Saison 1947/48
Übersicht

Allgemein

 
Vereinsspiele national
 
 
 
 
 
Auswahlspiele
 
  Städteepiele
 
Vereinsspiele international

Gesamtübersicht

Turniere

Gesamtübersicht

 

Übersicht

 

Allgemein:

 

Die Normalisierung der Lage in Österreich nach den Kriegsjahren schritt weiter langsam fort, an den regional ausgetragenen Meisterschaften änderte sich ob der noch immmer eingeschränkten Verkehrslage (und ob des Widerstandes der Wiener Vereine) nichts - immerhin wurde nach 1946/47 wieder ein gesamtösterreichischer Cupbewerb ausgetragen (wobei aber nur die Sieger der einzelnen Bundesländerbewerbe am Finalbewerb teilnahmen).

Nach dem Katastrophenjahr 1946/47 (mit 5 Niederlagen in ebensovielen Spielen) sah es für die Nationalmannschaft 1947/48 wieder besser aus - 5 Siege in 6 Länderspielen war eine erfreuliche Bilanz

In den nationalen Bewerben holte Rapid Wien den Meistertitel und Austria Wien den Cupsieg - eine 'normales' Bild der damaligen Fussballlandschaft Österreichs.

 

Verband & Diverses

 

Vereine

 

SV Leoben-Donawitz

Im Dezember 1947 änderte SV (TUS) Leoben seinen Namen auf SV Leoben-Donawitz

 

SK Itzling/1. Salzburger SK 1919 - ASV Salzburg

Im Juni 1948 scheiterte eine Fusion zwischen dem ATSV Itzling und dem 1. Salzburger SK 1919

Im Sommer 1948 wurde der ATSV Itzling dann in ASV Salzburg umbenannt

 

Oberlaaer SK

Ob eine ebenfalls im Juni 1948 gemeldete Namensänderung von Rapid Oberlaa auf Oberlaer SK dürfte stattgefunden haben, jedenfalls wurde der Verein im Herbst 1948 nur mehr vereinzelt und nur in der Bundesländerpresse "Rapid Oberlaa" genannt

 

ATUS Blitz Zell-Kaprun

Im Juli 1948 fusionierten ATSV Zell am See und ATSV Kaprun, neuer Name ATUS Blitz Zell-Kaprun

 

Vereinsspiele national

 

Im August 1947 beschloß der Verband, keine Einnahmenteilung bei Meisterschaftsspielen anzuordnen

 

Meisterschaft Ö I 1947/48

Liga

 

Endstand (06.06.1948):


1.
Rapid Wien
18
13
2
3
55
:
23
2,39
28
Meister
2.
Wacker Wien
18
13
1
4
60
:
19
3,16
27
3.
Austria Wien
18
9
4
5
74
:
36
2,06
22
4.
Wr. Sportclub
18
9
3
6
36
:
29
1,24
21
5.
FC Wien
18
9
3
6
33
:
28
1,18
21
6.
Admira Wien
18
7
5
6
26
:
36
0,72
19
7.
Vienna
18
8
2
8
47
:
46
1,02
18
8.
Rapid Oberlaa
18
4
2
12
20
:
57
0,35
10
9.
Floridsdorfer AC
18
3
3
12
21
:
47
0,45
9
10.
Wiener AC
18
2
1
15
17
:
68
0,25
5
Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient.

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger für 1948/49:

SC Rasenspieler Hochstädt (Meister Wiener Liga)

Die oberste Spielklasse war auch 1948/49 nur für wiener Vereine zugängig,

 


 

Die Sportplatzsituation in Wien verbesserte sich etwas, aber einige Vereine

hatten nach wie vor keinen Heimplatz und trugen ihre Heimspiele oft in Form

von Doppelveranstaltungen aus (so trug zum Beispiel Wacker Wien fast alle

Heimspiele im Praterstadion aus, während der Wackerplatz restauriert wurde)

 

Meisterschaft Ö II 1947/48

Bereichsliga

 

Wiener Liga

Endstand (11.07.1948):


1.
SC Rasenspieler Hochstädt
26
15
5
6
57
:
31
1,84
35
Meister, Aufsteiger
2.
1. Schwechater SC
26
13
8
5
55
:
38
1,45
34
3.
Landstraßer AC Wien
26
15
3
8
46
:
34
1,35
33
4.
SC Helfort Wien
26
11
7
8
53
:
35
1,51
29
5.
Columbia XXI Wien
26
12
5
9
53
:
49
1,08
29
6.
Red Star Wien
26
13
2
11
50
:
39
1,28
28
7.
Slovan Wien
26
10
6
10
41
:
33
1,24
26
8.
Gaswerk VIII Wien
26
10
6
10
43
:
45
0,96
26
9.
1. Simmeringer SC
26
11
4
11
38
:
43
0,88
26
10.
SC Donaufelder Rasenspieler
26
9
7
10
37
:
48
0,77
25
11.
Post SV Wien
26
5
12
9
32
:
43
0,74
22
12.
FC Stadlau
26
7
7
12
36
:
55
0,65
21
13.
Ostbahn XI Wien
26
6
8
12
32
:
46
0,70
20
Absteiger
14.
Hakoah Wien
26
1
8
17
34
:
68
0,50
10
Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger Wiener Liga 1947/48

KSV Ankerbrot Wien (2. Klasse A)

Heiligenstädter SV (2. Klasse B)

 

Meisterschaft restliche Bundesländer 1947/48

Bereichsligen

 

Landesliga Burgenland

Burgenland 1. Klasse 1947/48

 

Der Bewerb wurde zunächst in 4 Vorrundengruppen abgehalten, die 3 Gruppensieger (nach Ausschluß Parndorfs) ermittelten in einem Meister Play-Off den Sieger

 

Endstand Meister Play Off (15.08.1948):

1.
SC Oberwart
4
3
1
0
9
:
4
7
Meister
2.
SV Antau
4
2
1
1
13
:
6
5
3.
SC Großwarasdorf
4
0
0
4
3
:
15
0

 

Landesliga Kärnten

Kärnten 1. Klasse

 

Endstand (04.07.1948):


1.
Klagenfurter AC
14
9
3
2
39
:
27
1,44
21
Meister
2.
ASK Klagenfurt
14
9
2
3
43
:
14
3,07
20
3.
Villacher SV
14
8
1
5
42
:
33
1,27
17
4.
Austria Klagenfurt
14
6
4
4
19
:
23
0,83
16
5.
ESV Villach
14
7
1
6
35
:
25
1,40
15
6.
Rapid Lienz
14
5
2
7
31
:
29
1,07
12
7.
Annabichler SV
14
3
5
6
35
:
42
0,83
11
8.
ATUS Feldkirchen
14
0
0
14
13
:
64
0,20
0
Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger für 1948/49

SV Spittal/Drau

(nach Qualifikationsturnier im Meisterschaftsmodus mit den Meistern der 2.

Klasse 1947/48):

Gruupe A (Rot-Weiss Klagenfurt)

Gruppe B (ATUS St. Veit)

Gruppe C (SV Spittal/Drau)

Gruppe D (SK Völkermarkt)

 

Landesliga Niederösterreich

Landesliga 1. Klasse

 

Endstand (11.07.1948):


1.
SV Mödling
26
16
6
4
80
:
53
1,51
38
Meister
2.
SC Harland
26
13
6
7
51
:
42
1,21
32
3.
1. SC Wr. Neustadt
26
13
5
8
78
:
65
1,20
31
4.
SV Gloggnitz
26
13
3
10
48
:
37
1,30
29
5.
ASK Ternitz
26
11
6
9
59
:
55
1,07
28
6.
ASK Amstetten
26
12
3
11
67
:
58
1,16
27
7.
WSV BU Neunkirchen
26
12
1
13
52
:
62
0,84
25
8.
Badener AC
26
10
4
12
70
:
58
1,21
24
71:58 1)
9.
Austria Brunn
26
9
6
11
69
:
60
1,15
24
10.
ASV Hohenau
26
8
8
10
43
:
51
0,84
24
11.
ASV Stockerau
26
9
5
12
58
:
72
0,81
23
12.
SV Neulengbach
26
9
4
13
47
:
51
0,92
22
Absteiger
13.
Hitiag Neuda
26
6
8
12
44
:
67
0,66
20
44:68 1) Absteiger
14.
Zuckerfabrik Leopoldsdorf
26
6
1
19
39
:
74
0,53
13
Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger für 1948/49:

1. Guntramsdorfer SV (2. Liga Süd)
1. St. Pöltner SC (2. Liga West)
SV Korneuburg 1902 (2. Liga Nord)

 


 

1)

Beim Torverhältnis von Baden und Hitiag Neuda schien ab 20.6.1948 in den Tabellen der

Niederösterreichischen Zeitung und in den offziellen Endtabellen des Verbandes eine Tordifferenz

von einem Tor auf, obwohl dieses Spiel erst einen Monat später am 14.7.1948 stattfand und das

Hinspiel (am 28.9.1947) mit 1:1 gendet hatte (und immer - bis zum Schluß - als Remis in den

Tabellen geführt wurde)

 

Landesliga Oberösterreich

Oberöstererich 1. Klasse

 

Endstand (20.06.1948):


1.
Linzer ASK
20
16
3
1
99
:
24
4,13
35
Meister
2.
Vorwärts Steyr
20
13
3
4
61
:
17
3,59
29
3.
Amateure Steyr
20
11
1
8
50
:
41
1,22
23
4.
Sparta Linz
20
9
2
9
36
:
46
0,78
20
5.
SV Urfahr 1912
20
8
3
9
41
:
58
0,71
19
6.
SC Breitbrunn
20
7
3
10
34
:
36
0,94
17
7.
Welser SC
20
6
5
9
49
:
53
0,92
17
8.
Admira Linz
20
5
7
8
41
:
58
0,71
17
9.
Hertha Wels
20
6
5
9
30
:
56
0,54
17
10.
Ennser SK
20
4
6
10
25
:
45
0,56
14
11.
Westbahn Linz
20
5
2
13
36
:
68
0,53
12
Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger 1948/49

SV Gmunden und Hakoah Linz (Oberösterreich 2. Klasse nach Aufstiegs Play Off)

Damit wurde die 1. Klasse 1948/49 auf 12 Vereine aufgestockt

 

Aufstiegs Play Off 1947/48

Die 8 Gruppenmeister der 2. Klasse 1947/48 trugen ein Aufstiegs-Play Off in 2 Gruppen aus,

die Sieger dieser beiden Gruppen stiegen direkt in die 1. Klasse 1948/49 auf

Gruppe Nord

Teilnehmer
Sieger Gruppe A: Ottensheim

Sieger Gruppe B: Steyregg

Sieger Gruppe C: Hakoah Linz / Gruppensieger

Sieger Gruppe D: SV Braunau

Gruppe Süd

Teilnehmer

Sieger Gruppe E: SV Grieskirchen

Sieger Gruppe F: SV Gmunden / Gruppensieger

Sieger Gruppe G: Blaue Elf Linz

Sieger Gruppe H: SV Bad Hall

 

Es gab zwar ein Finale der Gruppensieger um den Titel der 2. Klasse, dies war aber für den

Aufstieg bedeutungslos, da beide Finalisten in die 1. Klasse 1948/49 aufstiegen.

 

Sieger Gruppe Süd - Sieger Gruppe Nord (um den Meister der 2. Klasse)

01.08.1948 SV Gmunden - Hakoah Linz 2:3 Gmunden

07.08.1948 Hakoah Linz - SV Gmunden 3:3 Linz

Meister 2. Klasse Hakoah Linz

 

Landesliga Salzburg

Landesklasse Salzburg

 

Endstand (29.06.1948):


1.
Union FC Salzburg
18
14
1
3
69
:
24
2,88
29
Meister
2.
Salzburger AK 1914
18
11
4
3
58
:
26
2,23
26
3.
1. Salzburger SK 1919
18
9
7
2
49
:
28
1,75
25
4.
Austria Salzburg
18
9
6
3
59
:
23
2,57
24
5.
ATSV Bürmoos
18
8
6
4
55
:
37
1,49
22
4)
6.
1. Halleiner SK
18
9
1
8
49
:
49
1,00
19
1)
7.
SK Bischofshofen
18
7
3
8
28
:
45
0,62
17
2)
8.
Polizei SV Salzburg
18
4
1
13
24
:
63
0,38
9
9.
ATSV Maxglan
18
1
4
13
19
:
59
0,32
6
Absteiger
10.
ATSV Itzling
18
1
1
16
27
:
83
0,33
3
3) Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger für 1948/49

ATSV Mattighofen und ATSV Zell am See (beide nach Aufstiegs-Play Off)

 


 

1)

Zum Jahreswechsel wurde der ATSV Hallein (wieder) in 1. Halleiner SK umbenannt

 

2)

Bischofshofen trug wegen der Renovierung des Heimplatzes seine Heimspiele bis Ende

April 1948 meist in Schwarzach, Tenneck und Salzburg aus, vereinzelt wurde aber auch

in Bischofshofen gespielt.

 

3)

Am Saisonende, im Sommer 1948, wurde der ATSV Itzling in ASV Salzburg umbenannt

 

4)

Bürmoos musste auf Grund einer Platzsperre (aus einem Cupspiel) die ersten Spiele

auswärts austragen (dies wurde in der Auslosung bereits berücksichtigt)

 


 

Ausftiegs-Play Off Endstand (18.07.1948):

1.
ATSV Mattighofen
4
3
1
0
18
:
3
7
Aufstieger
2.
ATSV Zell am See
4
1
1
2
10
:
5
3
Aufsteiger
3.
ATSV Puch
4
1
0
3
5
:
25
2

 

13.06.1948
ATSV Mattighofen - ATSV Puch
10:1
20.06.1948
ATSV Puch - ATSV Zell am See
3:1
27.06.1948
ATSV Zell am See - ATSV Mattighofen
0:1
04.07.1948
ATSV Puch - ATSV Mattighofen
1:6
11.07.1948
ATSV Zell am See - ATSV Puch
8:0
18.07.1948
ATSV Mattighofen - ATSV Zell am See
1:1

 

Landesliga Steiermark

 

Endstand (01.08.1948):


1.
Sturm Graz
18
15
2
1
79
:
21
3,76
32
Meister
2.
Kapfenberger SV
18
13
1
4
69
:
33
2,09
27
3.
Grazer SC
18
10
2
6
46
:
41
1,12
22
4.
Red Star Knittelfeld
18
7
4
7
40
:
48
0,83
18
5.
Grazer AK
18
7
3
8
46
:
38
1,21
17
6.
SV Südbahn Graz
18
6
5
7
41
:
49
0,84
17
7.
WSV Fohnsdorf
18
6
3
9
25
:
40
0,63
15
8.
ATUS Bruck/Mur
18
4
5
9
35
:
51
0,69
13
9.
Grazer Sportvereinigung
18
4
2
12
33
:
64
0,52
10
Absteiger
10.
WSV Rosental
18
3
3
12
26
:
55
0,47
9
Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger für 1948/49: :

ASV Seegraben und Eggenberger SK Graz (aus 1. Klasse)

 

Landesliga Tirol

Endstand (21.07.1948):


1.
Innsbrucker SK
18
13
2
3
52
:
16
3,25
28
Meister
2.
SC Kufstein
18
11
4
3
45
:
21
2,14
26
3.
Innsbrucker AC
18
9
3
6
53
:
45
1,18
21
4.
Polizei SV Innsbruck
18
8
3
7
51
:
27
1,89
19
5.
AC Wörgl
18
8
2
8
34
:
29
1,17
18
1)
6.
SV Innsbruck
18
8
1
9
41
:
40
1,03
17
7.
ATV Landeck
18
6
3
9
33
:
71
0,46
15
2)
8.
FC Schwaz
18
6
1
11
31
:
49
0,63
13
9.
SV Hall
18
4
4
10
23
:
38
0,61
12
Absteiger
10.
Wacker Innsbruck
18
4
3
11
29
:
56
0,52
11
Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger für 1948/49

Rot-Weiß Innsbruck (nach Aufstiegs Play-Off)

SVG Jenbach (nach Aufstiegs Play-Off)

 

Aufstiegs Play Off Endstand

Sieger der drei Gruppen 2. Klasse Tirol

1.
Rot-Weiß Innsbruck
4
2
0
2
8
:
7
4
Aufsteiger
Innsbruck
2.
SVG Jenbach
4
2
0
2
8
:
9
4
Aufsteiger
1) Unterinntal
3.
FC Zams
4
2
0
2
8
:
9
4
2) Oberinntal

 

1)

Entscheidungskriterium bei identem Torverhältnis unbekannt

 


 

1)

Der FC Wörgl änderte am 4.7.1947 seinen Namen auf AC Wörgl

 

2)

Im Juli 1948, nach Meisterschaftsschluß, ging der ATV Landeck im neu gegründeten

FC Landeck auf, in der Presse wurde der Verein aber meistens weiter ATV Landeck genannt

 

Landesliga Vorarlberg

Endstand (27.06.1948):


1.
Blau-Weiß Feldkirch
14
8
4
2
35
:
19
1,84
20
1) Meister
2.
Schwarz-Weiß Bregenz
14
9
2
3
35
:
19
1,84
20
1)
3.
Austria Lustenau
14
9
2
3
30
:
25
1,20
20
4.
Rätia Bludenz
14
8
0
6
50
:
23
2,17
16
5.
Rapid Lustenau
14
6
2
6
38
:
35
1,09
14
2)
6.
FC Hard
14
5
1
8
25
:
39
0,64
11
3)
7.
FC Dornbirn
14
2
2
10
27
:
49
0,55
6
8.
FC Kennelbach
14
2
1
11
20
:
51
0,39
5
4) Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger für 1948/49

Admira Dornbirn (aus A-Klasse Vorarlberg)

 


 

1)

Blau-Weiß Feldkirch wurde (nach einigen Unsicherheiten) auf Grund der geringeren

Anzahl von Niederlagen gegenüber Schwarz.-Weiß Bregenz bei gleichem Torverhältnis

zum Meister erklärt

 

2)

Rapid Lustenau änderte am 24.8.1948 seinen Namen auf FC Lustenau 07

 

3)

SpVgg Hard änderte wahrscheinlich im Sommer 1947 seinen Namen auf FC Hard

 

4)

SpVgg Kennelbach änderte seinen Namen im Sommer 1947 auf FC Kennelbach.

 

Österreichischer Cup 1947/48

 

Die einzelnen Pokalbewerbe der Bundesländer dienten zur Qualifikaton für den österreichischen Cup 1947/48

In Tirol (wo kein lokaler Cupbewerb stattfand) qualifizierte sich der Herbstmeister 1947/48 - AC Wörgl für die Endrunde

 

Cupsieger: Austria Wien

Alle Spiele

 

Cup in den Bundesländern 1947/48

als Vorrunden zum österreichischen Cup 1947/48

 

Burgenland

Cup Burgenland 1948

Sieger: ASV Neufeld

Spiele

 

Kärnten

Cup Kärnten 1947/48

Sieger: Villacher SV

Spiele

 

Niederösterreich

Cup Niederösterreich 1947/48

Sieger: SV Gloggnitz

Spiele

 

Obererösterreich

Cup Obererösterreich 1947

Sieger: Westbahn Linz

Spiele

 

Salzburg

Cup Salzburg 1947

Sieger: 1. Salzburger SK 1919

Spiele

 

Steiermark

Alpenlandpokal Steiermark 1947/48

Sieger: Sturm Graz

Spiele

 

Tirol

in Tirol fand 1947/48 kein Landescup statt, der Herbstmeister 1947/48 Tirols (AC Wörgl) nahm am österreichischen Pokal 1947/48 teil

 

Vorarlberg

Cup Vorarlberg 1947 II

Sieger: Blau-Weiß Feldkirch

Spiele

 

Wien

Wiener Cup 1947/48

Sieger: Austria Wien

Spiele

 

Auswahlspiele 

 

Länderspiele

 

Nach dem Katastrophenjahr 1946/47 (5 Niederlagen in ebenso vielen Spielen) sah es für die Nationalmannschaft 1947/48 wieder besser aus - 5 Siege in 6 Länderspielen war eine erfreuliche Bilanz-

Mit den Gröcup 1948-1953 startete der erste Nachkriegsbewerb für Nationalmannschaften mit heimischer Beteiligung nach dem Weltkrieg

 

Der österreichische Verbandskapitän Eduard Bauer verstarb am 4.3.1948 - Nachfolger wurde ein Triumvirat (Franz Putzendopler - Edmund Frühwirth und Arthur Kolisch)

 

A-Länderspiele

14.09.1947
Österreich  - Ungarn 4:3 Wien  
05.10.1947
Tschechoslowakei  - Österreich  3:2 Prag  
09.11.1947
Österreich  - Italien 5:1 Wien  
18.04.1948
Österreich  - Schweiz 3:1 Wien  
02.05.1948
Österreich  - Ungarn 3:2 Wien GC *)
30.05.1948
Türkei - Österreich  0:1 Istanbul  

 

*) Geröcup 1948-1953

 

B-Länderspiele

18.04.1948
Schweiz B - Österreich B 1:3 Luzern  

 

Städtespiele

 

international
14.09.1947 Budapest (HUN) - Wien 2:0 Budapest  
05.10.1947 Wien - Prag (CSL) 1:2 Wien
07.12.1947 Stadtauswahl Meran (ITA) - Innsbrruck 2:3 Meran  
02.05.1948 Budapest (HUN) - Wien 9:2 Budapest  
national
16.07.1947 Villach - Klagenfurt 1:1 Villach Abbruch
23.06.1948 Steyr - Linz 5:1 Steyr  

 

Auswahlspiele

 

international
04.07.1947 Südbahn/Grazer SC komb. - ASO Olmütz (CSL) 1:3 Graz  
17.07.1947 Innsbruck
-
Grasshoppers Zürich (SUI) 1:4 Innsbruck  
03.08.1947 Auswahl Tirol
-
Young Fellows Zürich (SUI) 2:5 Innsbruck  
03.08.1947 Liechtenstein
-
Vorarlberg (Auswahl B-Liga) 2:1 Schaan  
05.08.1947 Klagenfurt
-
Pecs (HUN) 2:2 Klagenfurt  
02.09.1947 SK Bratislava (CSL)
-
Auswahl Österreich 6:1 Bratislava Testspiel
14.09.1947 Budapest (Amateurauswah - HUN)
-
Steiermark 2:6 Budapest  
14.09.1947 Niederösterreich
-
Auswahl Westungarn (HUN) 2:1 St. Pölten  
14.09.1947 Kärnten
-
Auswahl Südwestungarn (HUN) 1:3 Klagenfurt  
14.09.1947 Auswahl Nordungarn (HUN)
-
Oberösterreich 2:3 Miskolc  
16.09.1947 Kärnten
-
Auswahl Südwestungarn (HUN) 5:0 Klagenfurt  
17.09.1947 Nagykarnisza FC (HUN)
-
Steiermark 7:1 Nagykarnisza  
05.10.1947 Niederösterreich
-
Mähren (CSL) 2:3 Baden  
05.10.1947 Oberösterreich
-
Westböhmen (CSL) 4:1 Linz  
29.10.1947 Auswahl Wiener Liga
-
Britisches Soldatenteam (ENG) 5:2 Wien  
07.04.1948 Auswahl Österreich
-
Mähren (CSL) 5:1 Wien Testspiel
17.04.1948 Westmähren (CSL)
-
Steiermark 2:1 Brünn  
17.04.1948 Auswahl Schweiz
-
Niederösterreich 2:3 Winterthur  
18.04.1948 Zentralmähren (CSK)
-
Steiermark 5:7 Osrau  
18.04.1948 Ostschweiz (SUI)
-
Vorarlberg 4:3 Arbon  
18.04.1948 Tirol
-
Racing Straßburg (FRA) 0:4 Innsbruck  
18.04.1948 Steiermark B
-
Brünn (CSL) 5:3 Graz  
02.05.1948 Luxemburg
-
Österreich B 2:7 Luxemburg  
02.05.1948 Auswahl Westungarn (HUN)
-
Auswahl Wiener Liga 2:0 Györ  
02.05.1948 Auswahl Südwestungarn (HUN)
-
Niederösterreich 2:1 Pecs  
02.05.1948 Oberösterreich
-
Budapest (Amateurauswahl - HUN) 2:1 Linz  
02.05.1948 Steiermark
-
Auswahl Ungarn (2. Klasse) 1:1 Graz  
02.05.1948 Stadtauswahl Sopron (HUN)
-
Burgenland 2:1 Sopron  
22.05.1948 Westmähren (CSL)
-
Niederösterreich 4:4 Iglau  
23.05.1948 Mittelmähren (CSL)
-
Niederösterreich 6:4 Proßnitz  
02.06.1948 Salzburg
-
Besatzungsausewahl (England) 8:3 Salzburg  
national
06.07.1947 Burgenland - Niederösterreich B Neufeld  
06.07.1947 Salzburg - Niederösterreich Salzburg  
20.07.1947 Niederösterreich - Oberösterreich Krems  
20.07.1947 Niederösterreich B - Oberösterreich B Stockerau  
17.08.1947 Vorarlberg - Tirol Dornbirn  
14.09.1947 Steiermark B - Burgenland Graz  
05.10.1947 Burgenland - Kärnten Eisenstadt  
12.10.1947 Steiermark - Oberösterreich Graz  
12.10.1947 Oberösterreich B - Steiermark B Linz  
25.04.1948 Salzburg - Tirol Salzburg  
02.05.1948 Steiermark B - Niederösterreich B Bruck/Mur  
09.05.1948 Tirol - Voraralberg Innsbruck  
27.05.1948 Oberösterreich - Steiermark Linz  
30.05.1948 Wien - Oberösterreich/Steiermark Wien  
30.05.1948 Graz - Auswahl Wiener Liga Graz  
30.05.1948 Burgenland - Steiermark C Oberwart  
30.05.1948 Steiermark B - Oberösterreich B Leoben  
13.06.1948 Vorarlberg - Salzburg Bregenz  

 

Vereinsspiele international

 

Gesamtübersicht 1947/48

(01.07.1947 -30.06.1948

 

Beteiligte Vereine
1. Salzburger SK 1919
AC Wörgl
Admira Linz
Admira Wien
Amateure Steyr
ASK Klagenfurt
ATSV Bürmoos
Austria Klagenfurt
Austria Lustenau
Austria Salzburg
Austria Wien
Blau-Weiß Feldkirch
ESV Villach
FC Dornbirn
FC Hard
FC Kennelbach
FC Wien
Floridsdorfer AC
Gaswerk VIII Wien
Grazer AK
Hakoah Wien
Innsbrucker AC
Innsbrucker SK
Klagenfurter AC
Landstraßer AC Wien
Linzer ASK
Polizei SV Innsbruck
Rapid Lienz
Rapid Lustenau
Rapid Oberlaa
Rapid Wien
Rätia Bludenz
Red Star Wien
Salzburger AK 1914
SC Donaufelder Rasenspieler
SC Kufstein
SC Kufstein 1b
Schwarz-Weiß Bregenz
Slovan Wien
SV Hall
SV Leoben
SV Mattersburg
SV Spittal/Drau
SV Südbahn Graz
SV Urfahr 1912
Vienna
Villacher SV
Vorwärts Steyr
Wacker Innsbruck
Wacker Wien
Welser SC
Westbahn Linz
Wiener AC
Wr. Sportclub

Alle Spiele

 

Turniere 

 

Gesamtübersicht 1947/48

 

Rundspiel Wels 1947 (national)

Wels, 12.07.1947-13.07.1947

Sieger: Linzer ASK

Spiele

 

Blitzturnier Innsbruck 1947-II (international)

Innsbruck, 12.07.1947

Sieger: Polizei SV Innsbruck

Spiele

 

Akpenpokal Rosental 1947 (national)

Rosental, 09.08.1947-10.08.1947

Sieger: WSV Fohnsdorf

Spiele

 

Weihnachtspokal Klagenfurt 1947 (national)

Klagenfurt, 21.12.1947-26.12.1947

Sieger: Austria Klagenfurt

Spiele

 

Weihnachtsrundspiel Brunn 1947 (national)

Brunn/Gebirge, 25.12.1947-26.12.1947

Sieger: 1. Guntramsdorfer SV

Spiele

 

Weihnachtsrundspiel Algier 1947 (Algerien - international)

Algier, 25.12.1947-26.12.1947

Sieger: AFK Bohemians Vrsovice

Teilnehmer aus Österreich: Wacker Wien

Spiele

 

Weihnachtsrundspiel Ottakring 1947/48 (national)

Wien, 25.12.1947-11.01.1948

Sieger: Red Star Wien

Spiele

 

Silberballturnier Graz 1947/48 (national)

Graz, 26.12.1947-04.01.1948

Sieger: Sturm Graz

Spiele

 

Weihnachtsrundspiel Wien 1947 (national)

Wien, 27.12.1947-28.12.1947

Sieger: Slovan Wien

Spiele

 

Floridsdorfer Rundspiel 1948 (national)

Wien, 18.01.1948-25.01.1948

Sieger: Hellas Kagran

Spiele

 

Osterturnier Wien 1948 (international)

Wien, 28.03.1948-29.03.1948

Sieger: Rapid Wien

Spiele

 

Tournoi de Paques Brüssel 1948 (Belgien - international)

Brüssel, 28.03.1948-29.03.1948

Sieger: Wr. Sportclub

Teilnehmer aus Österreich: Wr. Sportclub

Spiele

 

Osterturnier Antwerpen 1948 (Belgien - international)

Antwerpen, 28.03.1948-29.03.1948

Sieger: Wacker Wien

Teilnehmer aus Österreich: Wacker Wien

Spiele

 

Osterturnier Budapest 1948 (Ungarn - international)

Budapest, 28.03.1948-29.03.1948

Sieger: Ujpest TE Budapest

Teilnehmer aus Österreich: Vienna

Spiele

 

Osterturnier Lüttich 1948 (Belgien - international)

Lüttich, 28.03.1948-29.03.1948

Sieger: Stadtauswahl Lüttich

Teilnehmer aus Österreich: Rapid Oberlaa

Spiele

 

Osterturnier Verviers 1948 (Belgien - international)

Verviers, 28.03.1948-29.03.1948

Sieger: Hendon FC

Teilnehmer aus Österreich: FC Wien

Spiele

 

Osterturnier Kufstein 1948 (international)

Kufstein, 28.03.1948-29.03.1948

Sieger: SC Kufstein

Spiele

 

Osterturnier Bludenz 1948 (national)

Bludenz, 28.03.1948-29.03.1948

Sieger: Rätia Bludenz

Spiele

 

Osterturnier Steyr 1948 (national)

Steyr, 28.03.1948-29.03.1948

Sieger: Vorwärts Steyr

Spiele

 

Osterrundspiel Wels 1948 (national)

Wels, 28.03.1948-29.03.1948

Sieger: ASV Seegraben

Spiele

 

Osterturnier Graz 1948 (national)

Graz, 28.03.1948-29.03.1948

Sieger: SV Südbahn Graz

Spiele

 

Osterturnier Klagenfurt 1948 (national)

Klagenfurt, 28.03.1948-29.03.1948

Sieger: SC Donaufelder Rasenspieler

Spiele

 

Osterturnier Mödling-Brunn 1948 (national)

Mödling und Brunn am Gebirge, 28.03.1948-29.03.1948

Sieger: SC Brunn/Gebirge

Spiele

 

Pfingstturnier Wien 1948 (international)

Wien, 16.05.1948-17.05.1948

Sieger: MTK Budapest

Spiele

 

Pfingstturnier Renaix 1948 (Belgien - international)

Renaix, 16.05.1948-17.05.1948

Sieger: Kispest AC Budapest

Teilnehmer aus Österreich: Admira Wien

Spiele

 

Pfingstturnier Brüssel 1948 (Belgien - international)

Brüssel, 16.05.1948-17.05.1948

Sieger: RSC Anderlecht Brüssel

Teilnehmer aus Österreich: Rapid Wien

Spiele

 

Pfingstturnier Linz 1948 (international)

Linz, 16.05.1948-17.05.1948

Sieger: Linzer ASK

Spiele

 

Pfingstturnier Wels 1948 (international)

Wels, 16.05.1948-17.05.1948

Sieger: SV Leoben

Spiele

 

Pfingstturnier Kennelbach 1948 (international)

Kennelbach, 16.05.1948-17.05.1948

Sieger: FC Zofingen

Spiele

 

Pfingstturnier Eisenstadt 1948 (national)

Eisenstadt, 16.05.1948-17.05.1948

Sieger: SC Eisenstadt

Spiele

 

Pfingstturnier Wörgl 1948 (national)

Wörgl, 16.05.1948-17.05.1948

Sieger: Klagenfurter AC

Spiele

 

Pfingstturnier Villach 1948 (national)

Villach, 16.05.1948-17.05.1948

Sieger: ESV Villach

Spiele

 

Pfingstturnier Salzburg 1948 (national)

Salzburg, 16.05.1948-17.05.1948

Sieger: Admira Linz

Spiele

 

Pfingstturnier Hallein 1948 (national)

Hallein, 16.05.1948-17.05.1948

Sieger: Kapfenberger SV

Spiele

 

Pfingstturnier Leoben 1948 (national)

Leoben, 16.05.1948-17.05.1948

Sieger: ASV Seegraben

Spiele

 

4-Städteturnier Vorarlberg 1948 (Blitzturnier - national)

Dornbirn, 20.06.1948

Sieger: Bregenz (Schwarz-Weiß Bregenz)

Spiele

 


Datenquellen: ORF, VER, KUR

 

 

Geändert am 10.09.2020