:0 Klagenfurt  
27.10.1981 Auswahl Österreich - Plastika Nitra (CSR) 2:0 Schwechat Testspiel

 

Vereinsspiele international

 

Europacup 1981/82

 

Der Europacup 1981/82 brachte für die österreichischen Teams ein mäßiges Abschneiden. Austria Wien, Sturm Graz und GAK schieden spätestens in der 2. Runde aus (wobei Sturm Graz gegen den späteren UEFA-Cupsieger IFK Göteborg viel Pech hatte), einzig Rapid erreichte die dritte Runde, in der gegen Real Madrid aber Endstation war.

 

Teilnehmer:
Austria Wien (Europacup der Meister)
Grazer AK (Europapokal der Cupsieger)
Sturm Graz (UEFA-Cup)
Rapid Wien (UEFA-Cup)
Alle Spiele

 

Intertoto-Cup 1981

 

Teilnehmer:
Linzer ASK, Sturm Graz, SSW Innsbruck, Wr. Sportclub (Gruppensieger)
Alle Spiele

 

Gesamtübersicht 1981/82

(27.06.1981 - 25.06.1982)

 

Beteiligte Vereine
1. Simmeringer SC
Admira/Wacker
ASK Salzburg
Austria Klagenfurt
Austria Wien
Donawitzer SV Alpine
Grazer AK
Linzer ASK
Rapid Wien
SC Eisenstadt
SC Neusiedl am See
SSW Innsbruck
Sturm Graz
SV 'Austria' Salzburg
SV Flavia Solva
Vienna
VOEST Linz
Wolfsberger AC
Wr. Sportclub

Alle Spiele

 

Turniere 

 

Gesamtübersicht 1981/82

 

Jubiläumsturnier Bulgarien 1981 (Bulgarien international)

Sofia, Plovdiv, Kardjali und Samokov, 25.07.1981 - 31.07.1981

Sieger: Sporting Lissabon

Teilnehmer aus Österreich: Admira/Wacker

Spiele

 

Ernst Ocwirk-Gedenkturnier 1981 (international)

Wien, 29.07.1981 - 31.07.1981

Sieger: Bayern München

Spiele

 

DG Turnier Brügge 1981 (Belgien - international)

Brügge, 07.08.1981 - 09.08.1981

Sieger: Club Brügge KV

Teilnehmer aus Österreich: Grazer AK

Spiele

 

Grazer Hallenturnier 1981 (international)

Graz, 25.12.1981 - 27.12.1981

Sieger: Dinamo Zagreb

Spiele

 

Wiener Stadthallenturnier 1981/82 (national)

Wien, 26.12.1981 - 04.01.1982

Sieger: Austria Wien

Spiele

 

Turnier Kamerun 1982 (Kamerun - international)

Yaounde und Douala, 10.01.1982 - 17.01.1982

Sieger: Austria Wien

Teilnehmer aus Österreich: Austria Wien

Spiele

 

Turnier Hong Kong 1982 (Hongkong - international)

Hongkong, 26.01.1982 - 28.01.1982

Sieger: Austria Wien

Teilnehmer aus Österreich: Austria Wien

Spiele

 

Turnier in Ungarn 1982 (Ungarn - international)

Mohacs, 30.01.1982 - 31.01.1982

Sieger: Mecsek FC Pecs

Teilnehmer aus Österreich: VOEST Linz

Spiele

 

LSO-Turnier 1982 (international)

Graz und Györ, 28.05.1982 - 04.08.1982

Sieger: Raba ETO Györ

Teilnehmer aus Österreich: Grazer AK und Sturm Graz

Spiele

 


Datenquellen: ORF, VER, KUR

 

 

Geändert am 14.06.2018