Saison 1950/51
Übersicht

Allgemein

 
Vereinsspiele national
 
 
 
Auswahlspiele
 
 
 
Vereinsspiele international

Gesamtübersicht

Turniere

Gesamtübersicht

Diverses

UEFA Jugendturnier in Österreich

 

Übersicht

 

Allgemein:

 

 

Verband & Struktur

Staatsliga B 1950/51 und 1951/52

Vor Beginn der 1. Staatsliga B 1950/51 gab es noch zahlreiche Ungereimtheiten zu beseitigen:

Juli 1950:

Der Wiener Verband war weiter gegen, in Frage kommende wiener Vereine wie Simmering oder Favoritner SK Blau-Weiß aber für eine Teilnahme an der Staatsliga B 1950/51.

Ebenso wollten der Meister Burgenlands (Siegendorf), Vorarlbergs (Schwarz-Weiß Bregenz) und der Tauernliga (Villacher SV) an einer gemeinsamen Staatsliga B 1950/51 teilnehmen.

Anfang August 1950

wurde die Staatsliga B für 1950/51 durch die Generalversammlung des ÖFB beschlossen, der Wiener Verband stimmte in dieser dagegen, wurde aber überstimmt und nahm somit am Bewerb 1950/51 zusammen mit Vereinen aus der Steiermark, Oberösterreich, Niederösterreich und dem Qualifikationsieger Vorarlberg/Tirol teil (Burgenland und der Sieger der Tauernliga scheiterten in den Qualifikationsspielen zur Staatsliga A und B für 1950/51)

In der Staatsliga A solllte am Saisonende 1950/51 3 Vereine ab-, und aus der Staatsliga B 4 Vereine in die Staatsliga A aufsteigen

Aus der Staatsliga B hätten 5 Vereine ab- und 5 Vereine aus den Landesligen aufzusteigen

 

Damit war wieder einmal ein Bewerb geschaffen, der um ein Jahr zu früh ins Leben gerufen wurde (Bewerbe müssen laut Statuten unter bekannten Voraussetzungen fertig gespielt oder begoonnen werden) ein immer wiederkehrender Vorgang in der heimischen Verbandsgeschichte

 

Oktober 1950:

Finanzielle Verluste mehrerer Teilnehmer an der Staatsliga B wurden bekannt.

November 1950:

Die Teilnahme aller Bundesländer an einer Staatsliga B 1951/52 wurden gefordert, nötigenfalls in einer geteilten zweithöchsten Spielklasse.

Jänner 1951:

Gegen die B-Liga in einer Gruppe sprachen sich Salzburg, Kärnten, Tirol und Vorarlberg aus, und würden im Fall einer Realiserung auf eine Teilnahme verzichten - so kam es auch, denn

Ende Jänner 1950

forderte eine Mehrheit der B-Ligakluns eine ungeteilte Staatsliga B für 1951/52, was wieder das Burgenland ins Spiel brachte, die ihren Meister statt dem der Arlbergliga für die Staatsliga B 1951/52 nennen durfte, daneben bestanden ohne Aufstiegsmöglichkeit in die Staatsliga A weiter eine Tauern- und eine Arlbergliga.

 

DiesDas

 

Stadien

 

Weltmeisterschaft für Vereinsmannschaften

In Rio de Janeiro wurde im Winter 1950/51 eine Weltmeisterschaft für Vereinsmannschaften für Sommer 1951 ausgeschrieben.

Dieser Plan stand aber sofort unter heftiger Kritik, da sich der Veranstalter vorbehielt, die Teilnehmer einzuladen bzw. zu bestimmern.

Zunächst wurde Austria Wien eingeladen, aber vom ÖFB abeglehnt, da die Violetten nicht der aktuelle Meister Österreichs waren. Von brasilienischer Seite wurde allerdings der aktuelle österreichische Titelträger, Rapid Wien, als zu schwach klassifiziert und abgelehnt (was zu grünweißen Protesten in Brasilien führte).

Letztendlich wurde der Bewerb als Einladungsturnier in Rio den Janeiro abgehalten, an dem von heimsicher Seite Austria Wien teilnahm.

 

Vereine

 

SC Kufstein/Wörgl

AC Wörgl bildete mit dem SC Kufstein in der Winterpause 1950/51 eine Spielgemeinschaft (SC Kufstein/Wörgl) und schied aus der laufenden Meisterschaft der Arlbergliga aus - diese Spielgemeinschaft wurde im März 1952 wieder aufgelöst

 

FC Salzburg

Union FC Salzburg wurde laut Salzburger Nachichten am 10.7.1950 in FC Salzburg umbenannt, wurde aber in allen Zeitungen das ganze Spieljahr 1950/51 weiter als Union FC Salzburg geführt

Ziemlich genau 1 Jahr später, im Juli 1951, berichteten steirische Zeitungen den gleichen Namenswechsel, auch der salzburger Verband bestätigte dieses Datum.

 

Favoritner SK Blau-Weiß

Im Jänner 1951 wurde der Wunsch von Blau-Weiss, als Sektion des ASK Ankerbrot aufgenommen zu werden, abgelehnt, da Ankerbrot nur auf Amateurbasis spielen wollte, die Trennung von Ankerbrot und Blau Weiß wurde wurde als fix gemeldet


Vereinsspiele national

 

Meisterschaft Ö I 1950/51

Staatsliga A

 

Endstand (10.06.1951):


1.
Rapid Wien
24
20
3
1
133
:
40
3,33
43
Meister
2.
Wacker Wien
24
18
2
4
100
:
38
2,63
38
3.
Austria Wien
24
14
4
6
89
:
49
1,82
32
4.
Wr. Sportclub
24
11
5
8
73
:
52
1,40
27
5.
Vienna
24
10
6
8
56
:
58
0,97
26
6.
FC Wien
24
10
5
9
45
:
50
0,90
25
7.
Sturm Graz
24
8
7
9
48
:
74
0,65
23
8.
Admira Wien
24
8
5
11
66
:
50
1,32
21
9.
Floridsdorfer AC
24
7
6
11
53
:
72
0,74
20
10.
Linzer ASK
24
7
5
12
25
:
62
0,40
19
11.
Vorwärts Steyr
24
7
2
15
34
:
64
0,53
16
Absteiger
12.
1. SC Wr. Neustadt
24
6
3
15
45
:
74
0,61
15
Absteiger
13.
FS Elektra Wien
24
3
1
20
31
:
115
0,27
7
Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient.

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger für 1951/52: (Aufstockung auf 14 Vereine)

1. Simmeringer SC (Meister Staatsliga B)

Grazer AK (Zweiter Staatsliga B)

Favoritner SK Blau-Weiß (Dritter Staatsliga B)

Kapfenberger SV (Vierter Staatsliga B)

 

 

Meisterschaft Ö II 1950/51

Staatsliga B und Bereichsligen

 

Staastliga B

 

Endstand (24.06.1951):


1.
1. Simmeringer SC
28
20
7
1
69
:
28
2,46
47
1) Meister, Aufsteiger
2.
Grazer AK
28
20
4
4
83
:
27
3,07
44
1) Aufsteiger
3.
Favoritner SK Blau-Weiß
28
20
2
6
62
:
33
1,88
42
1) Aufsteiger
4.
Kapfenberger SV
28
16
4
8
71
:
44
1,61
36
1) Aufsteiger
5.
ESV Austria Graz
28
11
7
10
66
:
52
1,27
29
6.
ASV Hohenau
28
10
9
9
51
:
47
1,09
29
7.
VfB Union Mödling
28
10
7
11
52
:
49
1,06
27
8.
SV Gloggnitz
28
7
9
12
48
:
53
0,91
23
9.
SV Wimpassing
28
10
3
15
50
:
58
0,86
23
10.
Sparta Linz
28
8
7
13
44
:
55
0,80
23
11.
Amateure Steyr
28
10
3
15
47
:
59
0,80
23
Absteiger
12.
Slovan Wien
28
9
5
14
54
:
75
0,72
23
Absteiger
13.
Oberlaaer SK
28
6
7
15
44
:
67
0,66
19
Absteiger
14.
Polizei SV Innsbruck
28
7
4
17
48
:
90
0,53
18
Absteiger
15.
Admira Linz
28
3
8
17
20
:
72
0,28
14
Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient.

 

Alle Spiele

 


 

1)
Die Vereine der Tabellenplätze 1-4 stiegen ohne weitere Qualifikation in die Staatsliga A

1951/52 auf

 

2)

Aufsteiger in die Staatsliga B für 1951/52:

ASK Ternitz (Landesliga Niederösterreich)

SC Oberwart (Landesliga Burgenland)

Grazer SC (Landesliga Steiermark)

Red Star Wien (Wiener Liga)

Westbahn Linz (Landesliga Oberösterreich)

 

Westmeisterschaft Österreich

 

Der Meister der Tauernliga und der Meister der Arlbergliga bestritten Finalspiele um den Westmeister von Österreich 1950/51

Sieger: Klagenfurter AC

Westmeister Klagenfurter AC war nicht aufsteigsberechtigt in die Staatsliga A 1951/52

Spiele

 

Tauernliga

Endstand (14.07.1951):


1.
Klagenfurter AC
18
13
2
3
52
:
26
2,00
28
1) Meister
2.
Villacher SV
18
11
3
4
57
:
29
1,97
25
3.
Austria Salzburg
18
11
3
4
52
:
32
1,63
25
4.
Salzburger AK 1914
18
8
7
3
66
:
34
1,94
23
5.
ASK Klagenfurt
18
8
3
7
44
:
30
1,47
19
6.
Union FC Salzburg
18
6
6
6
34
:
35
0,97
18
4)
7.
ESV Villach
18
6
3
9
32
:
56
0,57
15
8.
Austria Klagenfurt
18
4
5
9
25
:
29
0,86
13
2) Absteiger
9.
1. Halleiner SK
18
4
0
14
30
:
74
0,41
8
10.
SK Bischofshofen
18
2
2
14
20
:
67
0,30
6
3) Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient

 

Alle Spiele

 


 

2) 3)

Aufsteiger für 1951/52:

Annabichler SV (Kärnten) und SV Bürmoos (Salzburg)

 

2)

Kärnten

Unklare Sachlage

Der schlechteste Verein Kärntens in der Tauernliga (Austria Klagenfurt) hätte gegen

den den Meister der Kärnter 1. Klasse (Annabichler SV) Relegationsspiele austragen

sollen

 

Qualifikation für Relegation Kärnten

Meister 1. Klase B - Meister 1. Klasse A

10.06.1951 SV Spittal/Drau - Annabichler SV 1:6

17.06.1951 Annabichler SV - SV Spittal/Drau 4:1

Der Annabichler SV war somit für die Qualifikationsspiele gegen Austria Klagenfurt

spielberechtigt.

 

Im Sommer 1951 wurde von salzburger Seite der Antrag gestellt, die Tauernliga

auf 12 Vereine aufzustocken, worauf der Annabichler SV aber zu den angesetzten

Relegationasspielen gegen Austria Klagenfurt am 28.7. und 29.7.1951 nicht antrat.

 

Am 4.8.1951 wurde jedoch beschlossen, die Teilnehmerzahl der Tauernliga 1951/52

auf 10 Vereinen zu belassen, was zum Ausscheiden des schlechtesten Kärntner

Vereins Austria Klagenfurt und zum Neueintritt vom Annabichler SV führte.

Warum die ursprünglich geplanten Relegationsspiele gegen Austria Klagenfurt nicht

stattfanden, bleibt allerdings unklar

 

3)

Salzburg

Fixabsteiger war Bischofshofen als Tabellenletzter, Aufsteiger der SV Bürmoos aus der

Salzburger 1. Klasse

 


 

1)

1950/51 war kein Aufstiegsplay-Off des Tauernliga-Meisters für die Staatsliga A

vorgesehen , der Meister Kalgenfurter AC bestritt allerdings gegen den Meister der

Tauernliga Finalspiele um die Westmeisterschaft 1950/51

 

4)

Union FC Salzburg wurde laut Salzburger Nachrichten am 10.7.1950 in FC Salzburg

umbenannt, der Verein jedoch die ganze Saison 1950/51 weiter Union genannt - laut

salzburger Verband erfolgte der Namenswechsel erst im Juli 1951

 

Arlbergliga

 

Endstand (01.07.1951):


1.
Schwarz-Weiß Bregenz
22
16
4
2
86
:
28
3,07
36
1) Meister
2.
Innsbrucker SK
22
13
1
8
51
:
41
1,24
27
3.
Austria Lustenau
22
11
4
7
39
:
32
1,22
26
4.
Rätia Bludenz
22
11
4
7
55
:
46
1,20
26
5.
FC Dornbirn
22
10
4
8
45
:
39
1,15
24
6.
FC Lustenau 07
22
10
4
8
57
:
54
1,06
24
7.
SC Kufstein/Wörgl
22
11
1
10
46
:
41
1,12
23
2)
8.
Innsbrucker AC
22
10
3
9
51
:
55
0,93
23
9.
Blau-Weiß Feldkirch
22
8
4
10
53
:
49
1,08
20
3)
10.
SC Schwaz
22
8
1
13
46
:
66
0,70
17
11.
SV Innsbruck
22
6
1
15
40
:
72
0,56
13
Absteiger
12.
AC Wörgl
22
2
1
19
19
:
65
0,29
5
2) ausgeschieden

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient

 

Alle Spiele

 


 

Aufsteiger für 1951/52

SV Hall (Landesliga Tirol)

3)

Blau-Weiß Feldkirch, als der schlechtplatzierteste Verein Vorarlbergs, verblieb nach Relegationsspielen

gegen Kennelbach, den Meister der 2. Liga Vorarlbergs, in der Arlbergliga 1951/52

 

Hinspiel

15.07.1951 Blau-Weiß Feldkirch - FC Kennelbach 2:1 in Feldkirch - Abbruch 32'-Gewitter

Hinspiel Wiederholung

18.07.1951 Blau-Weiß Feldkirch - FC Kennelbach 3:2 in Feldkirch

Rückspiel

22.07.1951 FC Kennelbach - Blau-Weiß Feldkirch 2:3 in Wolfurt

 

Ausserdem nahm noch der Absteiger der Staatsliga B 1949/50, Polizei SV Innsbruck, an der Arlbergliga

1951/52 teil

 


 

1)

Es gab es für Meister Schwarz-Weiß Bregenz keine Möglichkeit zum Aufstieg in die Staatsliga A 1951/52

Er bestritt allerdings gegen den Meister der Tauernliga Finalspiele um die Westmeisterschaft 1950/51

 

2)

AC Wörgl bildete mit dem SC Kufstein in der Winterpause eine Spielgemeinschaft (SC Kufstein/Wörgl)

und schied aus der laufenden Meisterschaft aus - alle Spiele von Wörgl des Frühjahrs 1951 wurden mit

0:3 -/+ zugunsten des Gegners strafverifiziert - diese Spielgemeinschaft wurde im März 1952 wieder

aufgelöst

 

Burgenland

Landesliga

 

Endstand (17.06.1951):

 

1.
SC Oberwart
22
17
3
2
79
:
28
2,82
79:18
37
1) 2) Meister
2.
ASV Siegendorf
22
16
0
6
56
:
30
1,87
 
32
3.
ASV Neufeld
22
14
2
6
85
:
32
2,66
 
30
4.
SV Mattersburg
22
14
2
6
86
:
47
1,83
 
30
5.
SC Pinkafeld
22
13
2
7
73
:
43
1,70
 
28
6.
ASK Hirm
22
11
2
9
59
:
51
1,16
51:51
24
2)
7.
SC Neusiedl am See
22
8
2
12
51
:
68
0,75
 
18
8.
SV Großpetersdorf
22
8
1
13
34
:
66
0,52
34:68
17
2)
9.
ASV Hornstein
22
7
2
13
38
:
63
0,60
 
16
10.
SV Rechnitz
22
5
4
13
38
:
60
0,63
 
14
3)
11.
SC Eisenstadt
22
6
1
15
44
:
69
0,64
 
13
12.
ASV Kittsee
22
1
1
20
25
:
111
0,23
 
3
Absteiger

 

Tabellenmodus (bei Punktegleichheit): 1. Kriterium Torquotient

 

Alle Spiele

 


 

1)

Auf- und Abstieg für 1951/52:

1951/52 nahm Meister Oberwart an der Staatsliga B teil, die Mannschaften der Tabellenplätze

2-11 verblieben in der Landesliga (jetzt 3. Leistungsstufe), Kittsee stieg in untere Klassen ab.

 


 

2)

Die offiziellen Abschlußtabellen des Burgenländischen Verbandes (rot) divergieren in diesen 3

Fällen unerklärlich hoch zu den Ergebnissen der gemeldeten Spiele und den Abschlußtabellen

des Burgenländischen Online - Archivs sowie die der Zeitung 'Burgenländische Freiheit'

 

3)

Ausgelost für diese Meisterschaft wurde Güssing, durch einen Entscheid des ÖFB als

Letztinstanz Anfang September 1950 ! für ein Spiel der Saison 1949/50 nahm aber Rechnitz

an der Meisterschaft teil

 

 

Cup in den Bundesländern 1950/51

 

Niederösterreich

Cup Niederösterreich 1950/51

Sieger: SC Ortmann

Spiele

 

Oberösterreich

Cup Oberösterreich 1951

Sieger: Ennser SK

Spiele

 

Steiermark

Cup Steiermark 1950/51

Sieger: Grazer SC

Spiele

 

Tirol

Cup Tirol 1950/51

Sieger: Innsbrucker SK

Spiele

 

Vorarlberg

In Vorarlberg fanden 1950/51 2 Pokalbewerbe statt - der erste im Sommer 1950, der zweite von Frühjahr 1951 bis Sommer 1951

Cup Vorarlberg 1950

Sieger: Schwarz-Weiß Bregenz

Spiele

Cup Vorarlberg 1951

Sieger: Austria Lustenau

Spiele

 

Auswahlspiele 

 

Länderspiele


Die Länderspielsaison 1950/51 war wie 1949/50 sehr gut - einer Niederlage (gegen Ungarn) standen 4 Siege und 1 Unentschieden gegenüber

 

Die Spiele vom 25.3.1951 (Wacker – Honved) und vom 26.3.1951 Honved – Wacker) wurden von ungarischer Seite abgesagt und waren mit Grund der Absage des Länderspiels gegen Ungarn (geplant für 15.4.1951 in Budapest) und des Abbruchs der Sportbeziehnungen zu Ungarn

 

A-Länderspiele

08.10.1950
Österreich - Jugoslawien 7:2 Wien
29.10.1950
Ungarn - Österreich 4:3 Budapest 
05.11.1950
Österreich - Dänemark 5:1 Wien
13.12.1950
Schottland - Österreich 0:1 Glasgow 
27.05.1951
Österreich - Schottland 4:0 Wien
17.06.1951
Dänemark - Österreich 3:3 Kopenhagen 

 

B-Länderspiele

08.10.1950 Jugoslawien B - Österreich B 1:1 Zagreb
29.10.1950 Österreich B - Ungarn B 3:0 Wien

 

Städtespiele

 

international
04.11.1950 Zagreb (YUG) - Wien 1:0 Zagreb  
26.05.1951 Graz - Zagreb (YUG) 1:3 Graz  
17.06.1951 Wien - Zagreb (YUG) 5:5 Wien
national
10.04.1951 Stadtauswahl Salzburg - Wels 2:0 Salzburg  

 

Auswahlspiele

 

international
30.07.1950 Klagenfurt - Spartak Subotica (YUG) 0:2 Klagenfurt  
01.08.1950 ASK/Austria Klagenfurt . Spartak Subotica (YUG) 1:0 Klagenfurt  
15.08.1950 Auswahl Tirol - Bleyerheide (NED) 2:1 Innsbruck  
17.09.1950 Tirol - Ostschwieiz (SUI) 7:1 Innsbruck  
27.09.1950 Auswahl Österreich - SSV Jahn Regensburg (BRD) 7:1 Kapfenberg  
08.10.1950 Steiermark - Sarajewo (YUG) 3:3 Graz  
29.10.1950 Luxemburg - Österreich C 1:2 Luxemburg  
25.04.1951 Kärnten - Englische Soldatenauswahl (ENG) 1:5 Klagenfurt  
28.04.1951 Kärnten B - Englische Soldatenauswahl (ENG) 1:1 Villach  
16,05,1951 Innsbrucker SK/Innsbrucker AC - DWS Amsterdam (NED) 1:1 Innsbruck  
24.05.1951 Auswahl Weststeiermark - Sarajewo (YUG) 1:4 Rosental  
27.05.1951 Saarland - Österreich B 3:2 Saarbrücken  
27.05.1951 Auswahl Wiener Liga - Sarajewo (YUG) 1:3 Wien  
06.06.1951 Auswahl Innsbruck - Bayern München (BRD) 1:7 Innsbruck  
12.06.1951 Auswahl Graz - Sunderland AFC 2:1 Graz  
17.06.1951 Österreich B - Luxemburg 5:3 Bregenz  
20.06.1951 Tirol - Luxemburg 1:1 Innbruck  
national
02.07.1950 Tirol - Vorarlberg Innsbruck *) Bdsld-MS
03.09.1950 Niederösterreich - Tirol Krems *) Bdsld-MS
07.10.1950 Auswahl Wiener Liga - Burgenland Wien *) Bdsld-MS
08.10.1950 Oberösterreich - Staatsliga Linz *) Bdsld-MS
08.10.1950 Voraralberg - Kärnten Rankweil *) Bdsld-MS
08.10.1950 Kärnten B - Steiermark B Klagenfurt  
22.10.1950 Salzburg - Kärnten Salzburg *) Bdsld-MS
29.10.1950 Vorarlberg - Niederösterreich Dornbirn *) Bdsld-MS
29.10.1950 Steiermark - Auswahl Wiener Liga Graz *) Bdsld-MS
29.10.1950 Niederösterreich B - Burgenland Bruck/Leitha  
15.04.1951 Niederösterreich - Vorarlberg St. Pölten *) Bdsld-MS
15.04.1951 Salzburg - Tirol Salzburg *) Bdsld-MS
15.04.1951 Tirol B - Salzburg B Kufstein  
29.04.1951 Kärnten - Salzburg Klagenfurt *) Bdsld-MS
26.05.1951 Staatsliga - Burgenland Wien *) Bdsld-MS
27.05.1951 Tirol - Kärnten Innsbruck *) Bdsld-MS
27.05.1951 Salzburg - Vorarlberg Salzburg *) Bdsld-MS
27.05.1951 Steiermark B - Salzburg B Mürzzuschlag  
10.06.1951 Burgenland - Steiermark Siegendorf *) Bdsld-MS
17.06.1951 Auswahl Wiener Liga - Oberösterreich Steyr *) Bdsld-MS
17.06.1951 Niederösterreich - Kärnten Ternitz *) Bdsld-MS
17.06.1951 Vorarlberg - Tirol Bregenz *) Bdsld-MS
17.06.1951 Steiermark B - Kärnten B Liezen  

 

*) Bundesländermeisterschaft 1950/52

 

Vereinsspiele international

 

Gesamtübersicht 1950/51

(26.06.1950 - 24.06.1951

 

Beteiligte Vereine
1. Simmeringer SC
Admira Linz
Admira Wien
ASV Neufeld
ASV Siegendorf
Austria Klagenfurt
Austria Lustenau
Austria Salzburg
Austria Wien
Badener AC
ESV Austria Graz
FC Dornbirn
FC Lustenau 07
FC Wien
Floridsdorfer AC
Grazer AK
Grazer SC
Innsbrucker AC
Innsbrucker SK
Kapfenberger SV
Klagenfurter AC
Linzer ASK
Polizei SV Innsbruck
Rapid Wien
Rätia Bludenz
Salzburger AK 1914
SC Kufstein/Wörgl
SC Schwaz
Schwarz-Weiß Bregenz
Slovan Wien
Sparta Linz
Sturm Graz
Sturm Hall
SV Hall
SV Innsbruck
Union FC Salzburg
Vienna
Villacher SV
Vorwärts Steyr
Wacker Wien
Wr. Sportclub

Alle Spiele

 

Turniere 

 

Gesamtübersicht 1950/51

 

Turnier Salzburg 1950 (national)

Salzburg, 22.7.1950 - 23.7.1950

Sieger: Innsbrucker SK

Spiele

 

Martinekpokal Krems 1950 (national)

Krems, 5.8.1950 - 6.8.1950

Sieger: unbekannt

Spiele

 

Saarlandcup 1950/51 (Saarland - international)

Spielorte in Deutschland, 5.8.1950 - 3.6.1951

Sieger: kein Sieger

Teilnehmer aus Österreich: Admira Wien und Austria Wien

Spiele

 

Blitzturnier Innsbruck 1950 (Blitzturnier - national)

Innsbruck, 6.8.1950

Sieger: Schwarz-Weiß Bregenz

Spiele

 

Jubiläumsturnier SV Innsbruck 1950 (international)

Innsbruck, 12.8.1949 - 13.8.1949

Sieger: Bleyerheide

Spiele

 

Turnier Hall 1950 (international)

Hall, 12.8.1949 - 13.8.1949

Sieger: SV Hall

Spiele

 

Jubiläumsturnier Innsbrucker SK 1950 (national)

Innsbruck, 19.8.1950 - 20.8.1950

Sieger: Innsbrucker SK

Spiele

 

Tournoi de Paques Lüttich 1951 (Belgien - international)

Lüttich, 25.3.1951 - 26.3.1951

Sieger: Wr. Sportclub

Teilnehmer aus Österreich: Wr. Sportclub

Spiele

 

Osterturnier Essen/Düsseldorf 1951 (BRD - international)

Essen und Düsseldorf, 25.3.1951 - 26.3.1951

Sieger: Rapid Wien

Teilnehmer aus Österreich: Rapid Wien

Spiele

 

Tournoi de Paques Brügge 1951 (Belgien - international)

Brügge, 25.3.1951 - 26.3.1951

Sieger: Vienna

Teilnehmer aus Österreich: Vienna

Spiele

 

Tournoi de Paques Antwerpen 1951 (Belgien - international)

Antwerpen, 25.3.1951 - 26.3.1951

Sieger: Partizan Belgrad

Teilnehmer aus Österreich: Austria Wien

Spiele

 

Tournoi de Paques Brüssel 1951 (Belgien - international)

Brüssel, 25.3.1951 - 26.3.1951

Sieger: Dinamo Zagreb

Teilnehmer aus Österreich: Admira Wien

Spiele

 

Osterturnier Verviers 1951 (Belgien - international)

Verviers, 25.3.1951 - 26.3.1951

Sieger: CS Verviers

Teilnehmer aus Österreich: Floridsdorfer AC

Spiele

 

Osterturnier Salzburg 1951 (national)

Salzburg, 25.3.1951 - 26.3.1951

Sieger: Vorwärts Steyr

Spiele

 

Osterturnier Lustenau 1951 (national)

Lustenau, 25.3.1951 - 26.3.1951

Sieger: Kapfenberegr SV

Spiele

 

Osterturnier Villach 1951 (national)

Villach , 25.3.1951 - 26.3.1951

Sieger: Villacher SV

Spiele

 

Thermalcup Baden 1951 (Schweiz - international)

Baden (SUI), 12.5.1951 - 14.5.1951

Sieger: Badener AC

Spiele

 

Pfingstpokal FC Wien 1951 (national)

Wien, 13.5.1951 - 14.5.1951

Sieger: FS Elektra Wien

Spiele

 

Pfingstturner Graz 1951 (international)

Graz, 13.5.1951 - 14.5.1951

Sieger: Grazer AK

Spiele

 

Pfingstpokal Hall-Innsbruck 1951 (international)

Hall und Innsbruck, 13.5.1951 - 14.5.1951

Sieger: TSV Au in der Hallertau

Spiele

 

Turnier Klagenfurt 1951 (international)

Klagenfurt, 23.6.1951 - 24.6.1951

Sieger: Kalgenfurter AC

Spiele

 

Diverses

 

UEFA U18 Jugendturnier Frankreich 1951

 

Das österreichische U18 Team erreichte eine 2. Platz beim UEFA-Jugendturnier 1951 in Frankreich

 

22.03.1951 - 26.03.1951 in Frankreich

Sieger: Jugoslawien (U18)

Alle Spiele

 


Datenquellen: ORF, VER, KUR

 

 

Geändert am 29.01.2021