Österreichische Amateurstaatsmeisterschaft 1937 

 

Die Meister der Bundesländer der Saison 1936/37 (bzw der teilnahmeberichtigte SV Donawitz aus der Steiermark) trugen im Sommer/Herbst 1937 einen Finalbewerb um den Titel eines Amateurstaatsmeisters aus. Durchgeführt wurde dieser im Cupmodus mit Hin- und Rückspiel, es bestand Teilnahmepflicht.

Bei Torgleichstand war einen Verlängerung, danach ein 3. Spiel, dann gegebenenfalls ein Losentscheid vorgesehen.

 


 

Teilnehmer

Burgenland

SC Pinkafeld

Kärnten Klagenfurter AC
Niederösterreich 1. SC Wr. Neustadt
Oberösterreich SV Urfahr 1912
Salzburg Salzburger AK 1914

Steiermark

 

 

 

 

SV Donawitz

Meister Sturm Graz nahm an den

Aufstiegsspielen zur Nationalliga teil,

somit war der Tabellenzweite (WSV

Donawitz) qualifiziert.

Tirol Innsbrucker AC
Vorarlberg Austria Lustenau

Wien

 

Post SV Wien (Absteiger Österreich 1)

(Bester Amateurverein Wiens)

 


 

Vorrunde
Vorrunde Ostkreis
25.07.1937
SV Donawitz - 1. SC Wr. Neustadt
1:2
01.08.1937
1. SC Wr. Neustadt - SV Donawitz
1:2 n. V. / Los für Wr. Neustadt
Viertelfinale
Halbfinale Ostkreis
08.08.1937
Post SV Wien - 1. SC Wr. Neustadt
3:0
15.08.1937
1. SC Wr. Neustadt - Post SV Wien
1:0  
 
14.08.1937
SC Pinkafeld - Klagenfurter AC
0:5 Klagenfurt
15.08.1937
Klagenfurter AC - SC Pinkafeld
5:1  
Halbfinale Westkreis
08.08.1937
Austria Lustenau - Salzburger AK 1914
1:1  
15.08.1937
Salzburger AK 1914 - Austria Lustenau
2:1  
 
08.08.1937
SV Urfahr 1912 - Innsbrucker AC
2:2  
15.08.1937
Innsbrucker AC - SV Urfahr 1912
3:1  
Halbfinale
Finale Ostkreis
22.08.1937
Post SV Wien - Klagenfurter AC
5:2  
29.08.1937
Klagenfurter AC - Post SV Wien
4:2  
Finale Westkreis
22.08.1937
Innsbrucker AC - Salzburger AK 1914
1:4  
29.08.1937
Salzburger AK 1914 - Innsbrucker AC
2:2  
Finale (Sieger Westkreis - Sieger Ostkreis)
05.09.1937
Salzburger AK 1914 - Post SV Wien
0:4  

12.09.1937

Post SV Wien - Salzburger AK 1914

2:2  
 
Amateurstaatsmeister 1937: Post SV Wien

 


 

 

Geändert am 08.02.2017