Saison 1946/47
Übersicht

Allgemein

 
Vereinsspiele national
 
 
 
 
 
Auswahlspiele
 
  Städteepiele
 
Vereinsspiele international

Gesamtübersicht

Turniere

Gesamtübersicht

 

Übersicht

 

Allgemein:

 

Nur langsam kam der Fussball in Österreich nach dem Krieg wieder in Schwung - aber immerhin schneller als so manches andere...

1946/47 wurden weiter lokale Meisterschaften in den Bundesländern durchgeführt, ein gesamtösterreichischer Bewerb oder ein Finale der Bundesländermeister wurde zwar (seitens der Bundesländer Oberösterreich und Steiermark) gefordert, war aber gegen den Widerstand der Wiener Vereine und auch wegen der zerstörten Infrastruktur der Verkehrswege nicht realisierbar.

 

Die Länderspielsaison 1946/47 war katastrophal - 5 Niederlagen in 5 Spielen - in den nationalen Bewerben erlangte Wacker Wien zum 1. Mal in der Vereinsgeschichte den Meistertitel und holte mit dem Cupsieg (im gesamtösterreichsichen Bewerb) auch gleich das Double.

 

Verband & Diverses

 

Vereine

 

Schwarz Weiß Westbahn

im September 1946 erfolgte eine Fusion von ESK Schwarz Weiß mit SK Westbahn => Schwarz Weiß Westbahn

 

Hellas Kagran

Anfang Dezember 1946 änderte der SC Kagran seinen Namen auf Hellas Kagran

 

ATV Landeck/SV Zams

Die beiden Teile des Vereins ATSV Landeck/Zams trennten sich am 17.11.1946 und spielten als ATV Landeck, bzw. SV Zams eigenständig weiter


Vereinsspiele national

 

Im März 1947 wurde beschlossen, alle Meisterschaftsklassen (in Wien) unterhalb der höchsten Spielklasse auf 14 Vereine/Bewerb aufzustocken.

 

Meisterschaft Ö I 1946/47

Wiener Liga

 

Wacker Wien wurde zum ersten Mal in der Vereinsgeschichte Meister Österreichs

Erst im Juni 1947 wurde entschieden, nur 2 statt wie vorgesehen 3 Absteiger in der obersten Spielklasse festzulegen

 

Für 1947/48 wurde eine Ennahmenteilung bei Meisterschaftsspiele der obersten Spielklasse beschlossen, wobei 4 (große) Vereine den 6 (kleinen) Vereinen bei der Abstimmung unterlegen waren.

 

Endstand (05.07.1947):


1.
Wacker Wien
20
14
2
4
61
:
24
2,54
30
Meister
2.
Rapid Wien
20
13
2
5
60
:
36
1,67
28
3.
Vienna
20
13
1
6
51
:
29
1,76
27
4.
FC Wien
20
9
5
6
40
:
28
1,43
23
5.
Floridsdorfer AC
20
7
6
7
39
:
38
1,03
20
6.
Admira Wien
20
8
4
8
34
:
36
0,94
20
7.
Austria Wien
20
8
3
9
45
:
36
1,25
19
8.
Wr. Sportclub
20
7
5
8
25
:
39
0,64
19
9.
Wiener AC
20
6
4
10
31
:
45
0,69
16
10.
SC Rasenspieler Hochstädt
20
5
3
12
29
:
51
0,57
13
Absteiger
11.
Post SV Wien
20
2
1
17
30
:
83
0,36
5
Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient.

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger für 1947/48:

Rapid Oberlaa (Meister 1 Klasse Wien)

Die oberste Spielklasse war auch 1947/48 nur für wiener Vereine zugängig, wurde aber

auf 10 Teams reduziert

 


 

Die Sportplatzsituation in Wien verbesserte sich etwas, aber einige Vereine hatten nach

wie vor keinen Heimplatz und trugen ihre Heimspiele oft in Form von

Doppeleveranstaltungen aus

 

Meisterschaft Ö II 1946/47

Wiener Liga (1947/48 durften weiter nur Teams aus Wien an der obersten Spielklasse teilnehmen)

 

Die zweithöchste Leistungsstufe in Wien wurde im Sommer 1946 sinnvoller Weise von 2. Klasse auf Wiener Liga 1. Klasse umgetauft

 

Wiener Liga 1. Klasse

Endstand (06.07.1947):


1.
Rapid Oberlaa
24
17
2
5
54
:
34
1,59
 
36
2) Meister, Aufsteiger
2.
1. Schwechater SC
24
15
5
4
59
:
41
1,44
 
35
2)
3.
1. Simmeringer SC
24
14
5
5
65
:
40
1,63
 
33
4.
Columbia XXI Wien
24
12
5
7
57
:
40
1,43
 
29
5.
Slovan Wien
24
12
3
9
62
:
53
1,17
 
27
6.
SC Helfort Wien
24
10
4
10
53
:
39
1,36
 
24
7.
Red Star Wien
24
10
3
11
53
:
53
1,00
46:54 21 1)
23
8.
Landstraßer AC Wien
24
8
5
11
46
:
59
0,78
 
21
9.
Ostbahn XI Wien
24
8
4
12
42
:
50
0,84
 
20
10.
SC Donaufelder Rasenspieler
24
8
2
14
38
:
53
0,72
 
18
11.
Hakoah Wien
24
8
1
15
38
:
70
0,54
39:63 19 1)
17
12.
Favoritner FC Vorwärts 06
24
6
4
14
33
:
51
0,65
 
16
Absteiger
13.
SV Straßenbahn Wien
24
5
3
16
35
:
52
0,67
 
13
Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger in Wiener Liga 1947/48

FC Stadlau (2. Klasse)

Gaswerk VIII Wien (2. Klasse)

 


 

1)

Offizielle Abschlußtabellen führen das Spiel vom 14.6.1947 Hakoah - Red Star mit 3:0 für Hakoah (Originalresultat

2:7), möglich wäre eine Strafverifizierung, die aber in keiner Zeitung je erwähnt wurde, die angezeigte Tabelle

beinhaltet daher das Originalresuiltat von 2:7 für Red Star

 

2)

Eine Anzeige von Schwechat gegen Rapid Oberlaa wegen Bestechung von Ostbahnspielern am 29.6.1947 im

entscheidenden Spiel Rapid Oberlaa - Ostbahn XI (2:0) verlief ergebnislos.

 

Meisterschaft restliche Bundesländer 1946/47

Bereichsligen (keine Aufstiegsmöglichkeit in die Staatsliga)

 

Landesliga Burgenland

Burgenland 1. Klasse 1946/47

 

Der Bewerb wurde zunächst in 4 Vorrundengruppen abgehalten, die 4 Gruppensieger ermittelten in einem Meister Play-Off den Sieger im Pokalmodus

 

Meister: SC Oberwart
bekannte Spiele

 

Landesliga Kärnten

Kärnten 1. Klasse 1946/47

 

Endstand (06.07.1947):

 

1.
ASK Klagenfurt
14
9
3
2
53
:
13
4,08
21
Meister
2.
Austria Klagenfurt
14
10
0
4
39
:
20
1,95
20
3.
Klagenfurter AC
14
8
3
3
44
:
23
1,91
19
 
4.
Villacher SV
14
8
1
5
61
:
28
2,18
17
 
5.
ESV Villach
14
6
4
4
33
:
23
1,43
16
 
6.
Rapid Lienz
14
5
3
6
33
:
36
0,92
13
 
7.
SV Spittal/Drau
14
3
0
11
21
:
51
0,41
6
Absteiger
8.
Wolfsberger AC
14
0
0
14
10
:
100
0,10
0
Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger für 1947/48 (aus der 2. Klasse)

Annabichler SV

ATUS Feldkirchen

 

Landesliga Niederöstererich

oberste Spielklasse

 

Endstand (10.08.1947):


1.
SC Harland
24
17
4
3
74
:
30
2,47
38
Meister
2.
1. SC Wr. Neustadt
24
15
5
4
71
:
39
1,82
35
3.
SV Mödling
24
14
3
7
80
:
44
1,82
31
4.
ASK Ternitz
24
12
6
6
68
:
44
1,55
30
5.
ASV Stockerau
24
11
4
9
72
:
68
1,06
26
6.
ASK Amstetten
24
9
6
9
55
:
51
1,08
24
7.
Hitiag Neuda
24
10
4
10
44
:
46
0,96
24
8.
ASV Hohenau
24
9
5
10
34
:
36
0,94
23
9.
Badener AC
24
8
6
10
49
:
54
0,91
22
10.
SV Gloggnitz
24
9
3
12
49
:
55
0,89
21
11.
ASC Leobersdorf
24
6
2
16
38
:
88
0,43
14
1) Absteiger
12.
SV Korneuburg 1902
24
4
5
15
35
:
61
0,57
13
Absteiger
13.
SC Zuckerfabrik Bruck/Leitha
24
3
5
16
39
:
92
0,42
11
Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger für 1947/48: (Aufstockung auf 14 Vereine)

SV Neulengbach (Meister Westgruppe - ohne Play Off)

 

Austria Brunn (Meister Südgruppe A), Zuckerfabrick Leopoldsdorf (Meister Nordgruppe) und

WSV BU Neunkirchen (Meister Südgruppe B) (nach Aufstiegs Play-Off)

 

Aufstiegs Play Off Niederösterreich 1946/47 

1.
Austria Brunn
4
4
0
0
14
:
3
4,67
8
Aufsteiger
2.
Zuckerfabrik Leopoldsdorf
4
2
1
1
11
:
9
1,22
5
Aufsteiger
3.
WSV BU Neunkirchen
4
1
1
2
10
:
11
0,91
3
Aufsteiger
4.
SK Mannersdorf
4
1
1
2
7
:
15
0,47
3
Meister Ostgruppe
5.
ATSV Tulln
4
0
1
3
7
:
11
0,64
1
Meister Nordwestgruppe

Runde 1

06.07.1947
ATSV Tulln - SK Mannersdorf
2:2
Korneuburg
06.07.1947
WSV BU Neunkirchen - Zuckerfabrik Leopoldsdorf
3:3
Korneuburg
Runde 2
20.07.1947
SK Mannersdorf - Zuckerfabrik Leopoldsdorf
2:4
Mödling
17.08.1947
WSV BU Neunkirchen - Austria Brunn
1:3
Neunkirchen
 

Wiederholungsspiel: Am 20.7.1947 in Mödling beim Stand von 2:1

wegen Schlechtwetter abgebrochen

Runde 3
27.07.1947
Austria Brunn - SK Mannersdorf
7:0
Stockerau
27.07.1947
Zuckerfabrik Leopoldsdorf - ATSV Tulln
3:2
Stockerau
Runde 4
03.08.1947
ATSV Tulln - WSV BU Neunkirchen
2:4
Wr. Neustadt
03.08.1947
Zuckerfabrik Leopoldsdorf - Austria Brunn
1:2
Wr. Neustadt
Runde 5
10.08.1947
Austria Brunn - ATSV Tulln
2:1
Bruck/Leitha
10.08.1947
WSV BU Neunkirchen - SK Mannersdorf
2:3
Bruck/Leitha
 

Laut Abschlußtabelle der NÖ-Fußballzeitung müsste dieses Spiel mit

1:2 geendet haben, berichtetes Resultat jedoch 2:3

 


 

1)

Austria Leobersdorf wurde wahrscheinlich ab Sommer 1946 ASC Leobersdorf genannt

 

Landesliga Oberösterreich

1. Klasse

 

Endstand (15.06.1947):


1.
Linzer ASK
18
14
2
2
62
:
21
2,95
30
Meister
2.
Vorwärts Steyr
18
13
0
5
62
:
30
2,07
26
3.
Sparta Linz
18
10
3
5
43
:
26
1,65
23
4.
Hertha Wels
18
10
2
6
42
:
42
1,00
22
5.
Amateure Steyr
18
9
2
7
47
:
30
1,57
20
6.
Westbahn Linz
18
8
2
8
50
:
46
1,09
18
7.
Admira Linz
18
6
2
10
27
:
46
0,59
14
8.
Welser SC
18
6
1
11
43
:
52
0,83
13
9.
SV Urfahr 1912
18
3
2
13
26
:
58
0,45
8
10.
Ennser SK
18
3
0
15
16
:
67
0,24
6
1)

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger 1947/48

SC Breitbrunn (Oberösterreich 2. Klasse nach Aufstiegs Play Off)

 

Aufstiegs Play Off

Die 7 Gruppenmeister der 2. Klasse 1946/47 trugen ein Aufstiegs-Play Off in

2 Gruppen aus, die Sieger dieser beiden Gruppen spielten ein Finale um

den Aufstieg in die oberste Liga

Sieger Gruppe A - Sieger Gruppe B

15.06.1947 SC Breitbrunn - SV Ebensee 2:0

22.06.1947 SV Ebensee - SC Breitbrunn 2:1



 

1)

Kein Absteiger, Liga 1947/48 mit 11 Vereinen

 

Landesliga Salzburg

Landesklassse

 

Endstand (20.07.1947):

 

1.
Salzburger AK 1914
14
12
2
0
44
:
15
2,93
26
2) Meister
2.
ATSV Bürmoos
14
9
2
3
54
:
30
1,80
20
3.
Austria Salzburg
14
6
5
3
37
:
29
1,28
17
4.
Union FC Salzburg
14
6
3
5
43
:
38
1,13
15
5.
1. Salzburger SK 1919
14
5
3
6
34
:
29
1,17
13
2)
6.
ATSV Hallein
14
5
2
7
33
:
33
1,00
12
7.
ATSV Bischofshofen
14
3
1
10
23
:
49
0,47
7
3)
8.
ATSV Maxglan
14
1
0
13
21
:
66
0,32
2
1) kein Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient

 

Alle Spiele

 


 

1)

Aufsteiger für 1947/48 (Aufstockung auf 10 Vereine)

ATSV Itzling (Meister 2. Klasse Nord) und Polizei SV Salzburg (Meister 2. Klasse Süd)

 


 

2)

Einige Quellen berichteten, dass das straverifizierte Spiel SAK 1914 - SSK 1919 der 2.

Runde (0:3 -/+) mit dem Originalresultat von 4:3 gewertet wurde, die Bestätigung dafür

fand sich erst 15 Monate später, der ÖFB hob am 18.12.1947 die Strafverifizierung wieder

auf und beglaubigte das Originalsresulatat von 4:3

 

3)

ATSV Bischofshofen trug seine Heimspiele im Frühjahr 1947 in Schwarzach oder auf dem

Platz des Gegners aus, da der Sportplatz in Bischofshofen renoviert wurde.

 

Landesliga Steiermark

Oberste Spielklasse Steiermark

 

Endstand (06.07.1947):


1.
Sturm Graz
18
13
2
3
67
:
28
2,39
28
Meister
2.
Kapfenberger SV
18
13
0
5
54
:
30
1,80
26
1)
3.
SV Südbahn Graz
18
11
2
5
51
:
33
1,55
24
4.
Red Star Knittelfeld
18
8
3
7
36
:
37
0,97
19
5.
Grazer AK
18
8
1
9
47
:
37
1,27
17
6.
Grazer SC
18
7
2
9
39
:
39
1,00
16
7.
Grazer Sportvereinigung
18
7
2
9
34
:
42
0,81
16
8.
ATUS Bruck/Mur
18
6
3
9
34
:
40
0,85
15
9.
SV Leoben
18
4
4
10
33
:
48
0,69
12
Absteiger
10.
SV Leibnitz
18
2
3
13
23
:
84
0,27
7
Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger für 1947/48:

WSV Rosental und WSV Fohsndorf (aus Aufstiegsturnier)

 


 

1) Der Kapfenberger SC wurde am 4.4.1947 in Kapfenberger SV umbenannt.

 


 

Ausftiegsturnier Endstand (03.08.1947):

 

1.
WSV Rosental
4
3
0
1
6
:
2
3,00
6
1) Aufsteiger
2.
WSV Fohnsdorf
4
3
0
1
4
:
2
2,00
6
2) Aufsteiger
3.
Eggenberger SK Graz
4
0
0
4
1
:
7
0,14
0
3)

 

1)

Meister II. Klasse Süd

2)

Meister II. Klasse Nord

3)

Meister II. Klasse Graz

 

Landesliga Tirol

Oberste Spielklass Tirol

 

Endstand (23.07.1947):


1.
SV Innsbruck
18
13
3
2
63
:
29
2,17
64:29
29
1) Meister
2.
Innsbrucker SK
18
11
3
4
54
:
29
1,86
25
3.
FC Wörgl
18
11
1
6
47
:
28
1,68
23
4.
Polizei SV Innsbruck
18
10
3
5
59
:
37
1,59
23
5.
Innsbrucker AC
18
9
3
6
47
:
21
2,24
21
6.
SC Kufstein
18
6
5
7
38
:
39
0,97
17
2)
7.
SV Hall
18
4
5
9
26
:
34
0,76
13
8.
ATV Landeck
18
3
5
10
41
:
61
0,67
41:62
11
1) 3)
9.
SV Reutte
18
4
2
12
21
:
57
0,37
10
Absteiger
10.
Rot-Weiss Innsbruck
18
2
2
14
15
:
76
0,20
6
Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger für 1947/48

Wacker Innsbruck (B-Klasse Oberinntal)

FC Schwaz (B-Klasse Unterinntal)

 


 

1)
Am 18.8.1946 endete das Spiel SV Innsbruck - ATSV Landeck-Zams laut Presse mit 7:1,

und ist auch kurzfritsig bi 12.10.1946 mit diesem Resultat in den Zwischentabellen

enthalten, um ab 16.10.1946 dort mit 6:1 aufzuscheinen.

Rot angezeigt ist das Torverhältnis bei Endstand 7:1

 

2)

Der Sportplatz in Kufstein wurde wegen diverser Vorkomnisse vom 1.11.1946 bis 31.5.1947

gesperrt (Kufstein hätte seine Heimspiele auf dem Platz des Gegners austragen müssen) -

dieses Urteil wurde offenbar revidiert, denn schon ab April 1947 wurden Spiele wieder in

Kufstein ausgetragen

 

3)

Die beiden Vereine des ATSV Landeck/Zams trennten sich im November 1946 - ATV Landeck

spielte in der Landesliga weiter, SV Zams in unteren Klassen

 

Landesliga Vorarlberg

Oberste Spielklasse Vorarlberg

 

Endstand (01.06.1947):


1.
Schwarz-Weiß Bregenz
14
11
1
2
47
:
10
4,70
23
Meister
2.
Rapid Lustenau
14
9
3
2
46
:
20
2,30
21
3.
FC Dornbirn
14
7
1
6
37
:
32
1,16
15
2)
4.
Rätia Bludenz
14
6
2
6
39
:
43
0,91
14
5.
Blau-Weiß Feldkirch
14
5
3
6
28
:
34
0,82
13
6.
SpVgg Hard
14
5
2
7
28
:
37
0,76
12
7.
Austria Lustenau
14
5
0
9
21
:
25
0,84
10
8.
SpVgg Kennelbach
14
1
2
11
16
:
61
0,26
4
1) Verbleib in der Liga nach Relegation

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient

 

Alle Spiele

 


 

1)

Kein Aufsteiger für 1947/48

Ursprünglich war eine Aufstockung der Liga 1947/48 auf 10 Vereine geplant und damit der Aufstieg von
SpVg Altach und Admira Dornbirn, den beiden Aufstiegsberechtigten der 2. Klasse, Dieser Plan wurde noch im Juli

1947 aufgegeben und stattdessen eine Beibehaltung von 8 Teams (mit Relegationsspielen) beschlossen.

 

Relegationsspiele 1946/47

1. Runde

(Meister Oberland - Aufstiegberechtigter Unterland)
(Admira Dornbirn wurde im Unterland nur Dritter, die beiden ersten in dieser Liga waren die zweiten Mannschaften

von Landesligateams und damit nicht aufstiegsberechtigt)

29,06.1947 Admira Dornbirn - SpVg Altach 1:1

06.07.1947 SpVg Altach - Admira Dornbirn 0:7

2. Runde

(Letzter Landesliga - Sieger 1. Runde)

06.08.1947 SpVgg Kennelbach - Admira Dornbirn 6:0

17.08.1947 Admira Dornbirn - SpVgg Kennelbach 3:2

 

Kennelbach verblieb in der Landesliga 1947/48

Damit fand die Meisterschaft 1947/48 mit den gleichen Vereinen wie 1946/47 statt

 


 

2)

FC Dornbirn wurde bis zur 3. Runde SpVgg Dornbirn genannt

 

Österreichischer Cup 1946/47

 

Nach den schlechten Erfahrungen im Cup 1946/47 (Einnahmenteilung, Zustand der Spielplätze) beschloß der Wiener Verband im Jänner 1947, nur mehr an Pokalspielen innerhalb Wiens, aber nicht mehr an einem Österreichischen Pokal teilzunehmen - ein Beschluß, der nicht einmal bis 1947/48 hielt...

 

Cupsieger: Wacker Wien

Alle Spiele

 

Cup in den Bundesländern 1946/47

 

Burgenland

Cup Burgenland 1947

Sieger: ASV Neufeld

Spiele

 

Kärnten

10. Oktoberpokal 1946

Sieger: Villacher SV

Spiele

 

Kärnten

Dr. Tschamerpokal 1947

Sieger: Villacher SV

Spiele

 

Niedererösterreich

Cup Niederösterreich 1947

Sieger: SC Siebenhirten

Spiele

 

Oberösterreich

Cup Oberösterreich 1946

Sieger: Linzer ASK

Spiele

 

Salzburg

Cup Salzburg 1946

Sieger: ATSV Bürmoos

Spiele

 

Salzburg

Stadtmeisterschaft Salzburg 1946

Sieger: Union FC Salzburg

Spiele

 

Steiermark

Alpenlandpokal Steiermark 1946/47

Sieger : Sturm Graz

Spiele

 

Tirol

in Tirol fand 1946/47 kein Landescup statt

 

Vorarlberg

Cup Vorarlberg 1947 I

Sieger: Rapid Lustenau

Spiele

 

Wien

Ident mit dem Österreichischen Cup, Bundesländersieger ab dem 1/16 Finale 8oder ab der 3. Runde) im Bewerb

 

Auswahlspiele 

 

Länderspiele

 

Länderspielsasion mit ausschliesslich Niederlagen !

 

06.10.1946
Ungarn - Österreich  2:0 Budapest
27.10.1946
Österreich  - Tschechoslowakei  3:4 Wien
10.11.1946
Schweiz - Österreich  1:0 Bern
01.12.1946
Italien - Österreich  3:2 Mailand
04.05.1947
Ungarn - Österreich  5:2 Budapest

 

Städtespiele

 

international
15.08.1946 Brünn (CSL) - Wien 1:4 Brünn
06.10.1946 Wien - Budapest (HUN) 4:3 Wien
27.10.1946 Prag (CSL) - Wien 2:2 Prag  
04.05.1947 Wien - Budapest (HUN) 1:2 Wien  
22.06.1947 Wien - Bratislava (CSL) 2:1 Wien
national
06.10.1946 Steyr - Linz 2:7 Steyr  
20.04.1947 Salzburg - Klagenfurt 2:1 Salzburg  
18.06.1947 Wels - Linz 1:1 Wels  
22.06.1947 Graz - Wien 4:2 Graz  

 

Auswahlspiele

 

international
06.10.1946 Budapest B (HUN)
-
Steiermark 2:3 Budapest  
27.10.1946 Mähren (CSL)
-
Niederöstererich 10:2 Vikovice  
27.10.1946 Westböhmen (CSL)
-
Oberösterreich 1:4 Pilsen  
09.11.1946 Schweiz B
-
Tirol 6:1 Biel  
30.03.1947 Vorarlberg
-
Ostschweiz (SUI) 2:6 Lustenau  
30.03.1947 Liechtenstein
-
Vorarlberg B 0:4 Vaduz  
23.04.1947 Auswahl Österreich
-
SK Bratislava (CSL) 2:2 Wien  
04.05.1947 Auswahl Westungarn (HUN)
-
Niederösterreich 6:2 Györ  
04.05.1947 Auswahl Südwestungarn (HUN)
-
Kärnten 5:1 Pecs  
04.05.1947 Steiermark
-
Budapest B (HUN) 1:2 Graz  
04.05.1947 Oberösterreich
-
Auswahl Nordungarn (HUN) 1:1 Linz  
06.05.1947 Obersteiermark
-
Budapest B (HUN) 1:2 Kapfenberg  
07.05.1947 Stadtauswahl Kaposvar (HUN) - Kärnten 2:2 Kaposvar  
29.06.1947 Urfahr
-
ASO Olmütz (CSL) 2:0 Linz  
national
14.07.1946 Kärnten - Oberösterreich Klagenfurt  
01.08.1946 Steyr - Auswahl Wien (2. Klassse) Steyr  
15.08.1946 Tirol - Kärnten Kitzbühel  
22.09.1946 Salzburg - Vorarlberg Salzburg  
22.09.1946 Salzburg B - Vorarlberg B Bischofshofen  
29.09.1946 Kärnten - Niederösterreich Klagenfurt  
06.10.1946 Wien - Niederösterreich Wien  
06.10.1946 Oberösterreich B - Niederösterreich B Linz  
06.10.1946 Steiermark - Wien Graz  
20.10.1946 Oberösterreich - Tirol Linz  
10.11.1946 Steiermark - Kärnten Graz  
30.03.1947 Oberösterreich - Salzburg Steyr  
13.04.1947 Oberösterreich - Steiermark Linz  
13.04.1947 Steiermark B - Oberösterreich B 2:1 Graz  
20.04.1947 Kärnten - Salzburg Klagenfurt  
01.05.1947 Wien - Niederösterreich Wien  
04.05.1947 Burgenland - Auswahl Wien (2. Klassse) 2:1
Oberwart  
15.05.1947 Vorarlberg - Niederösterreich Bregenz  
05.06.1947 Kärnten - Burgenland Klagenfurt  
22.06.1947 Auswahl Wien (2. Klassse) - Burgenland Wien  
22.06.1947 Kärnten - Tirol Klagenfurt  

 

Vereinsspiele international

 

Gesamtübersicht 1946/47

01.07.1946 - 30.06.1947

 

Beteiligte Vereine
1. SC Wr. Neustadt
Admira Wien

ATV Landeck
Austria Lustenau
Austria Wien
Blau-Weiß Feldkirch
FC Dornbirn
FC Kennelbach
FC Wien
Floridsdorfer AC
Hakoah Wien
Innsbrucker AC
Innsbrucker SK
Klagenfurter AC
Linzer ASK
Ostbahn XI Wien
Polizei SV Innsbruck
Polizei SV Wien
Post SV Wien
Rapid Lustenau
Rapid Wien
Rätia Bludenz
Rot-Weiss Innsbruck
SC Helfort Wien
Schwarz-Weiß Bregenz
Slovan Wien
SpVg Hard
SV Hall
SV Innsbruck
SV Südbahn Graz
SV Urfahr 1912
SV Wörgl
Union FC Salzburg
Vienna
Villacher SV
Wacker Innsbruck
Wacker Wien
Wiener AC
Wr. Sportclub

Alle Spiele

 

Turniere 

 

Gesamtübersicht 1946/47

 

Rundspiel Wels 1946 (national)

Wels, 13.07.1946 - 14.07.1946

Sieger: Hertha Wels

Spiele

 

Blitzturnier Bregenz 1946 (international)

Bregenz, 03.08.1946 - 04.08.1946

Sieger: Austria Lustenau

Spiele

 

Turnier Linz II 1946 (national)

Linz, 10.08.1946 - 11.08.1946

Sieger: Wiener AC

Spiele

 

Turnier Genf 1946 (Schweiz - international)

Genf, 16.08.1946 - 18.08.1946

Sieger: Rapid Wien

Teilnehmer aus Österreich: Rapid Wien

Spiele

 

Pokaltunier 25 Jahre Eggenberger SK 1946 (national)

Graz, 17.08.1946 - 18.08.1946

Sieger: Sturm Graz

Spiele

 

Turnier Arbon 1946 (Schweiz - international)

Arbon, 17.08.1946 - 18.08.1946

Sieger: Innsbrucker AC

Teilnehmer aus Österreich: Innsbrucker AC und Schwarz-Weiß Bregenz

Spiele

 

Rundspiel ESK Salzburg 1946 (national)

Salzburg, 24.08.1946 - 25.08.1946

Sieger: keiner

Spiele

 

Turnier Donau Linz 1946 (national)

Linz, 24.08.1946 - 25.08.1946

Sieger: Donau Linz

Spiele

 

Rundspiel Salzburg II 1946 (national)

Salzburg, 31.08.1946 - 01.09.1946

Sieger: Columbia XXI Wien

Spiele

 

Weihnachtsturnier Klagenfurt 1946 (national)

Klagenfurt, 22.12.1946 - 26.12.1946

Sieger: ASK Klagenfurt

Spiele

 

Weihnachtsturnier Mödling/Liesing 1946 (national)

Mödling und Liesing, 25.12.1946 - 26.12.1946

Sieger: 1. Guntramsdorfer SV

Spiele

 

Ostertunier Wien 1947 (international)

Wien, 06.04.1947 - 07.04.1947

Sieger: Kispest AC Budapest

Spiele

 

Ostertunier Budapest 1947 (Ungarn - international)

Budapest, 06.04.1947 - 07.04.1947

Sieger: Ferencvaros Budapest

Teilnehmer aus Österreich: Austria Wien und Rapid Wien

Spiele

 

Ostertunier Salzburg 1947 (national)

Salzburg, 06.04.1947 - 07.04.1947

Sieger: ASK Klagenfurt

Spiele

 

Ostertunier Villach 1947 (national)

Villach, 06.04.1947 - 07.04.1947

Sieger: Villacher SV

Spiele

 

Ostertunier Klagenfurt 1947 (national)

Klagenfurt, 06.04.1947 - 07.04.1947

Sieger: Klagenfurter AC

Spiele

 

Ostertunier Linz 1947 (national)

Linz, 06.04.1947 - 07.04.1947

Sieger: SV Leoben

Spiele

 

Ostertunier Steiermark 1947 (national)

Kapfenberg und Bruck an der Mur, 06.04.1947 - 07.04.1947

Sieger: ATUS Bruck/Mur

Spiele

 

Pfingstturnier Wien 1947 (international)

Wien, 25.05.1947 - 26.05.1947

Sieger: Rapid Wien

Spiele

 

Pfingstturnier Hirm 1947 (national)

Hirm, 25.05.1947 - 26.05.1947

Sieger: ASV Siegendorf

Spiele

 

Pfingstrundspiel Salzburg 1947 (national)

Salzburg, 25.05.1947 - 26.05.1947

Sieger: Kapfenberger SV

Spiele

 

Pfingsttunier Budapest 1947 (Ungarn - international)

Budapest, 25.05.1947 - 26.05.1947

Sieger: Postas SE Budapest

Teilnehmer aus Österreich: Post SV Wien

Spiele

 

Pfingstturnier Leoben 1947 (national)

Leoben, 25.05.1947 - 26.05.1947

Sieger: ASV Seegraben

Spiele

 

Blitzturnier Innsbruck 1947-I (national)

Innsbruck, 25.05.1947 - 26.05.1947

Sieger: Innsbrucker SK

Spiele

 

Pfingsttunier Widnau 1947 (Schweiz - Blitzturnier international)

Widnau, 26.05.1947

Sieger: Austria Lustenau

Teilnehmer aus Österreich: Austria Lustenau und Blau-Weiß Feldkirch

Spiele

 

Fest der Städte 1947 (Blitzturnier - national)

Bludenz, 08.06.1947

Sieger: Bludenz (Rätia Bludenz)

Spiele

 


Datenquellen: ABZ, VER, KUR

 

 

Geändert am 06.06.2020